Hier wird die Tagung zum Erlebnis Image 1

SPECIAL LOCATIONS

Hier wird die Tagung zum Erlebnis

Neben den großen Messe- und Veranstaltungszentren hat Chemnitz noch viele weitere spannende Tagungsmöglichkeiten zu bieten. Oft befinden sie sich in umgenutzten Industriedenkmälern, sodass sich ganz nebenbei ein Stück Stadtgeschichte erleben lässt.

D
ie Villa Esche im einstigen Villenviertel Kapellenberg gehört zweifellos zu den schönsten Gebäuden von Chemnitz. Sie wurde 1903 vom belgischen Architekten und Designer Henry van de Velde entworfen und gilt aufgrund ihrer besonderen Jugendstil-Architektur als Baudenkmal von europäischem Rang. Aufwändig saniert beherbergt sie heute nicht nur ein sehenswertes Museum, sondern bietet auch ein einzigartiges Ambiente für Tagungen und Seminare für bis zu 200 Personen, samt Tagungsservice und Catering.

Eine Architekturikone und besonderer Tagungsort ist auch das ehemalige Kaufhaus Schocken. Der 1930 im Zentrum von Chemnitz nach Entwürfen des berühmten Architekten Erich Mendelsohn errichtete halbrunde Bau, gilt als Glanzstück der Architekturmoderne. Vor fünf Jahren ist hier das Staatliche Museum für Archäologie Chemnitz (SMAC) eingezogen, das auch Tagungsmöglichkeiten sowie professionelles Catering anbietet. Vorher oder hinterher empfiehlt sich natürlich ein Rundgang durchs Museum.

Den sollte man auch im Industriemuseum Chemnitz nicht versäumen. Mit seinen Schätzen aus mehr als 200 Jahren Industriekultur gehört es zu den spannendsten Museen Sachsens. Direkt im Museum stehen mehrere Tagungsräume zur Verfügung mit Platz für bis zu 400 Personen. Für größere Events bietet sich die Halle des Kraftverkehrs an. Die denkmalgeschützte Industriehalle galt mit ihren 4.000 Quadratmeter Fläche einst als größte freitragende Halle der DDR. Von der spektakulären Autopräsentation bis zur Dinnershow ist hier alles möglich – auch kleinere Veranstaltungen.
               
Hier wird die Tagung zum Erlebnis Image 2
Im Industriemuseum kommt man aus dem Staunen kaum heraus.
Hier wird die Tagung zum Erlebnis Image 3
Die Villa Esche gehört zu den schönsten Gebäuden der Stadt.

Reichlich Platz bietet auch das Luxor. Das viele Jahrzehnte als Kino genutzte Gebäude wurde 2012 zum Veranstaltungszentrum umgebaut und wird mit seinen 2.000 Quadratmeter Veranstaltungsfläche gern für Partys und Events, aber auch für Kongresse und Tagungen mit bis zu 500 Teilnehmern genutzt.

Deutlich kleiner, dafür mit reichlich Industriecharme gesegnet, präsentiert sich das Pumpwerk eins, eine historische, heute noch aktive Trinkwasser- Pumpstation. Zwischen alten Schaltanlagen und Pumpen lässt sich hier auf mehr als 400 Quadratmetern stilvoll tagen. Für das Catering sorgt das bekannte Restaurant Alexxanders. Und wer das ganz authentische Industrieerlebnis sucht, dem sei das RAW-Festival im Rahmen der Tage der Industriekultur empfohlen. Dabei wird jedes Jahr im September eine historische Industriebrache aus dem Dornröschenschlaf erweckt und Firmen oder Veranstaltern im unsanierten Zustand als spektakuläre Event-Location zur Verfügung gestellt.



Datenschutz