Im Dreiklang Image 1

ITB MICE FORUM

Im Dreiklang

Die ITB Berlin hat Partnerschaft mit dem Verband der Veranstaltungsorganisatoren (VDVO) den Bereich Meetings und Incentives ausgebaut: ITB MICE Forum, ITB MICE Hub und ITB MICE Night schaffen neue Gelegenheiten zum Lernen und Netzwerken.

„I
ch freue mich, dass wir heute eine Premiere feiern. Die Premiere der ITB MICE Night“, begrüßt David Ruetz am 8. März 2018 die 154 Gäste im International Club Berlin. Der Head of ITB Berlin hat noch eine Neuigkeit. „Wir haben dieses Jahr einen Dreiklang für den Bereich MICE mit drei C geschaffen: Commerce, Content und Community“. „Commerce, weil über 110.000 Fachbesucher an drei Tagen rund 100 Begegnungen hätten, ob am Stand oder im Shuttle“, rechnet Ruetz hoch und weiter: „Wenn nur ein Prozent von diesen zu einer Transaktion führt, kommen wir auf 6,5 bis 7 Mrd. Euro Business“. Content liefert Interessierten das MICE Forum, Community erleben sie zur MICE Night.

Möglich macht den neuen Dreiklang die Kooperation mit dem Verband der Veranstaltungsorganisatoren (VDVO), seit neun Jahren Partner der ITB Berlin in Sachen MICE. Der Vorstandsvorsitzende Bernd Fritzges freut sich über die Wachstumsmöglichkeit. Allerdings ist nicht nur das ITB MICE Forum (zuvor ITB MICE Day) im Saal New York 2 der Halle 7.1a wie in den Vorjahren überfüllt, das Programm wurde auf vier Vorträge gekürzt. Über „Konservative Zielgruppen: Interaktivitäts-Verweigerer?“ spricht Dr. Christina Buttler, Director Experience Development bei MCI Deutschland. Die Festlegung, wer die konservativen Teilnehmer seien, fällt ihr schwer und führt zu Diskussionen. Klar hingegen ist, dass die Teilnehmer in naher Zukunft hohe Erwartungen an den Inhalt einer Konferenz haben und diese aktiv und interaktiv mitgestalten wollen. „Der Schlüssel zur Interaktion sind neue und anders strukturierte Formate“, befindet Buttler. Dafür eigneten sich interaktive Formate wie World Café, Open Space und Fish Bowl erweitert um neue Formate wie ContentCamp, ContentCorner oder ContentContra, welche die Teilnehmer in den Vordergrund rücken.

Im Dreiklang Image 2
Dr. Christina Buttler von MCI Deutschland spricht auf dem ITB MICE Forum 2018.
FOTO: THOMAS LORIS

LIVE BLOG VON DER ITB BERLIN

Wer die ITB Berlin 2018 mit MICE Forum, MICE Hub und MICE Night verpasst hat, den informiert der neue Live-Blog. Das Bloggerteam aus den Studentinnen Lena Steinhäuser und Tiffany Clark der Technischen Hochschule Mittelhessen alias #SocialSix, Irina Graf von The MICE Blog, Patrick Kiurina von Pregas, Paul Knecht von Storytile und Thomas Lorris von Blitzboxx hat gefilmt, fotografiert und Interviews geführt: 
https://vdvo.de/impulse/liveitb

Um den Teilnehmer dreht sich auch die kurzweilige Talkrunde „#create the New, Festivalisierung von Events“ dreier Männer bester (Feier-) Laune: Christian Lohmeier von Bits & Pretzels, Henrik Bollmann von der BOE und Hartwig von Saß von der Cebit. Wie andere Veranstalter verabschieden sich die drei von Konventionen und starren Konzepten und setzen auf eine lockere Atmosphäre zum offenen Austausch. Wie weit diese Wandlung gehen kann, wird die Cebit vom 11. bis 15. Juni 2018 in Hannover zeigen. Nach 30 Jahren will die Welt-IT-Messe zum Festival werden. „Business darf Spaß machen“, räumt Hartwig von Saß mit einem Irrtum auf. „Bei der Cebit institutionalisieren wir genau das: Menschen wollen miteinander sprechen, um Geschäfte zu machen und dabei Spaß haben.“ Geschäfte machen funktioniere heute anders als in den 50er Jahren. Der Leiter Cebit Presse bei der Deutschen Messe verdeutlicht: „Das erfolgreiche Produkt sind die Besucher selbst!“ Ob Messe oder Festival, die Budgets haben sich für die Cebit nicht verändert. „Wir wollen nach wie vor mit unseren Veranstaltungen Geld verdienen“, erklärt von Saß und ergänzt: „Wir haben in unserem Haus eine Bewegung angestoßen. Es ist so cool, etwas Neues zu machen.“

Christian Lohmeier, Producer der Bits & Pretzels, macht nichts anderes. Sein Festival bringt 5.000 Gründer, Investoren und Startup-Enthusiasten zusammen. Lohmeier bemerkt gelassen: „Nur wer noch nicht bei uns war, bezweifelt, dass man bei uns keine Geschäfte macht.“ Sein Motto: Etwas machen, was andere noch nicht gemacht haben. Alles andere sei langweilig. Zur letzten Bits & Pretzels hat er den Abend aufs Oktoberfest verlegt und Tische für 5.000 Teilnehmer gehostet. Lohmeier nennt das „Liquid Networking“.



Im Dreiklang Image 5
Im Talk „#create the New, Festivalisierung von Events“ (v.l.): Christian Lohmeier, Bits & Pretzels, Henrik Bollmann, BOE, und Hartwig von Saß, Cebit.
FOTO: THOMAS LORIS

Ein Begriff, der im Anschluss im ITB MICE Hub in Vorfreude auf die MICE Night die Runde macht. Unter dem Motto „Meet the MICE Minds“ präsentieren sich auf der Sonderfläche neben dem Vortragssaal an Stand 200 der Halle 7.1a vom 7. bis 9. März 2018 neun Aussteller wie der Verband der Veranstaltungsorganisatoren, das Location-Portal Fiylo, die Museum- &Location Veranstaltungsgesellschaft der Staatlichen Museen zu Berlin, das Rostock Convention Bureau und die Eventagentur Adebar. „Die Premiere unseres ITB MICE Hub war ein voller Erfolg. Wir haben eine prägnante Anlaufstelle für die MICEBranche auf der ITB Berlin geschaffen“, resümiert Mandy Hännes’chen, Leiterin der VDVO-Geschäftsstelle, auf Facebook. Das ITB MICE Forum erreicht 700 vor Ort, der Livestream 364 Besucher, davon 60 Prozent auf Deutsch, 40 Prozent auf Englisch.

„Wir sind überzeugt, dass wir mit dem Konzept Forum, Hub und Night eine sehr gute Grundlage für unser nächstes Gespräch mit der Messe Berlin gelegt haben, um dem Thema MICE mehr Platz einzuräumen“, resümiert Hännes’chen. „In der Kombination war der Dreiklang für unsere Partner und den Verband erfolgreich. Derzeitig gehen wir davon aus, dass wir alle drei Bereiche weiter ausbauen werden.“ Noch auf der Messe erhält sie die ersten Stand-Anmeldungen für 2019 und etliche Anfragen. Mit von der Partie ist im ersten ITB MICE Hub auch FastLane. Der Fullservice-Dienstleister für Guest Management führt am Beispiel der ITB MICE Night die Einlasskontrolle per Gesichtserkennung vor. Jeder zweite Gast probiert das aus. VDVO-Präsident Fritzges ist begeistert: „Mit der Deutschlandpremiere von Facial Recognition stellen wir Veranstaltungsplanern eine Technologie vor, welche die Zukunft von Einlassmanagement auf Events revolutionieren wird.“ Klingt nach einem vierten C für Change.  KERSTIN WÜNSCH
 

www.itb-berlin.dewww.itb-kongress.dehttps://vdvo.de

ITB Berlin 2018

Die ITB Berlin 2018 schließt mit fünf Prozent mehr Geschäftsabschlüssen gegenüber 2017 und guten Prognosen. Vom 7. bis 11. März 2018 haben sich 110.000 Fachbesucher aus dem Inund Ausland und 60.000 Privatbesucher in 26 Hallen bei 10.000 ausstellende Unternehmen aus 186 Ländern umgesehen. Abenteurer, Globetrotter und Entdecker hat das neue Berlin Travel Festival vom 9. bis 11. März in der Arena Berlin in Kreuzberg angezogen. „Die übereinstimmenden Prognosen zum nachhaltigen Wachstum der Weltwirtschaft für die kommenden zwei Jahre hat die positive Stimmung unter den Ausstellern und Besuchern der Messe in den vergangenen Tagen maßgeblich geprägt und beflügelt“, sagt Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin. Angesichts der aktuellen Hochkonjunktur, einer Arbeitslosenquote auf Rekord-Tief und günstiger Tarifabschlüsse seien die Menschen zunehmend in Kauflaune. Göke weiter: „Die überaus erfreuliche wirtschaftliche Entwicklung der Reiseindustrie kann jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Branche weltweit mit größten Herausforderungen konfrontiert ist. Die Digitalisierung einer ganzen Industrie schreitet unaufhaltsam voran und macht vor keinem Unternehmen oder Leistungsträger Halt.“ Die Digitalisierung hat den ITB Berlin Kongress und seine 150 Sessions mit 300 Rednern bestimmt. Die nächste ITB Berlin ist vom 6. bis 10. März 2019.
www.itb-berlin.de
www.itb-kongress.de
berlintravelfestival.com
Datenschutz