Houston, haben wir ein Problem? Image 1

ICCA 2019

Houston, haben wir ein Problem?

Die International Congress and Convention Association (ICCA) landet nach 36 Jahren wieder in Nordamerika, in Houston. Nach einem langsamen Start verleiht Astronaut Scott Parazynski der 58. Jahreskonferenz in der Space City die nötige Schubkraft.

F
ilm ab. 10 – 9 – 8… der Countdown zum 58. Jahreskongress der International Congress and Convention Association (ICCA) in Houston läuft. Nach dem Raketenstart sind Bilder der Space City zu sehen und John F. Kennedy. Als der US-Präsident 1961 das nationale Ziel ausgibt, einen Menschen zum Mond zu schicken, sucht die NASA einen Standort und findet ihn in Houston. „Willkommen in Houston, der Heimat von Innovation und Technologie, dem Thema unserer Konferenz – besonders in einer Zeit im Umbruch, in der sich die ICCA befindet“, begrüßt James Rees, ICCA-Präsident und Geschäftsführender Direktor des ExCel London, die 983 Delegierten aus 75 Ländern, die vom 27. bis 30. November 2019 nach Texas geflogen sind. Es ist der größte ICCA-Kongress in Nordamerika. „Willkommen in Houston, willkommen in einer Stadt der Einwanderer, einer Stadt der Toleranz“, schließt sich Daniel Palomo, Director Global Sales bei Visit Houston, an. Seine Worte verstärken in einem zweiten Film Kinder aus Houston mit Herkunft aus allen Herrenländern. Die viertgrößte US-Stadt steht nämlich neben neuen Technologien für Diversität.

Das Licht geht an und die Eröffnungszeremonie des Jahreskongress 2019 als eine der kürzesten in die ICCA-Geschichte ein. Das ist umso überraschender, als sich Houston drei Mal um die Ausrichtung beworben hatte, und Gastgeber Palomo erklärt „der ICCA-Kongress wird seit langem in Houston erwartet“. Er ergänzt: „Es wird eine großartige Plattform sein, um unsere Destination noch weiter im Bereich der internationalen Verbandstagungen zu positionieren, insbesondere in den USA.“ Diese Plattform hatte Dubai letztes Jahr vor 1.156 Gästen exzellent genutzt und die Erwartungen der Delegierten entsprechend in die Höhe getrieben.
              

Für die Teilnehmer des Sector-Meetings Destination Marketing setzt sich die Verwunderung fort. Zum einen, weil sich die Inhalte der Session auf die Präsentationen dreier neuer Mitglieder beschränken, die Convention Bureaus Ruanda, Lodz und Bordeaux, zum anderen weil keiner der drei Videofilme läuft. Selbst wenn nicht klar wird, ob es am Veranstalter liegt, den Vortragenden, dem Venue oder dem AV-Anbieter: das Technikpult im Texas Saal D – H ist mit Monitoren und Mitarbeitern gut ausgestattet und das Marriott Marquis Houston ein neues Konferenzhotel mit 1.000 Zimmern und fast 50.000 qm an Eventfläche mit einem Ballsaal und zahlreichen Tagungsräumen. Im Convention District gelegen ist das Marriott Marquis Houston über einen Skywalk mit dem George R. Brown Convention Center verbunden.

Ein anderes, ein strukturelles Problem tut sich im ICCA Central European Chapter (CEC) auf: mangelnde Mitarbeit der Mitglieder. Anders als andere der elf Chapter wie France-Benelux, Scandinavia oder Middle East reicht es von Deutschland bis in die Ukraine, umfasst 18 Länder und 181 Mitglieder. Chairperson Karina Grützner vom Stuttgart Convention Bureau und ihr Deputy Chair Igor Kovacevic vom Serbia Convention Bureau konfrontieren ihre passiven Peers mit Fragen wie „Wie können wir mehr Mitglieder einbeziehen, um zu den Inhalten und der Entwicklung des Chapters beizutragen?“ Oder „Was bedeutet das ICCA CEC für dich?” Nicht wenige denken die Fragen weiter: Brauchen wir das Chapter überhaupt noch? Und wenn ja, gehört es geteilt – in Mittel- und Osteuropa?
             
Houston, haben wir ein Problem? Image 2
983 Delegierte aus 75 Ländern reisen nach Texas, es ist der bisher größte ICCA-Kongress in Nordamerika.
FOTO: ICCA
                

GLOBAL DESTINATION SUSTAINABILITY INDEX 2019

At the closing ceremony of the ICCA 2019 the Global Destination Sustainability Index (GDSIndex) released its 2019 ranking of the sustainability performance of 50 global business tourism and events destinations. The GDS-Index benchmarks performance across four key areas: city’s environmental strategy and infrastructure; city’s social sustainability performance; industry supplier support; and the destination management organisation’s strategy and initiatives. Gothenburg came top of the list of cities in the GDS-Index for the fourth year running. With a score of 89.64 out of a possible 100 points, and with a 7% improvement from 2018. Joint second place projects presented by Wonderful Copenhagen and Ljubljana Tourism. James Rees, president of ICCA commented “As the effects of climate change become evident and social pressure for action increases, the meetings and events industry must continue to create positive economic impact for destinations, but also help influence the social and environmental policies that are affected by our business. Destination Management Organisations are a key catalyst and enabler of a sustainable visitor economy, and I am delighted to see the GDS-Index evolving and playing a vital role in accelerating the creation of sustainable destinations.” www.gds-index.com

Die Frage nach zeitgemäßen Strukturen ist nicht neu. Sie stellt sich allen Verbänden und so der ICCA, ihren 1.100 Mitgliedern aus 100 Ländern, dem Vorstand, dem neuen CEO Senthil Gopinath und Präsident James Rees. „Um für unsere Mitglieder relevant zu bleiben, sich mit der Zeit zu entwickeln und um unserer Mission treu zu bleiben, hat die ICCA eine Reihe von Initiativen entwickelt, um eine stärkere Verbindung mit den Verbänden zu entwickeln“, leitet Rees in der Generalversammlung die neue „ICCA Association Community“ ein. Ab Januar 2020 erhalten internationale Verbände hier Education, Expertise und Einladungen zu ICCA-Veranstaltungen. Rees weiß: „Die Aufnahme der Verbände gibt uns ein besseres Verständnis für ihre Veranstaltungen und ihre Bedürfnisse jetzt und in Zukunft.“

Die Gelegenheit dazu ergibt sich in Houston. Rund 50 Verbände sind vor Ort und engagieren sich wie Tracy Bury in der Session „Every bid has a story“. Als Deputy Chief Executive Officer bei der World Confederation for Physical Therapy (WCPT) rät sie, mit den Verbänden auf Tuchfühlung zu gehen. Jeder Verband ist anders, doch hat jeder etwas, wonach er strebt. Wie für andere Verbände ist der WCPT-Weltkongress mit bis zu 5.000 Teilnehmern eine Einnahmequelle. Im Vorteil sind Destinationen, die viele Teilnehmer garantieren und alle Teilnehmer willkommen heißen. „Um unsere Ziele zu erreichen, müssen wir sicherstellen, dass wir die richtige Destination haben: Sie sollten sich von anderen abheben“, meint Bury und mahnt: „Vergessen Sie den Vertrieb, es geht darum, eine Beziehung aufzubauen.“ Sie rät: „Werden Sie persönlich, lassen Sie uns unsere Ideen teilen und die Ergebnisse der Konferenz gemeinsam erarbeiten. Sie können ein Katalysator des Wandels sein und die relevanten Personen Ihrer Stadt an den Tisch bringen!“

Nach Partnerschaften sucht auch Leslie Zeck, Director Meetings der International Association for Dental Research (IADR), in der Campfire-Session „The Importance of Local Partnerships in Leaving an Impact“. Anschaulich schildert sie, wie in Vorbereitung auf das 100-jährige Jubiläum der IADR beschlossen wurde, dass fortan alle Veranstaltungen der International Association for Dental Research einen Unterschied machen sollten. Im ersten Schritt verbannt die IADR auf ihren Events Zucker, gesüßte Getränke und Desserts.
          
                  
Houston, haben wir ein Problem? Image 4
Das neue Führungsdou der ICCA: CEO Senthil Gopinath (links) und Präsident James Rees.
FOTO: ICCA

Ein Zeichen, das durch den Magen geht, setzt auch die IMEX Group beim Sponsoring des Mittagessens. „Houston und Texas lieben Fleisch – und wir laden Sie zu einem fleischfreien Lunch ein“, sagt Nalan Emre, COO der IMEX Group, mit einem Augenzwinkern und sorgt für das Tischgespräch: Risotto statt Rind? Really? „Damit sparen wir 1.024.200 Liter Wasser ein, was dem täglichen Wasserbedarf von 512.000 Menschen entspricht“, rechnet Emre vor und appelliert an die Teilnehmer: „Stellen Sie sich vor, was wir alles auf unseren Events einsparen können!“ Derart unterstützt die IMEX die 17 Sustainable Development Goals der United Nations und in diesem Fall Ziel Nummer 12: Responsible Consumption and Production. Weil es den Engländern ernst damit ist, kündigen sie „Nature“ als IMEX-Generalthema für 2020 und 2021 an.

Während die Delegierten noch beim Dessert sitzen, nimmt James Rees für seine Session „President‘s Choice“ vor ihnen auf der Bühne Platz. Die Überleitung gelingt, denn wer kann besser über die Erde sprechen als ein ehemaliger NASA-Astronaut, der fünf Space Shuttle-Flüge und sieben Space-Walks gemeistert hat und den Mount Everest bestiegen ist? Dr. Scott Parazynski veranschaulicht anhand seiner Abenteuer den Wert multidisziplinärer Teams, die Herausforderungen aus sehr unterschiedlichen Perspektiven meistern können – erst recht wenn es nicht wie geplant läuft. Etwa bei seinem letzten Einsatz auf der International Space Station 2007, als er einen dramatischen, ungeplanten Weltraumspaziergang machen muss, um eine beschädigte Solaranlage zu reparieren, die das Überleben in der Raumstation gefährdet. „Teamarbeit ist bei der NASA entscheidend“, betont Parazynski, jeder bringe seine Fähigkeiten ein.

Der Astronaut flog mit Piloten aus aller Welt – für ihn ist das die Zusammenarbeit für die Zukunft. Seine Zuhörer stimmen zu. Viele von ihnen werden sich aus eben diesem Grund auf den Weg nach Kaohsiung, Chinese Taipei, machen zum 59. ICCA-Kongress vom 1. bis 4. November 2020.
KERSTIN WÜNSCH
  
www.iccaworld.orgwww.visithoustontexas.com

ICCA Congress 2019 | Self Sustainability Checklist

My daily pledge to be sustainable:

• TRANSPORTATION
[ ] I used the complimentary airport shuttle bus upon arrival/ departure | SDG13 [ ] I walked to the Congress Venue (Marriott Marquis Houston) today | SDG13 [ ] I used low carbon transportation like bicycles or the light rail / buses when exploring the city today | SDG13 [ ] I used a car-sharing service like Uber/ Lyft or a city Taxi to get around the city today | SDG13 [ ] I carpooled with other delegates to get around the city today | SDG13 [ ] I neutralised my flight to and from Houston via a carbon-offset project | SDG13

• ENERGY CONSERVATION
[ ] I opted in the linen and towel reuse programme at my hotel and reused my towel | SDG15 [ ] I turned off the water when brushing my teeth today | SDG6 [ ] I made a conscious choice to take a shorter shower or no shower today | SDG6 [ ] I turned off all lights and electronics when I left my hotel room | SDG7 [ ] I chose sustainable, local or organic food whenever possible when dining out today | SDG2

• WASTE REDUCTION
[ ] I responsibly ate from the lunch buffets today, only taking food items and portions that would be eaten. | SDG12 [ ] I did not open the bottled water at my hotel room today (if provided) | SDG14 [ ] I collected my reusable water bottle from MiCo Milano Convention Centre and used it today | SDG6 [ ] I brought my reusable coffee mug, and used it today | SDG15 [ ] I brought my reusable bag with me, and used it today | SDG15 [ ] I responsibly disposed of waste materials today by recycling at my hotel, in the event space and around the city | SDG15 [ ] I opted for a digital photo instead of a printed one at the Alianza Punta Cancun Photobooth today | SDG15 [ ] I opted for a digital photo instead of a printed one at the Italia Convention Bureau Photobooth | SDG15 [ ] I used the mobile app today instead of picking up a printed programme | SDG15 [ ] I donated an item to the Star of Hope charity | SDG1 [ ] I only took one (1) hotel key card or the necessary amount when checking in at my hotel (Once) | SDG12

• EDUCATION
[ ] I attended the “Evolution or Revolution? Transforming tomorrow from climate emergency to shared prosperity” session today (Tuesday) | SDG4 [ ] I attended one of the Technical Tours today (Monday and Tuesday only) | SDG9 [ ] I visited the “Incredible Impact” display today and learned a lot! Thank you Best Cities Alliance | SDG8 [ ] I had a discussion with colleagues on how the industry can help reduce inequality today | SDG10

• HEALTH AND WELLNESS
[ ] I participated in the Monday 5K Fun Run (Monday Only) | SDG3 [ ] I enjoyed the Monday Meatless Lunch. Thank you IMEX Group (Monday Only) | SDG3 [ ] I attended a morning Yoga class with Annemarie Lombard Puntschart in the Mindfulness Lounge today (Monday & Tuesday Only) | SDG3 [ ] I have spent some time in the Mindfulness Lounge today | SDG3 [ ] I walked more than 10,000 steps today | SDG3 [ ] I attended a “Moving Conversations” session today | SDG3

• SPREAD THE WORD
[ ] I shared a social media post, using #ICCAWorld and #greenevents today | SDG15

In its first “ICCA Congress 2019 – Self Sustainability Checklist” the International Congress and Convention Association asked the delegates about their behaviour. The result? 87% of them contributed to “Affordable and Clean Energy” SDG7, 59% to “Clean Water and Sanitation” SDG6. The initiative was supported by Dubai Business Events.
“What does the ICCA CEC mean to you?”
Karina Gruetzner, Stuttgart Convention Bureau, and Igor Kovacevic, Serbia Convention Bureau
Datenschutz