Family first Image 1

SHE MEANS BUSINESS AMERICA

Family first

She Means Business geht nach Amerika. Neuer Partner der Konferenz zu Diversität und Geschlechtergleichbehandlung ist Meeting Professionals International (MPI). Der Verband bringt gleich ein Thema ein: die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

„I
m Gespräch mit Kollegen in der Branche über meine Herausforderungen, Mutterschaft, alternde Eltern und Karriere in Einklang bringen, stellte ich fest, dass wir ähnliche Herausforderungen haben“, erzählt Lori Pugh Marcum. Die Managerin Global Education und Event Production bei der MPI Academy von Meeting Professionals International (MPI) spricht mit Dale Hudson, Knowledge und Events Director bei der IMEX Group, die sich in derselben Situation befindet. Die Session „Women in Events, The Sandwich Generation: Balancing Career and Family“ zur She Means Business America 2019 war geboren.

Nach zwei Veranstaltungen im Rahmen der IMEX in Frankfurt findet die Konferenz am 9. September 2019 am „SmartMonday“ der IMEX America in Las Vegas statt. „Themen rund um Diversity und Gender Equality sind wichtiger denn je, und She Means Business wird Frauen in der Veranstaltungswirtschaft und ihren männlichen Kollegen eine Plattform für tieferes Verständnis und Handeln bieten. Der Start dieser neuen Konferenz auf der IMEX America folgt auf zwei Jahre Wachstum und Weiterentwicklung auf der IMEX in Frankfurt“, erklärt Carina Bauer, CEO der IMEX Group.
              

Neu ist, dass in die gemeinsame Konferenz von IMEX und tw tagungswirtschaft der größte Branchenverband einsteigt: Meeting Professionals International (MPI). „Wir freuen uns, She Means Business zu unterstützen – ein innovatives und inspirierendes Programm in Zusammenarbeit mit unserem strategischen Partner, der IMEX Group“, bestätigt Paul Van Deventer. Der CEO und Präsident von MPI bekräftigt: „Diversität und Integration sind das Herzstück von MPI, und wir wissen, welche starken Auswirkungen dieses Programm auf unsere Gemeinschaft haben wird.“ Die Meeting Professionals kennen die Themen, die ihre 17.000 Mitglieder umtreiben. Da Eventmanagement zu den stressigsten Berufe der Welt zählt (Forbes, 2017), kann die Bewältigung von familiären Verpflichtungen und einer Karriere eine Herausforderung sein. Genau das thematisiert die Paneldiskussion „The Sandwich Generation: Balancing Career and Family”, ein Thema, das bei vielen Berufstätigen ankommt, sowohl bei Frauen als auch bei Männern.

„Ich bin leidenschaftlich daran interessiert, echte, authentische Gespräche und Erfahrungen für unsere Industrie zu schaffen“, beschreibt Lori Pugh Marcum ihre Motivation. „Wir haben so viel voneinander zu lernen, aber es ist oft schwer sich verletzbar zu machen, wenn man um Hilfe oder Ressourcen bittet.“ Sie holt deshalb Frauen auf die Bühne wie Doreen Burse, Vice President Global Sales, North America bei Marriott International. Pugh Marcum: „Diese Gruppe erstaunlicher Karrierefrauen stellt Vorreiterinnen in unserer Branche dar, die beste Beispiele dafür liefern, wie wir uns zusammenschließen können, um unsere Work-Life-Balance zu verbessern.“
             
Family first Image 2
Compatibility of family and career is a permanent challenge in the 24/7 meeting and event industry.
FOTO: RE:PUBLICA, STEFANIE LOOS

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist in der Meeting- und Messeindustrie, einem 24/7-Business, ein täglicher Balanceakt. Die Arbeitszeiten sind familienunfreundlich, und 80 Prozent der Beschäftigten sind Frauen. Auf der She Means Business 2019 in Frankfurt ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf „der Elefant im Raum“. Denn alles Umdenken in den Unternehmen, alle neuen Arbeitszeitmodelle oder Förderprogramme fruchten nicht, wenn Frauen immer noch meinen, sich zwischen Kind und Karriere entscheiden zu müssen.

Genau das denken 54,91 Prozent der Frauen in der internationalen Umfrage „Frauen in der Eventindustrie“ von der IMEX Group, m+a report und tw tagungswirtschaft. Bei den Faktoren, welche die Karriere von Frauen am stärksten beeinflussen, führt mit Abstand, nämlich 58,61 Prozent, die „Unterbrechung der Berufstätigkeit wegen Mutterschaftsurlaub“.

Ein berufliches Hindernis, mit dem sich Martina Niemann befasst. Nicht nur als Personalchefin bei Lufthansa, sondern auch als Mitglied der im Rahmen der G20 gegründeten Business Women Leaders Task Force (BWLTF). „Bezahlbare Kinderbetreuung für alle ist extrem wichtig, um dieses Problem zu lösen“, so Niemann. Außerdem gelte es, die Idee der „Shared Leadership“ deutlich auszubauen. Es müsse viel öfter möglich sein, dass sich Frauen und/oder Männer Führungsposten teilen können.
          
Family first Image 3
Martina Niemann, Head of Lufthansa HR Management
FOTO: LUFTHANSA

Führungsaufgaben in Teilzeit schließen sich bei H-Hotels.com nicht aus, informiert Sarah Sigloch, Vice President Human Resources. „Wir haben viele Möglichkeiten und viele Beispiele von Kolleginnen, die Kind und Karriere sehr gut vereinbaren. Als Arbeitgeber ist es uns wichtig, individuelle Lösungen zu schaffen und auf die Einzelnen mit flexiblen Arbeitszeitmodellen einzugehen, die wir aktuell weiterentwickeln.“

Der Wunsch nach individuellen Arbeitszeitmodellen nimmt zu – unabhängig vom Geschlecht. Gerade die Generation Y legt mehr Wert auf familienfreundliches Umfeld am Arbeitsplatz und fordert dieses von ihren Arbeitgebern ein. Familientauglichkeit wird für Unternehmen im „War for Talent“ ein regelrechter Wettbewerbsfaktor. „Wir müssen viel kreativer im Finden von Lösungen sein als noch vor zehn Jahren“, bestätigt Anke Maas, Human Resources Director of Leonardo Hotels Europe. Auf der She Means Business in Frankfurt leitete sie den Thementisch „Working time is life time: How to attract young talents with creative time schedules?“
                

Eine Frage, die Europäer wie Amerikaner gleichermaßen beschäftigt. „Der Arbeitsmarkt in Nordamerika boomt, und die Beschäftigungsmöglichkeiten sind groß“, berichtet Lori Pugh Marcum. „Unternehmen werden nicht nur weibliche Talente verlieren, sie werden alle Talente verlieren, wenn es keine Flexibilität gibt und keinen gegenseitigen Respekt für die Bedürfnisse des Mitarbeiters und des Unternehmens.“
KERSTIN WÜNSCH
  
www.imexamerica.com/whats-on/she-means-business

Supporting Partners

Singapore Tourism, Singapore Exhibition & Convention Bureau (SECB), CCH – Congress Center Hamburg
“Affordable childcare for all is extremely important to solve this problem.”
Martina Niemann,
Head of Lufthansa HR Management
Datenschutz