Editorial

Vorteil grün

M
aigrün, grasgrün, laubgrün: Die Breite der natürlichen Grüntöne ist nicht zu leugnen. In der Farbe vereinen sich Hoffnung und Wachstum; Grün steht für Natur und Umweltschutz und eben Nachhaltigkeit. Tausende von Jugendlichen gehen aktuell auf die Straßen. Sie demonstrieren nicht nur für bessere Umweltpolitik: Sie fordern sie konkret ein. Es ist ihr Verdienst, dass vor den Europawahlen im Mai 48 Prozent der von der ARD Befragten angaben, Klima- und Umweltschutz spiele die größte Rolle in ihrer Wahlentscheidung. Die Ernsthaftigkeit, mit der die Jugendlichen agieren und insistieren, treibt nun auch die Politik. Kaum eine Stadt, die nicht (hastig) noch eine Umweltagenda aufsetzt, die Bundesregierung hat im Klimaschutzgesetz verbindlich das nationales Klimaschutzziel verankert: Bis 2030 will sie den Treibhausgasausstoß um mindestens 55 Prozent verringern. Auch die neue Generation, die jetzt auf den Entscheiderebenen ankommt, formuliert ihre Ansprüche: Sie fragt ganz anders an, geht mit dem Thema Nachhaltigkeit vertraut um – und straft Greenwashing ab. Dabei wird deutlich: Umwelt- und Klimaschutz kann das Geschäft beflügeln. Betriebe, die nachhaltig agieren (und das durch Zertifikate belegen), können sich dadurch deutliche Vorteile erarbeiten. Vom guten Gewissen, dabei Gutes für uns alle zu tun, ganz zu schweigen.

Die Fridays-for-Future-Agenda setzt den Maßstab. Kaum noch ein Unternehmen, das nicht laut kundtut, wo es sich wie engagiert und was es für die Umwelt tut – und dabei merkt, dass noch viel mehr geht. Klimaneutral arbeiten, CO2-Fußabdruck schmälern, Mitarbeiter dabei unterstützen, nicht nur mit dem Auto zur Arbeit zu fahren. Immer mehr umweltfreundliche, faire, biologische und regionale Produkte landen in den Regalen. Kaum ein Supermarkt kann es sich leisten, auf bio und fair zu verzichten. Nachhaltigkeit ist fester Bestandteil des Leitbildes vieler Marken geworden. Dass das Thema bei der Organisation von Veranstaltungen angesagt ist, ist nur folgerichtig. Nachhaltigkeit ist inzwischen eine Lebenseinstellung: Nicht Verzicht ist dabei das große Thema, sondern das ganze Gegenteil. Nachhaltigkeit macht Freude, ist lebensbejahend und genussorientiert. Ein Blick in die Veranstaltungssäle, die Gastronomie, die Hotellerie spricht Bände – und für Green Events. Das positive Gefühl steckt an, denn Nachhaltigkeit bedeutet auch: Zukunftsfähigkeit.
Vorteil grün Image 1
CHRISTIANE APPEL

Chefredakteurin 
m+a report
christiane.appel@dfv.de
   
FOTO: DFV MEDIENGRUPPE
Datenschutz