„Wir bauen eine aktive Kongress-Akquise auf“ Image 1

INTERVIEW

„Wir bauen eine aktive Kongress-Akquise auf“

Dr. Bettina Bunge, Geschäftsführerin der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TA.SH), über die besonderen Stärken des kleinen Bundeslandes im Veranstaltungssegment und das neue Schleswig-Holstein Convention Bureau (SHCB).

tw: Mit rund fünf Prozent ist der Geschäftsreiseanteil in Schleswig-Holstein bislang vergleichsweise gering. Woran liegt das?
Dr. Bettina Bunge: Generell hat der Tourismus in Schleswig-Holstein in den letzten Jahren einen deutlichen Aufschwung zu verzeichnen. Mit 34,5 Millionen Übernachtungen in 2018 konnte die Tourismusbranche des Landes einen weiteren Rekord erzielen, sowohl im Leisure- als auch im Business-Bereich. Da aber der Urlaubstourismus in Schleswig- Holstein generell sehr stark ist, spielt der Geschäftsreiseanteil eine verhältnismäßig geringe Rolle – aber mit wachsender Bedeutung für Schleswig- Holstein als Ganzjahres-Destination. 2016 hat die Studie „Meeting und Eventbarometer“ für Schleswig-Holstein mehr als 70.000 Veranstaltungen mit 6,4 Millionen Teilnehmern verzeichnet. Allerdings ist Schleswig-Holstein als Kongress- und Tagungsdestination bundesweit noch nicht in den Köpfen der Entscheider in Wirtschaft und Verbänden angekommen, obwohl der „echte Norden“ bereits heute über eine ausgezeichnete Infrastruktur für MICE-Kunden verfügt. Daher haben wir Ende 2017 das Schleswig-Holstein Convention Bureau (SHCB) ins Leben gerufen, das bei der offiziellen Landesmarketingorganisation, der Tourismus- Agentur Schleswig-Holstein, angesiedelt ist. Nach einem Jahr der Aufbauarbeit merken wir jetzt schon, wie unsere Destination und unsere mittlerweile 70 MICE-Partner im Land sukzessive von Veranstaltungsplanern nachgefragt werden.
                      
„Wir bauen eine aktive Kongress-Akquise auf“ Image 2
Dr. Bettina Bunge hat 2017 das Schleswig-Holstein Convention Bureau (SHCB) ins Leben gerufen. 
FOTO: TA.SH, FRANK PETER

ZUR PERSON

Dr. Bettina Bunge leitet die die Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TA-SH). Im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus plant und realisiert die TA-SH Tourismuswerbung für Schleswig-Holstein im In- und Ausland. Grundlage bildet die Tourismusstrategie Schleswig-Holstein 2025 für eine nachhaltige positive Entwicklung der Tourismuswirtschaft. www.sh-tourismus.de

In welchen Bereichen und Veranstaltungen sehen Sie das größte Potenzial?
Bei den Veranstaltungsarten können wir ein breites Spektrum bedienen, von Messen und Ausstellungen über Kongresse und Incentive-Reisen. Unsere Ziele liegen in ganz Schleswig-Holstein und liefern zur professionellen Ausstattung jeweils ihren eigenen Reiz gleich mit. Das Kongresszentrum Sylt ist auf einer der beliebtesten Inseln Deutschlands angesiedelt. Die Musik- und Kongresshalle (MuK) in Lübeck liegt in einer geschichtsträchtigen, alten Hansestadt. In der Landhauptstadt Kiel entstehen aktuell mehr als tausend Gästebetten neu. Der Messestandort Husum wiederum hat mit der ehemaligen Windenergiemesse und jetzt mit der Messe New Energy eine ausgewiesene Reputation in Sachen Erneuerbarer Energien. Innovationsschwerpunkte und Wirtschaftscluster liegen generell in Schleswig- Holstein in den Bereichen Maritime Wirtschaft, Erneuerbare Energien, Digitale Wirtschaft, Medizin- und Biotechnologie/Life Science und Tourismus.



Für welche Art und Größe von Veranstaltungen ist Schleswig Holstein besonders interessant?
Eine unserer Stärken liegt im Größenbereich von 50 bis zu 250 Teilnehmern, aber natürlich haben wir auch die Kapazitäten für Kongresse mit bis zu 1.000 Personen. Unser Schleswig-Holstein Convention Bureau richtet sich an Firmenplaner, Event- und Incentive-Agenturen sowie Verbände und Wirtschaftsunternehmen. Hier bauen wir derzeit eine aktive Kongress-Akquise auf. Darüber hinaus haben wir in unserer Tourismusstrategie die Cluster Maritime Wirtschaft, Maschinenbau, Windenergie, Gesundheits- und Ernährungswirtschaft sowie die Digitale Wirtschaft als die für uns erfolgversprechenden Zielbranchen definiert.

Was sind Ihre persönlichen (Geheim-)Tipps für Meetings und Incentives?
Meine Geheimtipps sind Projekte, die erst in Planung sind. Ich freue mich zum Beispiel auf das Slow Down Tagungscenter in Travemünde, das Anfang 2020 eröffnet, das gräfliche Luxushotel Breitenburg nahe Itzehoe, das auch 2020 eröffnen wird und das spektakuläre Vier-Sterne-Hotel DeDün in St. Peter-Ording direkt in den Sanddünen, das 2021 eröffnen soll. Mich begeistern alle Incentive-Reisen, die am oder auf dem Wasser stattfinden. Das heißt, in Schleswig- Holstein können wir an Nord- und Ostsee, aber auch im Binnenland viele Events durchführen, die mit Bootfahren, Stand-up-Paddling, Segeln oder Am- Strand-Spazierengehen zusammenhängen. Sie machen bei Wind und Wetter einen klaren Kopf, bringen Menschen zusammen und fördern die Gesundheit.
AXEL KADEN
„Der ‚echte Norden‘ verfügt über eine ausgezeichnete Infrastruktur für MICE.“
Dr. Bettina Bunge,
Geschäftsführerin der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein
Datenschutz