News

Newsmeldungen

Carmen Würth Forum

Live-Call mit Astro-Alex

Newsmeldungen Image 1
Die Verbindung ins All steht: Schüler befragen Astronaut Alexander Gerst zum Klimawandel.
FOTO: WÜRTH
Funktioniert hat die Funkverbindung vom Carmen Würth Forum in die International Space Station (ISS) zu Astronaut Alexander Gerst. Am 16. Oktober 2018 hatten die Funkamateure des Deutschen Amateur Radio Clubs (DARC) Ortsverband Hohenlohe P 33 und des Ortsverband Heilbronn P05 einen rund 20 Meter hohen Masten in Künzelsau neben dem Carmen Würth Forum aufgebaut. Die akustische Qualität des ca. zehnminütigen Live-Calls ließ keine Wünsche offen.


Knapp 1.000 Künzelsauer Schüler waren dabei, als 20 von ihnen in einem zehnminütigen Live-Call dem in Künzelsau geborenen und aufgewachsenen Astronauten Alexander Gerst der European Space Agengy (ESA) zu seiner Arbeit befragten. Die Live-Funkverbindung war eingebettet in eine Bühnenshow, moderiert vom Missions-Manager Volker Schmid vom DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt). Er gab auch Einblicke in Experimente und die Arbeit von Alexander Gerst. Die Veranstaltung wurde unterstützt von der Adolf Würth GmbH & Co. KG. „Wir sind für technisch komplexe Veranstaltungen bestens gerüstet. Der Live-Call hat erneut die Vielseitigkeit und Vielfältigkeit des Carmen Würth Forums unter Beweis gestellt“, sagt stolz Andrea Knollmann, Direktorin des Carmen Würth Forums.

www.carmen-wuerth-forum.de


Club der Vordenker

Zeus und tw gründen Innovator‘s Club

Zeus, der Verbund junger Eventtechnologie-Unternehmen, und das Fachmagazin tw tagungswirtschaft gründen gemeinsam einen Innovator‘s Club. „Unser Ziel ist es, eine Plattform rund um Trends, Eventtechnologie, Innovation und Weiterbildung für Planer und Profis der MICE-Branche zu schaffen“, sagt Spacebase-CEO Julian Jost, der den Club gemeinsam mit Thorben Grosser, Geschäftsführer von Eventmobi Deutschland, und Christian Funk von der Redaktion der tw tagungswirtschaft aufbaut. „Dafür setzen wir auf Content, den kluge und kreative Köpfe der Branche beisteuern. Das Themenspektrum reicht von Eventmanagement- und Marketing- Tools über Apps und Chatbots bis hin zu Trends wie Machine Learning oder Virtual Reality“, erklärt Jost. Dazu werden jeweilige Experten auf ihrem Gebiet Beiträge veröffentlichen, es wird Podcasts und Webinare geben, Umfragen, Rankings und auch Live-Events. Die Plattform steht einer Community zur Verfügung, die einen intensiven Austausch zu Experten der Branche sucht. Unterstützung erhoffen sich die Gründer von „Ambassadors“ aus der Branche, die im Club eine Möglichkeit sehen, neue Ideen zu entwickeln, wertvolle Inhalte zu kreieren und Konzepte voranzubringen. „Wir werden die Schwarmintelligenz unserer Branche nutzen“, kündigt Julian Jost an.
                              
www.zeus-eventtech.de


Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Erklärung für Vielfalt und Toleranz

Newsmeldungen Image 2
Rita Schwarzelühr- Sutter, Kuratoriumsvorsitzende der DBU, gab die Erklärung ab.
FOTO: BUNDESREGIERUNG, JESCO DENZEL

Zur Verleihung des Deutschen Umweltpreises der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) am 28. Oktober 2018 in Erfurt gab das Kuratorium eine „Erklärung für Vielfalt und Toleranz“ ab. Damit bezieht der Vorstand der größten Umweltstiftung Europas Stellung gegen Populismus, Gleichgültigkeit gegenüber Fakten, unverantwortliche Vereinfachungen und gezielte Tabubrüche und Eskalationen, die auch in Deutschland viel zu oft den Diskurs bestimmen würden. In ihrer Erklärung spricht sich die DBU gegen neue Grenzen und für eine offene Gesellschaft und Pluralismus aus. Wissenschaftliche Erkenntnisse, Argument und Gegenargument müssten die Verständigungsbasis der Gesellschaft bleiben – Menschlichkeit, Diversität, Toleranz und gegenseitiger Respekt ihre handlungsleitenden Werte. Bundespräsident Frank- Walter Steinmeier und die DBU-Kuratoriumsvorsitzende und Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Rita Schwarzelühr-Sutter, überreichten in der Messe Erfurt den mit 500.000 Euro dotierten größten, unabhängigen Umweltpreis Europas.

www.dbu.de


Deutsche Bahn

Für Gestrandete: Coworking am Gleis ab 2019

Die Deutsche Bahn (DB) richtet ab 2019 an verschiedenen Bahnhöfen Coworking-Spaces ein. Im Sommer hat die DB einen entsprechenden Pop-up-Arbeitsbereich im Berliner Hauptbahnhof zum Arbeiten und Vernetzen mit anderen Reisenden getestet. „Wir wollen die Aufenthaltsqualität an unseren Bahnhöfen immer weiter verbessern. Dabei ist es uns wichtig, auch neue Wege auszuprobieren“, so Bernd Koch, Vorsitzender des Vorstands der DB Station&Service AG. Das Angebot der Büroarbeitsplätze richtet sich an Pendler und Geschäftsreisende, die so ihre Aufenthaltszeit an Bahnhöfen optimal nutzen sollen. Eine Nutzung soll gegen Gebühr, aber ohne Fahrkartenzwang möglich sein.
                              
www.deutschebahn.com


France Meeting & Convention Board

Workshop 2.0: Schon im Zug geht‘s los

Straßburg und Lyon – diese beiden Destinationen lernen 25 Meeting- und Eventplaner vom 4. bis 7. April 2019 beim MICE Workshop 2.0 von Atout France kennen. Das Besondere sind nicht allein die Ziele, sondern die Reisen im Zug: Die vier Tage bieten vom ersten Kilometer an effizientes Networking. Während der Fahrten stellen jeweils 15 Dienstleister aus dem französischen Businesstourismus unkonventionell ihre Produkte und Services vor. Zusätzlich interessant wird die Tour durch ein speziell entwickeltes Networking-Tool. Ein Teamwettbewerb spornt an, möglichst viele Punkte zu gewinnen. Die Sieger werden am Ende der Reise in Lyon gekürt. In beiden Städten legt das Programm den Fokus auf die Besichtigung von Kapazitäten für Großevents, innovative Hotelkonzepte und Incentives. Der Startschuss fällt am 4. April 2019 am Frankfurter Hauptbahnhof.

Anmeldung:
                              
promotion.de@atout-france.fr
Newsmeldungen Image 3
Networking im Zug von Frankfurt nach Straßburg und Lyon.
FOTO: ATOUT FRANCE


Save the Date IMEX 2019

She Means Business: 20. Mai 2019

Der nächste Termin für die Konferenz „She Means Business“ steht: Am 20. Mai 2019 geht die Konferenz zu Diversität und Geschlechterparität im Rahmen des EduMonday der IMEX Frankfurt in die zweite Runde. Veranstaltungsort ist erneut das Kongresszentrum Kap Europa der Messe Frankfurt. Veranstalter sind die IMEX Gruppe und die tw tagungswirtschaft. Die Konferenzsprache ist Englisch. Carina Bauer, CEO der IMEX Gruppe betont: „We believe the sharing of experiences and opinions is the most powerful way for women to talk to each other and to men, to encourage working together to achieve diversity and gender equality.“
                              
www.imex-frankfurt.de


Estrel Berlin

Jobbörse für Geflüchtete auch 2019

Am 28. Januar 2019 findet im Estrel Berlin erneut die „Jobbörse für Geflüchtete und ausländische Arbeitssuchende“ (bisher „Jobbörse für Geflüchtete und Migranten“) statt. Die in ihrer Art größte Berufsund Ausbildungsmesse in Europa, die gemeinsam von der Bundesagentur für Arbeit und dem Estrel Berlin veranstaltet wird, soll auch im vierten Jahr ihres Bestehens Zuwanderern mit Bleibeperspektive die Stellen- und Ausbildungsplatzsuche erleichtern. Bislang mit viel Erfolg: Allein im letzten Jahr nahmen 209 Aussteller und 3.800 Besucher an der Messe teil. Wie sehr sich die Bemühungen um die Integration von Geflüchteten auf dem deutschen Arbeitsmarkt auszahlen, zeigt die positive aktuelle Zwischenbilanz der Bundesagentur für Arbeit: Demnach haben 238.000 Personen mit Fluchterfahrung in Deutschland und mehr als 11.000 Menschen in Berlin eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufgenommen. Die Änderung des Titels der Messe hängt mit einer Erweiterung der Veranstaltung zusammen: Ab 2019 wird die Jobbörse auch für arbeitssuchende Menschen aus der EU und Drittstaaten geöffnet.

www.jobboerse-estrel.de
Newsmeldungen Image 4
2019 wird die Jobbörse auch für Personen aus der EU und Drittstaaten geöffnet.
FOTO: ESTREL BERLIN


Whitepaper

MCI stellt Ratgeber zu Meeting Design vor

MCI Deutschland veröffentlicht ein Whitepaper zum Thema „Veranstaltungen mit Format – Meeting Design in der Praxis“. Der Praxisratgeber zeigt auf 40 Seiten, was Teilnehmer heute von Events erwarten und welche Veranstaltungsformate für welchen Zweck am besten geeignet sind. Der Inhalt ist in sechs in sich geschlossene Kapitel gegliedert und verfolgt einen praxisorientierten Ansatz, um das Thema Meeting-Design vorzustellen und die Organisation interaktiver Veranstaltungsformate zu erleichtern. „Wir stellen bei immer mehr Kunden immer größeren Bedarf an Beratung im Bereich Meeting Design und Formate fest. Mit dem aktuellen Whitepaper wollen wir in konzentrierter aber fundierter Form aufzeigen, welche Möglichkeiten es diesbezüglich gibt“, erläutert Managing Director Thomas Wüthrich. Das aktuelle Whitepaper bildet den Anfang einer Serie, mit der MCI den weiteren Ausbau der Beratungskompetenz dokumentieren möchte.

www.mci-live.de/downloads


Fussball-Europameisterschaft 2024

Sommermärchen reloaded?

Die deutsche Tourismuswirtschaft freut sich über die Vergabe der Fußball-Europameisterschaft 2024 an Deutschland. „Damit ist der Weg frei für ein Sommermärchen 2.0 in Deutschland“, kommentierte Michael Rabe, Generalsekretär des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) die UEFA-Entscheidung. „Die Weltmeisterschaft 2006 hat gezeigt, wie positiv sich ein solches Event auf den Tourismusstandort Deutschland auswirkt. Die ‚Welt zu Gast bei Freunden‘ war damals Programm – und die Tourismusbranche steht bereit, alles dafür zu tun, dass es bei der Europameisterschaft 2024 genauso sein wird.“ Das sympathische Deutschlandbild, das während der Fußball-WM 2006 in alle Welt getragen wurde, wirke bis heute nach und sei ein Grund dafür, dass die Gästezahlen aus dem Ausland seither nahezu ununterbrochen gestiegen seien, so der BTW in seiner Mitteilung. Die Übernachtungen ausländischer Touristen in Deutschland legten zwischen 2006 und 2017 von 53 auf 84 Millionen zu. Der Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft vertritt als Dachverband der deutschen Tourismuswirtschaft die gemeinsamen und übergreifenden Interessen der Branche. Die Tourismuswirtschaft steht für rund vier Prozent der Bruttowertschöpfung in Deutschland und beschäftigt 2,9 Millionen Menschen. Tourismus sorgt beispielsweise für rund 1,7 Millionen Arbeitsplätze in Hotellerie und Gastronomie oder rund 350.000 im Sport-, Freizeit- und Kultursektor.

www.btw.de
Newsmeldungen Image 5
2024 findet die Fußball- Europameisterschaft in Deutschland statt.
FOTO: RENÉ STARK


Leserumfrage der tw tagungswirtschaft

Lob der Leser: Aktuell und praxisorientiert

94 Prozent der Leser stufen die tw tagungswirtschaft als empfehlenswert ein. Das ist das Ergebnis einer Leserumfrage, die das Marktforschungsunternehmen Tele Research in 120 ausführlichen Telefoninterviews durchgeführt hat. Im Durchschnitt wird das Fachmagazin 26 Minuten lang gelesen. Die Leseintensität ist damit weiterhin sehr hoch. Die Reichweite der tw tagungswirtschaft ist sehr stabil geblieben. Das Heft wird gerne an Mitarbeiter und Kollegen zum Lesen weitergereicht. Durchschnittlich ergibt sich ein Wert von 3,3 Lesern pro Heft. Darüber hinaus wird das Magazin von 90 Prozent der Leser als aktuell eingestuft. 90 Prozent bewerten die tw tagungswirtschaft zudem als praxisorientiert. Wichtigste Themen für die Leser sind Locations und Destinationen, neue Technologien und Fallbeispiele zu Konferenzen. Die Leser planen und organisieren durchschnittlich über 100 Veranstaltungen im Jahr, 69 Prozent der Befragten sind in leitenden Positionen tätig.

www.tw-media.com


Kölner Dom

Gegen Hass und Hetze

Vom 26. bis 30. September 2018 erinnerte die Kölner Domwallfahrt an das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren. Die Bewegtbild-Projektion
                              

der Medienkünstler Hartung & Trenz „Dona nobis pacem“ auf dem Kölner Dom sahen 150.000 Kölner, Pilger der Domwallfahrt und Gäste der Photokina. Wortskulpturen thematisierten auf dem „Leuchtturm des Friedens“ und „Mahnmal gegen Hass und Hetze“ die größten Zukunftsgefahren: das Freund- Feind-Denken, fehlender Respekt, Mangel an Mitgefühl und die Verweigerung des Dialoges.

www.koelner-dom.de


DHBW

Eventformate für Personal und Organisation

Die Publikation „Eventformate für Personal und Organisation“ beschäftigt sich mit der Personalarbeit von Eventveranstaltern, -anbietern und -dienstleistern. Herausgeber sind Prof. Dr. Michael Dinkel, Studiengangsleiter Messe-, Kongress- & Eventmanagement an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Mannheim, und Roman Baumgartner, Geschäftsführer der Management- und Personalberatungsgesellschaft „exxperteam“. Download über die Website der DHBW:

https://www.dhbw-mannheim.de

Newsmeldungen Image 6
Alle Jahre wieder... stellt das Hannover Congress Centrum (HCC) seinen „Schrotttannenbaum“ auf. Er besteht aus Altmetall wie einem alten Fahnenmasten, Spannseilen und Metallstoßleisten. Energieeffiziente LEDs beleuchten ihn. Die Weihnachtsdekoration im HCC entstand aus FSC gestempelten Holzmaterial, künstlerisch ausgeführt von Schülern einer inklusiven Grundschule.
FOTO: HCC


EXPO 2020

Dubai stellt die Weichen

„Chancen, Mobilität und Nachhaltigkeit“ sind die drei thematischen Hauptpfeiler, auf die Dubai für die Weltausstellung 2020 setzt. „Chancen“ steht dabei für die Bereiche Bildung, Arbeitsplätze der Zukunft und neue Industrien, „Mobilität“ vereint Verkehr, Logistik und die Frage nach der Verbindung zwischen Menschen, Waren und Ideen zu Märkten, Wissen und Innovation und „Nachhaltigkeit“ setzt sich mit dem Klimawandel, Ressourcennutzung und Lebensräumen der Zukunft auseinander. Unter diesen Vorgaben werden sich die 170 Staaten, die eine Teilnahme bereits zugesagt haben, präsentieren. Vor dem Hinblick einer EXPO im Emirat Dubai eine spannende Mischung.

www.expo2020dubai.com
Newsmeldungen Image 7
EXPO 2020: Connecting Minds, Creating the Future.
FOTO: EXPO2020 DUBAI, GRIMSHAW


verbaende.com-INFOTAG "Verband & Tagung"

Neue Formate wie Fuckup Nights

Nächstes Jahr ist es wieder soweit: Am 3. Juni 2019 öffnet der verbaende.com-INFOTAG „Verband & Tagung“ seine Pforten in Berlin. Mehr als 400 Veranstaltungsplaner und -verantwortliche aus Verbänden werden im Estrel Hotel – Hotel und Congress Center erwartet, um sich über Themen zu informieren, auf Verbände spezialisierte Anbieter zu treffen, von neuen Ideen und Innovationen zu erfahren und sich untereinander auszutauschen. Der verbaende.com-INFOTAG verbindet eine konferenzartige Veranstaltung aus bewährten Formaten wie Vorträgen und Speaker’s Corners und neuen wie Fuckup Nights, begleitet von einer Fachausstellung. Der verbaende.com-INFOTAG „Verband & Tagung“ ist die einzige Fachmesse, die sich gezielt den besonderen Fragen und Anforderungen von Verbänden im Veranstaltungsgeschäft stellt. Verbände spielen auf dem Tagungsmarkt eine maßgebliche Rolle: Sie verantworten rund ein Drittel aller Umsätze im deutschen Tagungsmarkt – von der Gremiensitzung über den Kongress bis zur Fachmesse.

https://infotag-tagung.de


#DigiDay18

Auf dem Weg zum Digital Hero

Am 5. Dezember 2018 wird das das German Convention Bureau (GCB) seinen nächsten #DigiDay18 veranstalten. In den Design Offices Wiesenhüttenplatz in Frankfurt/Main geht es um das digitale Rüstzeug für Meetingprofessionals : Das Mindset, zum Beispiel New Work und der Integration von neuen Arbeitsweise, das passende Skillset, zum Beispiel Co-Creation und Agilität, und das geeignete Toolset durch technologische Kompetenz. Je nach Stärken, Interessen und Kompetenzen sich die Teilnehmer ihr individuelles „Fitnessprogramm 4.0“ mit Hilfe von Workshops und Sessions zusammenstellen. Neben interaktiven Workshops bietet der #DigiDay18 neben auch Keynotes wie von Christiane Brandes- Visbeck. Die Buchautorin von „Fit für New Work" wird zum Thema „Digital Leadership“ aus eigener Erfahrung sowie aus den Chefetagen zahlreicher Unternehmen berichten. Wer einen Tag früher zum #Digi- Day18 anreist, kann am 4. Dezember vergünstigt am GCB-Workshop Digital Storytelling mit Kommunikationsexpertin Pia Kleine Wieskamp teilnehmen und lernen, wie spannenden Geschichten Interesse, Emotionen und Empathie wecken und sich die Aufmerksamkeit auf eigene Produkte und Leistungen lenken lässt.

Hier geht es zur Anmeldung:

http://bit.ly/digidaybyGCB
Newsmeldungen Image 8
How to become a Digital Hero? Der #DigiDay18 des GCB gibt Antworten.
FOTO: GCB


Ladies Business Club

Einladung zur Konferenz „Mission I’m possible“

Tagungs- und Travelmanagerinnen lädt der Ladies’ Business Club der H-Hotels.com ein zur Konferenz „Mission I’m possible“ am 22. November 2018 im H4 Hotel Frankfurt-Messe. „Mission I’m possible“ ist das Motto der ehemaligen Astronautentrainerin Laura Winterling. Die Diskussion „Work-Life-Balance und Gleichberechtigung bei Gehalts- und Karriereperspektiven“ und ein „Gourmet Streetfood Festival“ sollen den Austausch unter den Teilnehmerinnen anregen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Interessierte Frauen melden sich bei

susann.rudolph@h-hotels.com


Werkstätten für Behinderte Menschen Berlin e.V.

Schichtwechsel bei der Messe Berlin

Am 11. Oktober 2018 tauschten drei Mitarbeiter der Messe Berlin ihren Arbeitsplatz mit Beschäftigten der Werkstätten für behinderte Menschen. Durch den Perspektivenwechsel lernen die Messe-Mitarbeiter die Arbeit in den Werkstätten kennen, und die drei Angestellten der LebensWerkGemeinschaft gGmbH die Messewelt. Sie begleiten ihre „Kollegen für einen Tag“ in die Mitarbeiterkantine, im Projektteam der Internationalen Grünen Woche und im Bereich Event-Services. „Der Wunsch nach der Teilnahme am Schichtwechsel kam von unseren Mitarbeitern selbst. Wir unterstützen ihr Engagement gern, denn damit können wir unser Selbstverständnis als Gastgeber in Berlin und für Berlin unterstreichen“, sagt Dirk Hoffmann, CFO der Messe Berlin. Damit beteiligt sich die Messe Berlin GmbH am landesweiten Aktionstag der Landesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen Berlin e.V. und der LAG Werkstatträte.

www.messe-berlin.de
Newsmeldungen Image 9
Drei Mitarbeiter der Messe Berlin tauschen ihren Arbeitsplatz für einen Tag.
FOTO: MESSE BERLIN


„Meeting Experts Green Award“

Bewerbung bis 30. November

Der Europäische Verband der Veranstaltungs- Centren (EVVC) und das German Convention Bureau (GCB) vergeben den vierten „Meeting Experts Green Award“. Das geschieht zur „greenmeetings und events Konferenz“ am 18. Februar 2019 in der Kongresshalle am Zoo in Leipzig. Bis 30. November 2018 können sich Anbieter der Tagungsbranche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bewerben.

www.meeting-experts-award.de


Leipziger Messe

Denk- und Kreativraum „Midea“

Mitten im Verwaltungsgebäude der Leipziger Messe wurde für die Beschäftigten der Denk- und Kreativraum „Midea“ erschaffen. Er bietet flexible Arbeitsmöglichkeiten, um gemeinsam Ideen zu entwickeln und bereichsübergreifend zusammenzuarbeiten. Impulse kommen durch das dreiköpfige Innovationsboard, das mit Vorträgen, Workshops und Prozessmoderationen Ideen im Haus begleitet. Das oberste Gebot von Midea ist Flexibilität. Möbel und Arbeitsplätze sind verschiebbar, um sich den jeweiligen Anforderungen anzupassen. Drei Bereiche sind im Raum abgebildet, diese stehen für die Phasen, die eine Idee durchläuft: Im Areal „Bewegen“ stehen ein Kicker und ein Schaukelsofa. Im Bereich „Durchdenken“ bearbeiten Gruppen Themen. Im Areal „Besprechen“ verbinden sich verschiedene Sitzmöbel für bis zu 40 Personen zu einem Atrium, um Ideen vor einem großen Auditorium zu präsentieren. Alle Bereiche sind mit Whiteboards und Tafeln ausgestattet. Bildschirme sowie Beschallungstechnik stehen zur Verfügung.

www.leipziger-messe.de


Vienna Convention Bureau

Woronka folgt auf Mutschlechner

Newsmeldungen Image 10
FOTO: MARTINA SIEBENHANDL

Christian Woronka, noch Leiter des Cologne Convention Bureau, wird 2019 die Nachfolge von Christian Mutschlechner als Leiter des Vienna Convention Bureau antreten. Mutschlechner geht nach 34 Dienstjahren bei WienTourismus in den Ruhestand. Woronka setzte sich in einem internationalen Bewerbungsprozess als Leiter des Vienna Convention Bureau im WienTourismus durch. Der 37-Jährige wird für die Führung und Zusammenführung der Abteilungen Convention Bureau und Marktmanagement sowie den Ausbau von Tagungen und Kongressen, Corporate Meetings und Incentives zuständig sein und die Marke Wien auf dem Meetingmarkt weiterentwickeln. Woronka studierte Geografie mit Schwerpunkt Tourismus.

www.vienna.convention.at


Lindner Hotels AG

Virtuelle Site Inspections dank 3D-Bildern

Die Lindner Hotels AG bietet als erste deutsche Hotelgruppe realitätsgetreue und dabei zeit- und ortsunabhängige 3D-Bilder aus ihren Häusern. Die Spezialkamera der US-Firma Matterport aus dem Silicon Valley nimmt vollautomatisch hochauflösende 360- Grad-Bilder auf und scannt zugleich mit einem Laser den gesamten Raum und das weitere Gebäude. Eine Software setzt diese Daten in ein reales „Puppenhaus“-Modell um, das sich per Mausklick wie in einem Computerspiel durchlaufen und bis in die kleinste Ecke erkunden lässt.

https://bit.ly/2Q7c4OF


Düsseldorf Congress

Kofidou folgt auf Guckert

Newsmeldungen Image 11
FOTO: MESSE DÜSSELDORF

Der Aufsichtsrat der Düsseldorf Congress GmbH hat Maria Kofidou (51) zur neuen Geschäftsführerin bestellt. Sie folgt auf Hilmar Guckert (61), der zum Jahresende aus dem Unternehmen ausscheidet. Maria Kofidou nimmt zum 1. Januar 2019 ihre neue Tätigkeit bei Düsseldorf Congress auf. Die Diplom-Kauffrau und gebürtige Griechin begann ihre Karriere 1996 als Konferenzmanagerin und später Teamleiterin der Euroforum Deutschland, Düsseldorf, bevor sie in die Bereichsleitung wechselte und später in die Geschäftsleitung. Von 2014 bis 2015 übernahm sie im Medienhaus Lensing die Marketingleitung. Seit September 2015 war Maria Kofidou als Geschäftsbereichsleiterin Vertrieb der Reed Exhibitions Deutschland GmbH tätig.

www.duesseldorfcongress.de


Karlsruher Messe- und Kongress GmbH

Partnerschaft mit eventbaxx ausgeweitet

eventbaxx und die Karlsruher Messe- und Kongress GmbH verlängern ihre Partnerschaft nach der Kooperation zur Offerta 2017 um zwei weitere Jahre. Besucher der Messe erhalten durch die „digitale Messetasche“ z.B. Freitickets oder sonstige Goodies, Aussteller können ihre Inhalte einstellen. Das soll die Interaktion zwischen Sponsoren, Aussteller und Besucher steigern.

www.eventbaxx.com


Mainzplus Citymarketing

„KUZ“ wird wiedereröffnet

Bis Ende 2018 wird das KUZ–Kulturzentrum Mainz saniert, brandschutztechnisch auf den neuesten Stand gebracht und mit einer neuen Lüftungsanlage ausgestattet. Getreu dem Motto „Altes bewahren, Neues wagen“ bleibt der industriell-historische Charme des Gebäudes mit Säulen, Gewölbedecke und Backsteinelementen trotz der Sanierung erhalten. Seit den 1980er Jahren fungiert das KUZ als Eventlocation für Partys, Konzerte und Theater. Bevor das historische Backsteingebäude anno 1888 zur Adresse für Kultur wurde, beherbergte es eine Garnisons-Waschanstalt sowie in den 1930er Jahren eine Industrie- und Lehrwerkstatt . Neben kulturellen Veranstaltungen stehen die Räumlichkeiten zu Vermietungen bereit: die „Werkhalle“ im Erdgeschoss mit 500 qm und der „Lehrsaal“ im Obergeschoss mit 206 qm. Ergänzt werden beide Räume durch den Außenbereich, das Foyer, das „Waschhaus“ und die Café-Bar.

www.mainzplus.com
Newsmeldungen Image 12
„Altes bewahren, Neues wagen“ – das KUZ Kulturzentrum Mainz wird saniert.
FOTO: MAINZPLUS CITYMARKETING

Datenschutz