Glamour versus Ideenwerkstatt Image 1

REGIONALE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG

Glamour versus Ideenwerkstatt

Niederösterreich setzt auf Veranstaltungen als Instrumente regionaler Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung. So dient der Goldene Hahn als Gala der Werbewirtschaft, die Wissenschaftsgala als Bühne für Forscher und der Kreativ-Wirtschaftskongress inspiriert als Ideenwerkstatt.

E
ine spektakuläre Bühne für die Werbe- und Kreativwirtschaft in Niederösterreich ist der Goldene Hahn, die Verleihung der niederösterreichischen Landeswerbepreise für beispielhafte Werbung. 2017 wurde die Ehrung bereits zum 40. Mal ausgerichtet. „Die Gala sucht ihresgleichen – in diesem Jahr hatten wir den Mut, sie outdoor zu veranstalten. Es hat sich ausgezahlt und die Werbegala ist somit bisher die einzige, die in Österreich im Freien veranstaltet wurde“, sagte Günther Hofer, Obmann der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation bei der Wirtschaftskammer. Die hier geehrten Sieger aus Niederösterreich nehmen automatisch am Bundeswerbepreis „Austriacus“ teil. 500 Gäste, das „Who’s who“ der niederösterreichischen Werbe- und Kreativszene, traf sich am 14. Juni 2017 im Casino Baden unter dem „Jubiläumshahn“, der an die Fassade projiziert wurde als Teil einer multimedialen Licht-Show. Einerseits als Outdoor-Sommerparty im Außenbereich gestaltet, wurde die Eventlocation, die für Konferenzen und Veranstaltungen sehr gefragt ist, auch innen bespielt.

Glamour versus Ideenwerkstatt Image 2
Als Kulisse der Wissenschaftsgala für Niederösterreich glänzte das Auditorium Grafenegg im Oktober 2016 für Gäste und Preisträger.
FOTO: GRAFENEGG KULTURBETRIEBSGESELLSCHAFT, A. KOLLER

Weit über Niederösterreich hinaus reicht auch der Ruf der New Design University in St. Pölten, die an unterschiedlichen Schnittstellen zwischen Kreativwirtschaft und Ingenieurdisziplinen ausbildet. Ein Beispiel dafür ist der Studiengang „E-Mobility & Energy Management“. Dieses Umfeld als Inspirationsquelle nutzt der Kreativ-Wirtschafts-Kongress. Die Ideenwerkstatt wird der von der Wirtschaftskammer zusammen mit der Fachgruppe Werbung & Marktkommunikation und der New Design University St. Pölten selbst veranstaltet, zum nächsten Mal am 17. Oktober 2017. Bei seiner Premiere im November 2016 in St. Pölten stand die Veranstaltung ganz im Zeichen der Kreativität in einer neuen Welt des Arbeitens. Kreative Leistungen und Innovationen sind immer öfter der Schlüsselfaktor, um sich im Wettbewerb bessere Chancen zu sichern. Im Rahmen der Digitalisierung entsteht eine neue Welt des Arbeitens und es stellt sich die Frage: Gibt es eine digitale Kreativität? Wo treffen sich Know-how, datenbasierte Vernetzung und menschliche Intelligenz? Der Kongress hat versucht, genau auf diese Fragen Antworten zu geben und wartete mit Keynotespeakern, wie Neil Harbisson auf. Er ist der erste Mensch, der von einer Regierung als so genannter „Cyborg“ anerkannt ist, und zeigt via Videobotschaft auf, wie er als farbenblinder Mensch dank Elektronik Farben sehen kann. Weitere Speaker waren: Thore D. Hansen, Bestsellerautor und Karl-Heinz Land, spezialisiert auf den Bereich digitaler Transformation. Der Kreativ-Wirtschafts-Kongress wurde von der Wirtschaftskammer NÖ, der Fachgruppe Werbung & Marktkommunikation und der New Design University St. Pölten veranstaltet.

Glamour versus Ideenwerkstatt Image 3
Casino Baden, erleuchtet vom Feuerwerk der Gala „Goldener Hahn“.
FOTO: CONVENTION BUREAU NIEDERÖSTERREICH

Seit 1964 fördert das Land Niederösterreich ebenso herausragende Forscher, die durch ihre Arbeiten einen wesentlichen Beitrag zur wissenschaftlichen Eigenständigkeit des Landes leisten. Jedes Jahr werden an Vertreter unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen Preise verliehen. Zuletzt wurden die Preise im Oktober 2016 bei der Wissenschaftsgala im Auditorium in Grafenegg verliehen. „Diese Gala ist ein Beweis dafür, dass wir in den letzten Jahrzehnten sehr viel voran gebracht haben", betonte Landeshauptmann Pröll im Gespräch mit der Moderatorin des Abends, Barbara Stöckl. „Jemand, der in die Wissenschaft investiert, investiert in die Zukunft.“ FRANK WEWODA
 

www.convention.niederoesterreich.atwww.goldenerhahn.at
Datenschutz