News

Newsmeldungen

Hurrikan Harvey

PCMA richtet Hilfsfonds ein

Newsmeldungen Image 1
Houstons George R. Brown Convention Center (GRBCC) wird während der Überflutung zur Notunterkunft.
FOTO: TOM MCCASLAND VIA FACEBOOK
Hurrikan Harvey könnte laut dem Wetterdienst AccuWeather zur teuersten Naturkatastrophe der USA werden. Die Experten rechnen mit Schäden von 190 Mrd. USD. Während der Überflutung in Texas wurde eine Reihe Kongresshäuser zu temporären Schutzräumen für Menschen, die von Hurrikan Harvey vertrieben wurden. In Texas’ größter Stadt, Houston, wandelte sich das George R. Brown Convention Center (GRBCC) zur Notunterkunft. „Mehr als 9.000 Menschen sind trocken und sicher in einem temporären Schutz in der Innenstadt untergekommen“, berichtet A.J. Mistretta von Visit Houston am 31. August 2017. Er ist stolz darauf, wie die Stadt zusammenhält. „Die Notunterkunft im George R. Brown funktioniert, wie sie sollte. Wir hoffen, die Leute können bald in ihre Häuser zurück oder in vorübergehende Unterkünfte.“ Einen Tag zuvor richtete die Professional Convention Management Association (PCMA) mit ihrer PCMA Education Foundation den „Hurricane Harvey Relief Fund“ ein. PCMA-Präsidentin und CEO Deborah Sexton appelliert an die Business-Event-Community, Kollegen zu unterstützen, die mit den Folgen von Hurrikan Harvey kämpfen. „Wir sind verpflichtet zu tun, was auch immer es braucht, um Texas zu helfen, die Katastrophe zu überwinden.“
                              
https://foundation.pcma.org/donate


IBTM Latin America + IBTM America = IBTM Americas

ibtm events legt Shows zusammen

ibtm events verschmelzt ibtm latin america und ibtm america zu ibtm americas. Die Premiere ist am 5./6. September 2018 Mexiko-Stadt. „Es ist kein Geheimnis, dass das Potenzial für Wachstum in Lateinamerika riesig ist, und dass die Region zunehmend als wichtiger Akteur in der Branche anerkannt wird. Wir glauben, dass unsere erfolgreiche Veranstaltung in Mexiko, das Potenzial hat, um ein Prime-Date im globalen Veranstaltungskalender der Meetingindustrie zu werden. Die beiden Fachmessen zu ibtm americas zusammenzuführen, fühlt sich wie eine sehr natürliche Entwicklung des Portfolios an“, begründet Kerry Prince, Portfolio- Direktorin ibtm events bei Reed Travel Exhibitions, die Entscheidung. ibtm latin america wächst jährlich: Letztes Jahr verzeichnete die Veranstaltung eine Verdopplung der internationalen Aussteller. Dieses Jahr wuchs die Veranstaltung um 40 Prozent. Die ibtm americas rechnet mit einem Anstieg der Hosted Buyers aus Nordamerika um ein Vielfaches. Zudem sollen weiterhin hochrangige Entscheidungsträger aus Latein, Mittelund Südamerika gewonnen werden. Derzeit zieht ibtm latin america zwölf Prozent der ausstellenden Unternehmen aus Nordamerika an. Dieser Anteil soll sich durch die Zusammenlegung der Shows und ihre weitere Entwicklung erhöhen.
                              
www.ibtmevents.com


Verband Deutsches Reisemanagement (VDR)

Bundestagswahl: Bürokratieabbau gefordert

Newsmeldungen Image 2
Dirk Gerdom fordert wettbewerbsfähige Rahmenbedingungen.
FOTO: VDR

Der Verband Deutsches Reisemanagement (VDR) hat seinen politischen Forderungskatalog für die Bundestagswahl 2017 vorgestellt. Das Dossier enthält als Kernforderung Bürokratieabbau, schlägt aber auch Konzepte zu digitaler Infrastruktur oder nachhaltiger Mobilität vor. „Geschäftliche Mobilität ist ein wichtiger Motor der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland und zudem ein immenser Wertschöpfungsfaktor.“ Deutsche Unternehmen geben laut VDR für Geschäftsreisen jährlich 51,6 Mrd. Euro aus. Dies zeige, dass die persönliche Begegnung auch in Zeiten virtueller Meetings wertvoll bleibt. Geschäftliche Mobilität benötige jedoch wettbewerbsfähige Rahmenbedingungen – wirtschaftlich, politisch und administrativ. „Dafür wollen wir die politischen Entscheidungsträger sensibilisieren“, erklärt Verbandspräsident Dirk Gerdom. Unnötige Bürokratie verursache bei Unternehmen mit großem Reisevolumen kostenintensive Prozesse, ebenso das komplexe Steuerrecht und die zunehmende steuerliche Differenzierung von Leistungen, insbesondere im Hotelgewerbe.

www.vdr-service.de



Best Of Events (BOE) auf Roadshow

Dortmund – Berlin – Frankfurt – Dortmund

Wer sind die Macher hinter der Best of Events (BOE)? Was ist zur BOE 2018 geplant? Antworten liefert die Roadshow „BOE365“ der Fachmesse Best of Events (BOE) Frei Haus in Frankfurt am Main. Die Best of Events und ihre Partner Westfalenhallen Dortmund, Studieninstitut für Kommunikation, eventcompanies.de und der Blach Report laden zu einem interaktiven Networking mit tw tagungswirtschaft- Herausgeberin Gabriele Schulze ein. Wann? 18. Oktober 2017 um 18.00 Uhr. Wo? dfv Mediengruppe, 12. Etage mit Blick über „Mainhattan“. Wer? Jeder ist willkommen! Hier geht es zum Anmeldelink:
                              
www.tagungsplaner.de/boe365


Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren (EVVC)

EVVC beruft erste Generalsekretärin

Cordula Riedel (54) wird zum 1. Oktober 2017 die erste Generalsekretärin des Europäischen Verbands der Veranstaltungs-Centren (EVVC). Sie wird den Vorstand unterstützen, den Verband vertreten und Bindeglied zur Geschäftsstelle sein. Die neue Position des Besonderen Vertreters gem. § 30 BGB (Generalsekretär/in) wurde im Rahmen umfangreicher Satzungsänderungen auf der Jahreshauptversammlung 2017 beschlossen, um der weiteren Professionalisierung des EVVC Rechnung zu tragen. „Wir sind überzeugt, mit Cordula Riedel die richtige Person gefunden zu haben, die den ehrenamtlich arbeitenden Vorstand bei der Bearbeitung der vielen anspruchsvollen Themen, in die der EVVC involviert ist, professionell unterstützen kann“, sagt EVVC-Präsident Joachim König. Cordula Riedel bringt Erfahrungen in der Arbeit mit Veranstaltungszentren und Stadtmarketing mit.

www.evvc.org
Newsmeldungen Image 3
Neue EVVC-Spitze (v. li.): Präsident Joachim König, Generalsekretärin Cordula Riedel, Vize-Präsidentin Ilona Jarabek und Schatzmeister Stephan Lemke.
FOTO: EVVC


DGVM

Verbände diskutieren Digitalisierung

Der 16. Deutsche Verbändekongress findet am 12./13. März 2018 im Hotel Titanic Chaussee Berlin statt. Die Deutsche Gesellschaft für Verbandsmanagement (DGVM) erwartet mehr als 160 Geschäftsführer aus Verbänden und vergleichbaren Organisationen. Schwerpunktthema werden der digitale Wandel und seine Folgen für die Verbände und die Gesellschaft sein. 25 Sponsoren aus der Veranstaltungsindustrie können sich auf Deutschlands größtem Kongress für Verbände präsentieren. Weitere Informationen erteilt Stefan Kirchner, Bereichsleiter Veranstaltungen: Telefon 0049 (0) 228 93 54 93-20 oder

kirchner@verbaende.comwww.verbaendekongress.de


Live-Journalismus

Handelsblatt übernimmt Euroforum

Die Verlagsgruppe Handelsblatt erwirbt eine Mehrheitsbeteiligung von 81 Prozent an Euroforum, Marktführer für Konferenzen, Seminare und Jahrestagungen im deutschsprachigen Raum. Weitere 19 Prozent hält die bisherige britische Muttergesellschaft Informa plc. in London. Mit der Transaktion, die zum 31. Oktober 2017 vollzogen wird, will die Verlagsgruppe Handelsblatt ihr drittes Standbein – neben Print und Digital ist dies der Live-Journalismus – stärken und das Streaming von journalistischen Inhalten als neues Geschäftsfeld entwickeln. Aktuell finden unter dem Dach der Verlagsgruppe Handelsblatt rund 200 Veranstaltungen mit etwa 30.000 Teilnehmern pro Jahr statt. Dazu gehören u.a. die Jahrestagung Energiewirtschaft, der Auto-Gipfel, die CFO-Tagung, Banken im Umbruch, der Zukunftskongress Pathfinder, der ChangeKongress, der Deutsche Innovationspreis und das WirtschaftsWoche Gipfeltreffen der Weltmarktführer.

www.handelsblatt.com


Newsmeldungen Image 4
Was ist denn da im Estrel Berlin los? Zur „Eurofurence 23“ sind 2.600 „Furries“ ins Estrel Berlin gekommen und machen Deutschlands größtes Hotel vom 16. bis 20. August 2017 zum Spielplatz der Kuscheltiere. Auf der Eurofurence Convention tauschen sich Teilnehmer über ihre vielfältige Fankultur aus – und Page Maydul Islam mit Fuchs und Wolf. 
www.eurofurence.de
FOTO: ESTREL BERLIN


Dubai Corporation for Tourism and Commerce Marketing

Dubai launcht Association Conference

Dubai veranstaltet am 11./12. Dezember 2017 die erste Dubai Association Conference (DAC). Das arabische Emirat lädt dazu die Mitglieder internationaler Verbände zum Netzwerken ein. Das Event ist das erste seiner Art in der Region und unterstreicht die wichtige Rolle der Verbände und Vereinigungen für Dubais sozioökonomische Entwicklung. „Fach- und Berufsverbände spielen eine zentrale Rolle bei der Förderung von sozialer Integration und Wettbewerb sowie beim Wissensaustausch. So fördern und unterstützen die Verbände vor Ort die Entstehung einer Wissensökonomie“, weiß Issam Kazim, Chief Executive Officer der Dubai Corporation for Tourism and Commerce Marketing (DCTCM). Unter den strategischen Partnern der Dubai Association Conference sind die Professional Convention Management Association (PCMA), die American Society of Association Executives (ASAE) und die International Congress and Convention Association (ICCA). 

www.dubaiassociationconference.com


VDVO-Verbandsfest mit Networking, aber Bewusst ohne Weiterbildung

„Muckelig an der Loreley“

Community Building ist in aller Munde und so setzt auch der Verband der Veranstaltungsorganisatoren (VDVO) mit seinem Verbandstreffen einzig und allein auf Networking, gute Gespräche und Geselligkeit. Der Name ist Programm und so wird es am Freitag, 6. Oktober 2017 ab 16 Uhr, so das Motto, „Muckelig an der Loreley“. Gelegen an einer der größten Burganlagen Deutschlands mit Blick über das Unesco-Welterbe Tal der Loreley, wird der Verband auf Schloss Rheinfels den Nachmittag und Abend verbringen. Die Teilnahme am Verbandsfest ist für VDVO-Mitglieder und Partner sowie Kinder kostenfrei. Nicht-Mitglieder zahlen für sich und ihre Begleitung je 39 Euro pro Person. Die Gäste können von Freitag auf Samstag zur Spezialrate übernachten.

www.muckelig.vdvo.de


Tourismus Agentur Schleswig-Holstein

Bettina Bunge verlässt Dresden

Newsmeldungen Image 5
Dr. Bettina Bunge zieht von Dresden nach Kiel.
FOTO: SVEN DÖRING

Dr. Bettina Bunge (49) wird voraussichtlich zum 1. November 2017 die Geschäftsführung der Tourismus Agentur Schleswig- Holstein übernehmen. Diplom-Kauffrau Bunge ist seit über acht Jahren als Geschäftsführerin der Dresden Marketing GmbH tätig und verantwortet das Dresden Convention Bureau. „Wir sind froh, dass wir mit Frau Bunge eine überaus erfahrene Kennerin der Branche gewonnen haben“, erklärt Schleswig-Holsteins Tourismusminister Dr. Bernd Buchholz. Bettina Bunge setzte sich in einem bundesweiten Ausschreibungsverfahren gegen rund 80 Bewerber durch. Schleswig- Holstein hat in den letzten Jahren erheblich in seine touristische Infrastruktur investiert. „Der Leitung der Tourismus Agentur Schleswig-Holstein kommt deshalb auch eine Schlüsselposition bei der Umsetzung der Tourismus-Strategie Schleswig-Holstein 2025 zu“, sagt Buchholz: Die Geschäftsführung der Landesmarketing-Organisation nimmt derzeit noch interimsweise Frank Behrens, Bereich Wirtschaftsförderung, wahr. Die vorherige Geschäftsführerin Andrea Gastager hatte das Unternehmen Anfang 2016 verlassen.

www.sh-business.de



EVVC-Fortbildung

Neues Datenschutzrecht für Veranstaltungshäuser

Am 20./21. November 2017 veranstaltet der EVVC (Europäischer Verband der Veranstaltungs- Centren) in Berlin eine Weiterbildung zum neuen Datenschutzrecht für Veranstaltungshäuser. Das alte Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) wird am 25. Mai 2018 komplett durch die neue europäische Datenschutz-Grundverordnung (DS-GV) und das ergänzende Allgemeine Bundesdatenschutzgesetz (ABDSG) ersetzt. Das Seminar klärt über die neuen IT-Rechtslagen im digitalen Veranstaltungsmanagement auf.

www.evvc.org


visitBerlin

Die Gegenwart befragen

Ganz Berlin wird zum Schauplatz der ersten „Q Berlin Questions“ am 19./20. Oktober 2017 im Schiller-Theater, um Herausforderungen in den Bereichen Arbeit, Governance, kulturelle Identität, soziale Gerechtigkeit und Urbanisierung zu diskutieren. Veranstalter ist visitBerlin im Auftrag der Stadt Berlin. 400 Teilnehmer werden erwartet, die im Rahmen der Konferenz zu Recherchen vor Ort in die ganze Stadt ziehen. Die Teilnehmer setzen sich auf diese Weise mit den Herausforderungen und Chancen Berlins auseinander, die beispielhaft auch für andere Metropolen sind. Am zweiten Tag öffnet sich die Konferenz in einem so genannten Marathon für bis zu 1.000 Berliner. „Die Q Berlin Questions ist keine wissenschaftliche Fachkonferenz, sondern sie diskutiert wesentliche Fragen der heutigen Welt allgemeinverständlich“, kündigt Burkhard Kieker, Geschäftsführer von visitBerlin, an. „Das Ziel der Q ist Orientierung.“ Impulse zu den Themenbereichen geben mehr als zwanzig Redner. Der Veranstalter verspricht durch sie „einen neuen Blick auf die globalen Fragen der Gegenwart“. Zu ihnen zählen der niederländische Stararchitekt Rem Koolhaas, die chinesische Multimedia-Künstlerin Cao Fei und die Politikerin Hlomela Bucwa, jüngstes Mitglied der Democratic Alliance in Südafrika. Das Schiller-Theater wird eigens für die Q von der indischen Architektin und Dozentin der TU Berlin, Anupama Kundoo, gestaltet. Durchgeführt wird die Veranstaltung von der Curages Conference Management GmbH aus Berlin. 

www.visitBerlin.de
Newsmeldungen Image 6
Die „Q Berlin Questions“ schickt die Teilnehmer los: Wie wollen wir leben? Wie wäre es mit Honig vom Dach der Messe Berlin?
FOTO: MESSE BERLIN


Meet Hessen Tour

Was ist neu in Frankfurt und Wiesbaden?

Die Tagungsdestination Hessen lockt in diesem Jahr wieder Veranstaltungsplaner aus ganz Deutschland in die Finanzmetropole Frankfurt und die Landeshauptstadt Wiesbaden. Dabei können sich alle Gäste ein Bild von diesen Tagungsstädten sowie überregionalen Destinationen machen. Am 27. September 2017 stehen Frankfurt sowie eine Destination Roadshow im Palais Frankfurt auf dem Programm, tags darauf folgt eine Tour durch Wiesbaden. 

www.event-destinations.com


Forschungsprojekt von GCB, EVVC und Fraunhofer IAO

PCMA unterstützt Future Meeting Space

Der „Future Meeting Space“ hat die Bildungsstiftung der Professional Convention Management Association (PCMA) als neuen Förderpartner für die zweite Forschungsrunde gewonnen. Hinter dem Projekt stehen German Convention Bureau (GCB), Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren (EVVC) und das Fraunhofer-Institut IAO. Die Forschungsergebnisse der ersten Phase führten zum integrierte Gesamtszenario „Future Meeting Room“. In der zweiten Forschungsphase wird untersucht, wie sich die Nutzung unterschiedlicher methodischer und technologischer Elemente bei Veranstaltungen auswirken auf Nutzerakzeptanz, Wissensvermittlung, Lernfortschritt und Erlebniswert bei unterschiedlichen Teilnehmertypen.

www.future-meeting-space.de
Newsmeldungen Image 7
FOTO: GCB


Virtueller Rundgang

Scandic führt 360°-Besichtigungen ein

Im Rahmen des neuen Meetingkonzeptes der Scandic Hotels sind zwei Häuser künftig in 3D erlebbar. Das Scandic Berlin Potsdamer Platz und das Scandic Hamburg Emporio bieten ihren Tagungskunden ab sofort diesen neuen Service an: Via VR-Brille können die Hotelräumlichkeiten in 3D von jedem beliebigen Ort aus besichtigt werden. Auf Wunsch wird der Kunde telefonisch von einem Scandic-Mitarbeiter begleitet und erhält so live alle benötigten Informationen. Über einen Weblink, der ins Smartphone eingegeben wird, können die Tagungsräume, die Lobby und der Restaurantbereich sowie ausgewählte Gästezimmer besichtigt werden. Für die dreidimensionale Darstellung wird das Smartphone in eine Vorrichtung gesteckt, die Kunden per Post erhalten.

www.scandichotels.de


Keynote der Ehemaligen Geheimdienstchefin

James Bonds Boss kommt zur ibtm

Newsmeldungen Image 8
FOTO: JLA/IBTM EVENTS

Stella Rimington, die erste weibliche Direktorin des britischen Geheimdienstes MI5 (und Vorlage für die Geheimdienstchefin „M“ in den James Bond-Filmen ab 1995) wird auf der kommenden ibtm world von 28. bis 30. November 2017 in Barcelona eine Keynote zum Thema Sicherheit halten. Basierend auf ihrer 27-jährigen Erfahrung im Sicherheitsdienst wird sie ihre faszinierende Karriere und ihre Arbeit in Gegen- Subversion, Gegenspionage und Terrorismusbekämpfung sowie die Aussichten der Branche auf Sicherheit diskutieren. Kerry Prince, Portfolio Director, ibtm events: „Angesichts der aktuellen Lage ist Sicherheit ein Thema, das oft diskutiert wird und worüber es seitens unserer Besucher und Aussteller, wie unsere Kundenbefragungen ergeben haben, großen Informationsbedarf gibt.”

www.ibtmworld.com



Ab November 2017

Neues Nordport Plaza Hotel am Flughafen Hamburg

Die RIMC Hotels & Resorts Gruppe mit Sitz in Hamburg baut ihr Portfolio weiter aus. Im November 2017 eröffnet das Nordport Plaza, Hamburg Airport, a Tribute Portfolio Hotel im Norden Hamburgs seine Türen. In Sichtweite des internationalen Flughafens der Hansestadt entsteht ein Vier Sterne Superior Hotel der Gruppe mit insgesamt 188 Zimmern, darunter zwei Suiten, eine davon barrierefrei. Das zehnte Stockwerk beherbergt einen der Höhepunkte des Hotels: die Senator Lounge & Sky-Bar.

www.nordport-plaza-hotel.de


GCB: Digital and Innovation Day 2017 in Frankfurt

Meetingdesign, 360° & Co.

„Um den Erfolg des Standorts Deutschland auch für die Zukunft zu sichern, ist es von großer Bedeutung, den Herausforderungen, die sich durch die Digitalisierung ergeben, aktiv zu begegnen und ihre Chancen zu nutzen“, weiß Matthias Schultze, Geschäftsführer des German Convention Bureau (GCB). Aus diesem Grund veranstaltet das GCB am 7. Dezember 2017 den Digital and Innovation Day in den Design Offices in Frankfurt. „Der Digital and Innovation Day 2017 bietet der deutschen Tagungs- und Kongressbranche einen Überblick über wichtige Trends im Bereich der Digitalisierung und zeigt ihnen Möglichkeiten auf, wie sie passende Maßnahmen konkret umsetzen können“, so Schultze. Der „DigiDay“ bietet sowohl den Fach- und Führungskräften der Kommunikations- sowie Marketingabteilungen der Tagungsund Kongresswirtschaft als auch den Tagungsplanern einen praxisorientierten Einstieg in die Zukunft von Kommunikation und die Digitalisierung der Branche. Themen in diesem Jahr werden sein: Event-Technologie, Blogger-/ Influencer Relations, 360-Grad-Kommunikation, Meetingdesign, New Work. Das GCB wird zu diesen Themen mit verschiedenen Referenten, Tech- Anbietern und Startups zusammenarbeiten sowie Best- Cases abbilden. Die einzelnen Referenten werden sukzessive bekannt gegeben. „Der Fachtag soll dazu beitragen, die gesamte Branche fit für die Zukunft zu machen. Von der Sensibilisierung aller Akteure der Branche und ihrem Austausch untereinander profitieren die Mitglieder des GCB sowie die Tagungs- und Kongressplaner in Unternehmen, Verbänden sowie PCOs“, erklärt Matthias Schultze. „Je nach Bedürfnissen und Ansprüchen können die Teilnehmer des Digi- Day ihr Programm individuell zusammenstellen.“

www.gcb.de
Newsmeldungen Image 9
#Mannequinchallenge: Die Teilnehmer des letzten Digital and Innovation Day.
FOTO: GCB


Büffets

Steigenberger startet Green Meeting 2.0

Die Steigenberger Hotels werten ihre Green Meeting Büffets und Kaffeepausen mit organisch geformtem Geschirr und regionalen Speisen auf. Im Steigenberger Hotel München werden die neuen Meetingsnacks mit Steigenberger Green Meeting Label zur Eröffnung (Dezember 2017) erstmals erlebbar sein. Eine neue Marketingkampagne zum Thema soll den Qualitätsanspruch sowie die Verbundenheit mit Natur und Umwelt unterstreichen.

www.steigenberger.com


Puneet Chhatwal

Steigenberger-Chef wechselt nach Indien

Newsmeldungen Image 10
FOTO: DEUTSCHE HOSPITALITY

Nach fünf Jahren an der Spitze der Steigenberger Hotels AG – einer Gesellschaft der Deutschen Hospitality – verlässt Puneet Chhatwal (53) das Unternehmen
zum Jahresende. Er wird dann CEO und Managing Director der wichtigsten indischen Hotelgruppe IHCL mit Sitz in Mumbai, die zur Tata-Gruppe gehört. Die Nachfolge bei Steigenberger ist noch nicht festgelegt. „Wir haben in den vergangenen Jahren zusammen mit dem Team viel erreicht“, sagte Chhatwal der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie- Zeitung (AHGZ). Dazu gehörten der Aufbau der Dachmarke Deutsche Hospitality, die gestiegene Profitabilität sowie Hoteleröffnungen in Köln und Dubai. „Aus persönlichen und beruflichen Gründen bin ich nun bereit für die nächste Herausforderung.“

Quelle: AHGZ



Rhein-Main Congress Center (RMCC)

Mexcon erstmals im Wiesbadener RMCC

Wiesbaden ist Gastgeber der nächsten Mexcon „Meeting Experts Conference“: Der Fachkongress, bei dem Zukunftsthemen der Tagungs- und Kongressbranche im Mittelpunkt stehen, findet vom 20. bis 21. Juni 2018 im Rhein-Main Congress Center (RMCC) statt. Die Mexcon bietet eine Plattform für den Austausch zwischen Verbänden, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Neben dem Fachkongress finden Mitgliederversammlungen und Gremiensitzungen der teilnehmenden Organisationen statt. Das RMCC wird dann die Bühne für Fachvorträge zu spannenden Zukunftsthemen rund um Tagungen in Deutschland. Im Rahmen der Mexcon findet auch das ICCA Central European Chapter Summer Meeting 2018 statt, zu dem internationalen Vertreter kommen.

www.rmcc.de


Hilton Munich Airport Hotel

Hilton setzt auf mehr Konferenzgäste

„Mit unserem modernisierten und erweiterten Tagungsbereich erwarten wir einen beträchtlichen Anstieg der Zahl der Geschäfts- und Konferenzkunden, die die Tagungsräume während der Woche nutzen“, sagt Dagmar Mühle, General Manager des Hilton Munich Airport zur 2017 abgeschlossenen Erweiterung. Auf einer Fläche von 8.800 Quadratmetern hat das Hotel seine Gesamtkapazität um 162 Zimmer erhöht. Der Neubau ist direkt über die Nordseite des Hotelkomplexes über einen Verbindungsgang angeschlossen. Das Hotel verfügt somit fortan insgesamt über 551 Zimmer. Der Meetingbereich bietet Räumlichkeiten für bis zu 500 Gäste – von privaten Büros für zwei Personen, die stundenweise gebucht werden können, bis zum großen Veranstaltungsraum mit Tageslicht.

www.hilton.com
Newsmeldungen Image 11
Das Hilton Munich Airport wurde um 162 Zimmer erweitert.
FOTO: HILTON MUNICH AIRPORT


397 Mio. AUSD

Adelaide: Renovierung abgeschlossen

Das Adelaide Convention (ACC) Center feiert die Fertigstellung seiner 397 Mio. AUSD teuren Renovierung. Nach einer neunjährigen Reise markierte der Veranstaltungsort den Höhepunkt seiner zweistufigen Sanierung mit einem Galaabend am 31. August 2017, um die Eröffnung des neuen Ostgebäudes – die zweite und letzte Etappe der Expansion des Veranstaltungsortes – zu feiern. Als erste große internationale Veranstaltung kommt der International Astronautical Congress, von 25. bis 29. September 2017.

www.adelaidecc.com.au


Carmen-Würth-Forum feierlich eröffnet

„Meiner Frau ein Denkmal setzen“

Mit einem großen Festakt ist am 18. Juli die Kongress- und Kulturhalle Carmen Würth Forum in Künzelsau-Gaisbach eröffnet worden. An diesem Tag feierte Namensgeberin Carmen Würth ihren 80. Geburtstag. Entworfen hat das Gebäude der britische Architekt David Chipperfield. Die Bauzeit erstreckte sich über 18 Monate. Auf einer Fläche von 170.000 Quadratmetern sind eine Veranstaltungshalle, der sogenannte Große Saal, und ein Kammermusiksaal, der Reinhold Würth Saal entstanden. Unternehmenschef Reinhold Würth: „Meiner lieben Frau Carmen, mit der ich nunmehr im 61. Jahr verheiratet bin, möchte ich voller Dankbarkeit ein Denkmal setzen. Es wird weit über unsere Zeit hinaus die Erinnerung an sie in schönster Form lebendig halten.“

www.carmen-wuerth-forum.de
Newsmeldungen Image 12
FOTO: WÜRTH


Großprojekt

The Circle entsteht am Flughafen Zürich

Der Flughafen Zürich startet das Großprojekt „The Circle“. Neben Büros, einem medizinischen Kompetenzzentrum, Geschäften Kunst, Kultur, Gastronomie und Bildung entstehen Konferenzkapazitäten für bis zu 2.500 Teilnehmer. „The Circle Convention Centre Zurich Airport“ wird eine der größten Räumlichkeiten in der Region. Partner und Betreiber ist die Hotelgruppe Hyatt, die darüber hinaus mit zwei ihrer Hotelmarken vertreten ist.

www.thecircle.ch


„King“ Kultur- und Kongresshalle Ingelheim

Das „King“ jetzt feierlich eröffnet

Die „King“ Kultur- und Kongresshalle ist eröffnet. Mit einem Festakt ging das Veranstaltungshaus am 18. August 2017 an den Start. Dabei machten sich 650 Gäste aus Politik, Kultur und Wirtschaft, der Stadtspitze und der Ingelheimer Bürgerschaft ein Bild des neuen Hauses, das durch seine Architektur, seine Wandelbarkeit für verschiedene Veranstaltungsformate und seine Akustik bestechen möchte. Die im Vorfeld hoch gelobte Akustik mit 240 Lautsprechern und 32 Mikrofonen wurde vom Philharmonischen Staatsorchester Mainz zum Klingen gebracht. Stargast des Abends war John Pellowe, fünffacher Grammy-Preisträger und Klangspezialist für Luciano Pavarotti und „Die 3 Tenöre“, welcher der King-Akustik den Feinschliff gab. In 27 Monaten Bauzeit waren über 100 Gewerke beteiligt.

www.king-ingelheim.de
Newsmeldungen Image 13
Das „King“ in Ingelheim ist seit 18. August 2017 in Betrieb.
FOTO: KING INGELHEIM

Datenschutz