„Fuck what others think!“ Image 1

VIRTUELLE EXPO & CONFERENCE „VEXCON“

„Fuck what others think!“

Xing Events veranstaltet im November wieder sein virtuelles Veranstaltungsformat Vexcon. Themen wie Eventtechnologie, Marketing, künstliche Intelligenz (KI) und Teilnehmermanagement werden ausschließlich online behandelt.

B
ereits zum dritten Mal lädt Xing Events zu einem komplett virtuellen Veranstaltungsformat ein: Vom 26.bis 29. November2019 steigt die „Virtuelle Expo & Conference“, kurz „Vexcon. Die Veranstaltung behandelt Themen wie Eventtechnologie, digitale Eventvermarktung, künstliche Intelligenz (KI) und Teilnehmermanagement. An virtuellen Messeständen können Besucher vier Tage lang Produktdemonstrationen und weitere Informationen zu den ausstellenden Unternehmen herunterladen sowie auf Dokumente und Videos zugreifen. Mit den Ausstellern wie DMEXCO, Events 66, Spacebase, VRdirect, teambits oder Newsletter2go kommen die Besucher im Livechat ins Gespräch.

Den Kern der Vexcon bildet das virtuelle Konferenzprogramm mit über 20 Live-Vorträgen am 26. und 27. November. Geplant sind neben „klassischen Frontalvorträgen“ Formate wie Interviews und eine Panel- Diskussion. Veranstalter Xing Events, der Anfang November bereits über 900 Anmeldungen verzeichnet, hat ein breites Programm auf die Beine gestellt. Zum Beispiel mit einem Vortrag von Judith Kühn, Director Conference der „realen“ Messe DMEXCO. Sie verantwortet den Kongressteil der Messe und erklärt, wie sich Konferenzen in der Messewelt etablieren können. Als bedeutendes Digital Event hat es die DMEXCO geschafft, eine Konferenz mit internationalen Maßstab als gleichwertigen Bestandteil neben der Ausstellung aufzubauen.

Als Geschäftsführer Europa bei EventMobi setzt sich Thorben Grosser seit 2012 dafür ein, den Einsatz von Event-Apps für Planer so einfach wie möglich zu gestalten. Als Referent für Veranstaltungsmanagement an der HTW Berlin sowie als Vorstandsmitglied des Eventtechnologie-Verbands ZEUS engagiert sich Grosser seit 2016 auch für die verbesserte Vernetzung der Branche und Ausbildung des Nachwuchses. In seinem Vortrag stellt er neue Networking-Ideen mit Eventtechnologie vor.
                  
„Fuck what others think!“ Image 2
Der virtuelle Stand zur Vexcon von Veranstalter Xing Events, der Anfang November bereits über 900 Anmeldungen verzeichnet.
FOTO: XING EVENTS

Sara Boss berät Firmen beim unkomplizierten Einstieg in das Thema Virtual Reality. Sie sieht das Thema 2019 bei den großen Unternehmen angekommen. Das Medium hat sich nach ihrer Erfahrung zum wirkungsvollen Unterstützer in den Bereichen Training, Sales, Employer Branding und HR sowie Marketing und Events entwickelt. Speziell in der Veranstaltungsbranche sieht sie Virtual Reality als „Powertool“, was sie mit aktuellen Anwendungsbeispielen verdeutlichen möchte.

Während Spacebase-CEO Julian Jost sich fragt, ob die Event-Industry endlich bereit für Instant-Booking ist und Lena Böhnke von Tableau Software für Datenvisualisierung plädiert, sagt Stefan Stücklschweiger, Co-Founder & CEO des Fifteen Seconds Festivals in Graz: „Fuck what others think!“

Premiere feiert in diesem Jahr der Panel „Künstliche Intelligenz in der Eventbranche – Hype oder Segen?“. Darin diskutieren Kati Rittberger (Geschäftsführerin XING Events), Christoph Sedlmeir (Geschäftsführer doo), Bloggerin Katrin Taepke, Benjamin Lechler (Client Service Director cueconcept) und Dr. Dustin Feld (Co-Founder adiutaByte GmbH). Chancen und Risiken der künstlichen Intelligenz für die Eventbranche. Nur eine Woche nach der VExCon wird das Panel auf der vom MICE Club ausgerichteten EventTech-Konferenz „TechXperience“ in selber Runde die Thematik weiter vertiefen.
CHRISTIAN FUNK
                                       
www.xing-events.com


Datenschutz