„Blut, Schweiß und Codertränen“ Image 1

STARTUP-SZENE

„Blut, Schweiß und Codertränen“

Ursprünglich sollte Storytile NGOs und Charityzwecke unterstützen, doch dann kam es etwas anders. Heute dient die Software dem ITB MICE Forum oder der Best of Events zur Livekommunikation. Der Durchbruch gelingt dem Unternehmen schließlich mit „Blogging as a Service“.

„G
uten Morgen von der ITB! Unser Blogger- Team ist nun vollständig vereint und versorgt euch heute und morgen mit Insights von der Fachmesse. Los geht es um 10:45 Uhr.“ Wer am 9. März 2018 den Liveblog des VDVO (Verband der Veranstaltungsorganisatoren) zum ITB MICE Forum verfolgt hat, kennt Storytile. Das Format zur Livekommunikation stammt nämlich von besagtem Münchner Startup. „Im Prinzip ist das Ganze aufgebaut wie ein Sport-Liveticker oder ein Nachrichten-Ticker zu wichtigen Ereignissen. Wir haben dieses Echtzeit- Format dann für die Event- und Unternehmenskommunikation weiterentwickelt“, sagt Michael Regnath, Lead of Sales von Storytile.

Dazu werden Fotos, kurze Videos, Texte und Social- Media-Beitrage in einem visuellen Format kombiniert. Storytile nennt das Produkt „Live-Blogging- Suite“. „Damit können Event-Veranstalter ihre Offline-Events online auf der eigenen Website im Vorfeld ankündigen, die Highlights der Veranstaltung kuratiert im Live-Blog abbilden und dieses im Nachgang verlängern, um Marketing- und Sales-Potentiale rund um das Event online zu nutzen“, erklärt Regnath. Der Liveblog wird auf der eigenen Webseite des Veranstalters eingebettet und dient als zentrale Anlaufstelle für die Content-Promotion auf den unterschiedlichen Kanälen wie Social-Media oder Newsletter.

„Blut, Schweiß und Codertränen“ Image 2
Liveblog vom ITB MICE Forum. So kann eine Live- Berichterstattung von einem Event aussehen.
FOTO: SCREENSHOT

Ursprünglich bauen die beiden Münchner Fotojournalisten Paul Knecht und Oliver Seidl Storytile auf, um NGOs und Charityzwecke zu unterstützen. Sie entwickeln im Zuge ihrer Tätigkeiten in Krisengebieten wie etwa dem Sudan das Tool, um ihren multimedialen Reportagen ein nachhaltiges Zuhause zu geben. Sie gründen Storytile im März 2015 also eigentlich zum Selbstzweck. „Und dann kam eine Anfrage eines bekannten Unternehmens aus Berlin, ob die Möglichkeit bestünde, dieses Tool für einen Liveblog zu nutzen“, so Regnath. „Typisch startup-like sind Paul und Oliver da also mehr oder minder reingestolpert. Das Problem war aber, dass das Programm innerhalb von zwei Monaten für den Kunden gebrauchsfertig sein musste. Dann legt man halt mal los…“

Die beiden Münchner Fotografen programmieren Storytile komplett in Eigenregie. Glücklicherweise ist Paul Knecht Coder und besitzt entsprechend Erfahrung, dennoch entwickelt sich die Aufgabe zum Kraftakt. „Den Auftrag rechtzeitig abzuschließen hat einiges an Blut, Schweiß und Codertränen gekostet, aber letztlich hat es funktioniert“, beschreibt Regnath die schwierige Anfangsphase. Doch wer glaubt, damit sei „alles in Butter“ gewesen, sieht sich getäuscht. Denn nach zwei Monaten steht zwar das Programm, das zum damaligen Zeitpunkt noch cloudbasiert als Software as a Service rein für den Newsbereich fungiert, doch Storytile wird noch nicht angenommen. „Wir mussten feststellen, dass die MICE-Branche doch relativ konservativ agiert und mussten sehr, sehr viel Überzeugungsarbeit leisten.“

NEUER CAPTAIN MICE FUTURE GESUCHT

Der Verband der Veranstaltungsorganisatoren läutet die nächste Runde seines Startup-Events ein. Beim Format „Captain MICE Future“ präsentieren sich Startups aus der Eventbranche


mit ihren Produkten und Ideen in einem Pitch innerhalb von zwei Minuten. Beim anschließenden Speed Geeking kommen die Startups direkt in Kontakt zu Veranstaltungsplanern. An diesem Wettbewerb nimmt auch Storytile teil. Die Termine: 04.06.2018 in Bad Soden, 15.06.2018 in Hannover auf der Cebit, 28.06.2018 in München, 29.06.2018 in Basel, 16.07.2018 in Berlin.
http://www.captainmicefuture.de

„Blut, Schweiß und Codertränen“ Image 3
Im Blog können mehrere Bilder, Texte und Videos veröffentlicht werden.
FOTO: SCREENSHOT

„EFFIZIENZ UND FOKUS AUF DAS WESENTLICHE“

Michael Regnath, Lead of Sales von Storytile.FOTO: STORYTILE
Michael Regnath, Lead of Sales von Storytile.
FOTO: STORYTILE
Michael Regnath, Lead of Sales von Storytile, über den Bedarf kuratierter Live-Berichterstattung von Events und Erfolgsfaktoren.

tw tagungswirtschaft: Stell’ Storytile bitte einmal kurz vor.
Michael Regnath:
Wir sind ein Live-Blogging- Startup aus München. Mit unserer inhouse entwickelten Event-Live-Blogging- Suite können Event-Veranstalter ihre Offline-Events online auf der eigenen Website im Vorfeld ankündigen, die Highlights der Veranstaltung kuratiert im Live- Blog abbilden und dieses im Nachgang verlängern.

Wie kann ich als Veranstalter Euer Tool nutzen?

In Zeiten der digitalen Transformation haben wir den Bedarf einer kuratierten Live- Berichterstattung von Events erkannt. Es gibt drei Varianten, wie Veranstalter das Tool nutzen können: In Eigenregie, in Form einer Full-Service-Dienstleistung oder einer Mischung aus beidem. Damit ermöglichen wir allen Event-Veranstaltern einen Einstieg in das Content-Marketing, verlängern die „Event Lifetime“ und bieten Marketing-Features rund um den eigenen Event Live-Blog.

War das auch die Geschäftsidee?

Teilweise. Die Geschäftsidee bestand darin, eine Live-Blogging-Software mit attraktivem Design anzubieten. Jedoch war der treibende Gedanke dabei, die Wohltätigkeitsarbeit von NGOs zu beleuchten, um Bewusstsein und Aufmerksamkeit für die wertvolle Arbeit, die zumeist im Verborgenen verrichtet wird, bei einem breitem Publikum zu schaffen. Mittlerweile haben wir unter anderem mit „Brot für die Welt“ live gebloggt. Darüber hinaus teilen die Gründer und Geschäftsführer Paul Knecht und Oliver Seidl die Leidenschaft, authentische Stories zu erzählen und die Vision, genau das mit unserer Live-Blogging Suite einer breiten Masse zu ermöglichen.

Was war die größte Herausforderung, um Geschäft zu entwickeln?
Ein Bewusstsein und einen Markt für ein neues und größtenteils unbekanntes Format zu schaffen. Natürlich gibt es bereits Live-Streams und auch Live-Ticker-Formate. Live-Streams sind aber nicht mit unserem Live-Blog zu vergleichen, denn live ist nicht gleich live. Die Wenigsten haben Zeit für stundenlange Live-Streams, viele möchten aber dennoch wichtige Nachrichtenereignisse oder eine Konferenz verfolgen. Unser Format greift genau diesen Gedanken auf und zeigt kuratierte Highlights einer Veranstaltung in kurzen multimedialen Beiträgen. Im Vergleich zu anderen Live-Ticker-Formaten bietet der Storytile-Live-Blog neben einem Kommunikationsformat auch eine Plattform für Marketingbotschaften und Produktplatzierungen. Neben einer mitreißenden Story in Echtzeit liefern wir ein Marketing- und Sales-Tool sowie ein Ertragsmodell. Wir bedienen die Bedürfnisse der digitalen Welt im 21. Jahrhundert - das mussten wir aber erst unter Beweis stellen.

Hattet Ihr bei der Gründung Angst, Geld zu verlieren?
Angst ist kein guter Berater, wenn man ein Startup aufbauen möchte. Vielmehr helfen Ehrgeiz, Kundenorientierung und dass man das Momentum für sich zu nutzt.

Was war Euer größter Fehler?
Die tw tagungswirtschaft nicht schon früher zu abonnieren (lacht). Im übertragenden Sinne hätte ein noch baldigerer Fokus auf die Eventbranche das Wachstum zusätzlich beschleunigen können. Aber das Leben ist ja bekanntlich kein Konjunktiv.

Was habt Ihr daraus gelernt?
Wir haben neben dem News-Bereich unsere Zielgruppe um Event-Veranstalter und Unternehmen mit Corporate-Events erweitert und unsere Live-Blogging-Suite mit verschiedene Marketing-Features für die Phasen vor, während und nach dem Event ergänzt.

Dein ultimativer Tipp für junge Unternehmen?
Effizienz und Fokus auf das Wesentliche sind in einem „leanen“ Startup die wichtigsten Erfolgsfaktoren. Man muss sich immer die Frage stellen: „Bringt mich das, was ich gerade tue, effizient meinem Ziel näher?“ Nun gilt es dafür zu sorgen, dass die Antwort darauf stets „Ja!“ ist.

Was ist Euer nächstes Ziel?
In den nächsten fünf Jahren werden wir mit unserem weltweiten USP der Live- Foto-Übertragung und der Live-Blogging- Suite die Möglichkeit bieten, den hochwertigen Content eines Events über ein Jahr hinweg mit einem Portfolio an verschiedenen Features zu verwerten, um Marketing- und Sales-Potentiale online besser zu nutzen. Dafür erweitern wir bereits die Marketing-Features der Live- Blogging-Suite zur Leadgenerierung, Monetarisierung und zur Reichweitensteigerung in der Breite und Tiefe. 
CHRISTIAN FUNK

www.storytile.net

Da das Geschäft nur schleppend anläuft und sich der ersehnte Erfolg nicht einstellen will, fragen sich die Gründer: „Wie sieht ein gutes Geschäftsmodell für die Zielgruppe der Veranstalter aus?“ Die Idee: Blogging as a Service! Fotografen und Blogger besuchen die Veranstaltungen selbst und berichten. „Im Zuge der digitalen Transformation ist der Bedarf einer kuratierten Live-Berichterstattung von Events längst da. Durch die Kombination der Live-Blogging- Suite und unserem bundesweiten Blogger-Netzwerk ist uns schließlich der Durchbruch gelungen“, berichtet Michael Regnath.


Innerhalb von zwei Jahren hat sich ein Geschäft mit zwei Standbeinen entwickelt, das das Unternehmen wachsen lässt. Mittlerweile besteht das Team von Storytile aus sieben Mitarbeitern und einem Netzwerk von bis zu 100 freien Bloggern und Fotografen. „Und wir wollen weiter wachsen“, versichert Regnath. „Denn auch, wenn wir jeder bei uns offiziell einen eigenen Zuständigkeitsbereich hat, sieht die Realität doch ein wenig anders aus. Unser Aufgabengebiet ist eher hybrid“, fügt er lachend hinzu.

Am besten lässt sich dieses „hybride“ Arbeiten an Gründer Paul Knecht erklären. Er ist nämlich nicht nur Fotograf und Coder, er arbeitet eben auch auf Veranstaltungen als Blogger. Wie zuletzt am 6. März 2018 in Hamburg auf der New Work Experience von Xing Events. Der Eventmanangement-Software-Anbieter aus dem Hause des Business-Netzwerks Xing begrüßt zur Konferenz rund um die Zukunft der Arbeit über 1.500 Gäste. 
Für alle Daheimgebliebenen berichtet er live aus der Elbphilharmonie
. Der Blog mit seinen über 100 Einträgen – von Fotos, Videos und Teilnehmerstimmen über Posts auf Xing und Twitter bis hin zu Auszügen der Vorträge – soll aber nicht nur als Zusammenfassung des Eventgeschehens verstanden werden. Sondern auch als Vermarktungsmöglichkeit: „Mit unserer Suite ermöglichen wir allen Event-Veranstaltern einen Einstieg in das Content-Marketing und verlängern die Lebensdauer des Events“, beschreibt Regnath. Für Paul Knecht ist nach der Veranstaltung aber erst einmal Schluss: „Die Party geht weiter … und der Liveblog zu Ende“, verabschiedet sich der Storytile-Gründer aus dem Blog. „Seit heute morgen um 9.30 Uhr versorgen wir euch liebe Leser mit Texten, Bildern, Videos und den besten Tweets zur New Work Experience – und jetzt feiern wir mit den anderen Teilnehmern! Gute Nacht, viel Spaß beim Nachlesen und bis zum nächsten Mal.“  CHRISTIAN FUNK 

https://vdvo.de/impulse/liveitbwww.storytile.nethttps://newworkexperience.xing.com/liveblog
Datenschutz