Vom Technology Consumer zum Creator Image 1

MITTLERER OSTEN

Vom Technology Consumer zum Creator

Hyperloop One reduziert die Reisezeit zwischen Dubai und Abu Dhabi auf zwölf Minuten. Die UAE Vision 2021 rückt die Emirate näher zusammen und die Expo Dubai die Region ins Interesse der Welt. Das Motto „Connecting Minds, Creating the Future“ setzt Themen für Tagungen.

I
n zwölf Minuten will Hyperloop One Menschen von Dubai nach Abu Dhabi befördern. Passagiere bestellen per App an Haltestellen ihre „Kapsel“, die sie mit Schallgeschwindigkeit durch eine Vakuumröhre schießt. Den Bau der Trasse prüfen gerade Hyperloop One und die Dubai Roads and Transport Authority (RTA). „Mit Hyperloop One schaffen wir neue Verkehrsmittel und halten unsere Region an der Spitze von Transport und Innovation“, sagt RTA-Chairman Seine Exzellenz Mattar Al Tayer. „Das ist eine Gelegenheit, um die Vereinigten Arabischen Emirate vom Technologiekonsumenten zum Technologieschöpfer zu machen, und im Einklang mit ‚UAE’s Vision 2021‘ Fachwissen für eine neue globale Industrie zu fördern.“

Die UAE Vision 2021 geht auf Seine Hoheit Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Vize-Präsident und Premier Minister der United Arab Emirates und Herrscher von Dubai, zurück. Bis zum 50. Nationalfeiertag 2021 will sie die sieben Emirate Abu Dhabi, Adschman, Dubai, Fudschaira, Ra’s al-Chaima, Schardscha und Umm al-Qaiwain zur wissensbasierten Wirtschaft umbauen. Als Katalysator wirkt die 
Weltausstellung Expo 2020 in Dubai
. Ihr Motto „Connecting Minds, Creating the Future“ mit den Unterthemen „Opportunity, Mobility and Sustainability“ will vom 20. Oktober 2020 bis 10. April 2021 rund 200 Nationen und Organisationen sowie 25 Millionen Besucher mobilisieren, um nachhaltige Lösungen für weltweite Probleme zu finden. Sieben von zehn Besuchern werden aus dem Ausland erwartet, schließlich lebt ein Drittel der Weltbevölkerung nur vier Flugstunden entfernt.

Vom Technology Consumer zum Creator Image 2
So soll sie aussehen die Hyperloop-One-Station: In zwölf Minuten von Dubai nach Abu Dhabi?
FOTO: HYPERLOOP ONE

Der Masterplan der Expo 2020 sieht ein Gelände auf 438 Hektar in Jebel im Süden Dubais vor und Nachhaltigkeit als Vorgabe.
90 Prozent der für den Bau der Gebäude genutzten Materialien sollen wiederverwertet werden, 50 Prozent des Stroms aus alternativen Energiequellen kommen und 25 Prozent weniger Wasser verbraucht werden. Dafür steht die Dubai Electricity and Water Authority (DEWA) als Official Sustainable Energy Partner. Der Sustainability Pavilion setzt seinen Bildungsauftrag als „Exploratorium“ nach der Weltausstellung fort, die zudem Kunst-Ausstellungszentrum, Wissenschafts- und Forschungsinstitutionen und ein Technologie-Cluster hinterlässt.

Den Umbau zur wissensbasierten Wirtschaft trägt Dubai Business Events (DBE) mit. Das Convention Bureau gewann letztes Jahr 129 Bids, ein 79-prozentiges Plus zum Vorjahr. Der wirtschaftliche Effekt wird auf 110 Million USD beziffert, die Zahl der Teilnehmer auf 75.000 in den nächsten sechs Jahren, z.B. zum World Congress of Cardiology 2018 oder World Down Syndrome Congress 2020. Ein Treiber ist das „Al Safeer Ambassador Programme“ mit 350 Wissenschaftlern, Geschäftsleuten und Regierungsvertretern. Die Annual Technical Conference and Exhibition (ATCE) holte Dubai Business Events in Partnerschaft mit dem Dubai World Trade Centre (DWTC), Emirates Airlines und den Hotels. „Der Jahreskongress ist nicht nur eine wichtige Plattform zum Wissensaustausch für Öl- und Gas-Professionals, sondern hat einen wirtschaftlichen Effekt auf die Stadt“, so Steen Jakobsen, Direktor von Dubai Business Events. „Über 7.500 Teilnehmer aus 91 Ländern stehen für schätzungsweise 30 Million USD an Einnahmen.“

Vom Technology Consumer zum Creator Image 3
Expo 2020 Dubai hat Youth Connect gelauncht; ein jährliches Forum von der Jugend für die Jugend.
FOTO: WWW.EXPO2020DUBAI.AE

Die ATCE 2016 im Mittleren Osten war für die Society of Petroleum Engineers (SPE) eine Premiere. Unter der Schirmherrschaft von Seiner Hoheit Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum trafen sich vom 26. bis 28. September 2016 führende Unternehmen wie die Abu Dhabi National Oil Company, Saudi Aramco, Shell und die Kuwait Petroleum Corporation im DWTC. Das Thema „Exploration & Production 2.0 – Transforming and Shaping the Future“ wurde in Plenarsitzungen und Panels sowie 540 Papers in 58 Techniksitzungen bearbeitet. „Dank Dubais guter Lage haben wir die Zahl der erwarteten Delegierten übertroffen. Die modernen Räumlichkeiten im Dubai World Trade Centre boten eine zentrale Plattform zum Austausch von Wissen und Technologie und viele Gelegenheiten zum Lernen und Schließen von Freundschaften“, fasst Nathan Meehan zusammen. Für den SPE-Präsident 2016 ist ATCE 2016 ein Beweis für die globale Energie- Führerschaft der Region.

Diese Marktführerschaft des Mittleren Osten macht sich auch am World Future Energy Summit (WFES) im Januar 2017 fest. Die Leitmesse im Abu Dhabi National Exhibition Centre (ADNEC) mit 30.000 Besuchern aus 175 Ländern und 639 Ausstellern widmet sich der Energie der Zukunft, Energieeffizienz und sauberer Technologie und ist Teil der Abu Dhabi Sustainability Week. Obwohl Abu Dhabi zehn Prozent des Öl- und fünf Prozent des Gasvorkommens der Welt besitzt, bereitet sich das mit 2,8 Mio. Einwohnern größte Emirat auf die Zeit nach dem Öl vor. 
„Abu Dhabi’s Economic Vision 2030“
 fasst Seine Hoheit Scheich Khalifa bin Zayed Al Nahyan, Präsident der Vereinigten Arabischen Emirate und Herrscher von Abu Dhabi, in wenige Worte: „Um für Abu Dhabi weiterhin eine zuversichtliche und sichere Gesellschaft zu schaffen, und eine nachhaltige, offene und global wettbewerbsfähige Wirtschaft aufzubauen.“ Will heißen: Der Nicht-Öl-Sektor des Bruttosozial- Produkts soll von 40 auf 60 Prozent steigen. Dazu setzt die Regierung auf neun Säulen wie eine nachhaltige wissensbasierte Wirtschaft, internationale Beziehungen, Bildung und Gesundheit.

“INTERNATIONAL CONGRESSES ARE ONE OF THE KEY DRIVERS”

FOTO: DUBAI BUSINESS EVENTS
FOTO: DUBAI BUSINESS EVENTS
Steen Jakobsen, Director of Dubai Business Events

tw: The UAE Vision 2021 aims to make the United Arab Emirates amongst the best countries by transitioning to a knowledge-based economy. Why are international congresses important to achieve this goal?
Steen Jakobsen:
International congresses are one of the key drivers of the UAE’s overall transition towards a knowledge-based economy. Hosting international meetings, conferences and exhibitions strengthens Dubai’s position of being at the forefront of innovation, knowledge-sharing, and ultimately global industry growth. International congresses also play an important role in attracting global experts and scientists to Dubai, and will contribute hugely towards the target of 20 million visitors a year by 2020, as outlined in Dubai’s Tourism Vision for 2020. Establishing Dubai as a knowledge hub is a leading factor in attracting more business events. Dubai is home to significant industry clusters within healthcare, education, technology, transport, clean energy, water and space that can provide support, knowledge, and expertise to these business events, therefore fostering a mutually-beneficial environment of knowledge-sharing and industry development. We are aware that the effect of these events goes far beyond the immediate economic impact of delegate spend while in Dubai.

Expo 2020 Dubai could be a catalyst in this context. Do you think that corporations and associations will link their conferences to the theme “Connecting Minds, Creating the Future” and its subtitles “Opportunity, Mobility and Sustainability”?
As we enter the next phase of preparations for Expo 2020 Dubai, we’ve already seen a growing interest from businesses, conference organisers towards Expo 2020 Dubai, its theme of ‘Connecting Minds, Creating the Future’ and how they can seamlessly fit within this synergistic business eco-system that’s being built to host the world. Many business events taking place in Dubai are already hosting panels and forums on the subject for attendees, and are working towards goals and strategies that they aim to achieve in the run up to, and during Expo 2020 Dubai. Such is the significance of the Expo and its impact is felt across industries, not only within the confines of the nation, but globally too.


What is Dubai’s room capacity, and what is it expected to grow by 2020?
Dubai has over 102,000 rooms across its expanding hotel and hotel apartment inventory, and this plays a key role in supporting the growth of meetings, incentive travel, conferences and exhibition bookings in the city. Currently, there are plenty of rooms and venues that can cater to the business events market in Dubai and with 134,000 rooms expected by the end of 2018, planners will have no shortage of choices.

KERSTIN WÜNSCH




„Abu Dhabi will ein Drehkreuz für Medical Meetings werden“, macht in diesem Zusammenhang Sultan Hamad Al Mutawa Al Dhaheri deutlich.
Stolz erzählt der Direktor des Tourismussektors der Abu Dhabi Tourism & Culture Authority vom International Diabetes Federation Congress 2017, zu dem vom 4. bis 8. Dezember 15.000 Delegierte aus 170 Ländern ins Abu Dhabi National Exhibition Centre (ADNEC) kommen. Wie ernst dem Emirat das Thema ist, zeigt die hohe Beteiligung der Health Authority Abu Dhabi. Die International Congress & Convention Association (ICCA) registriert das Engagement der Region mit Freude und bezeichnet Abu Dhabi und den Mittleren Osten als eine der am schnellsten wachsenden Regionen in 2016. Dass sich Abu Dhabi im Ranking internationaler Destination auf Rang 73 verbessert, verdankt es dem Gewinn von 14 Kongressen mit über 35.000 Delegierten.

„2016 war ein Rekordjahr für das Abu Dhabi Convention Bureau“, bekräftigt Seine Exzellenz Saif Saeed Ghobash, Direktor der Abu Dhabi Tourism & Culture Authority. „Diese Konferenzen zahlen auf Abu Dhabis Wirtschaft ein und bringen Millionen von Dirhams an Geschäften in das Emirat.“ Unter großen Kongressen sind 2018 der World Roads Congress und der World Energy Congress. Konferenzen, die thematisch zur Abu Dhabi 2030 Economic Vision passen und Zukunftsfelder wie Energie, Transport und Logistik, Telekommunikation, Tourismus, Gesundheit und Bildung abdecken, fördert 
das Programm „Advantage Abu Dhabi“
 . Das Abu Dhabi Convention Bureau bewertet alle Bewerbungen und berät bei der Planung.   KERSTIN WÜNSCH 

www.visitdubai.com/enwww.abudhabi-cb.ae
His Highness Sheikh Khalifa bin Zayed Al Nahyan, President of the United Arab Emirates and Ruler of Abu Dhabi, summarized Abu Dhabi’s Economic Vision 2030 in a few words: “For Abu Dhabi to continue to create a confident, secure society and to build a sustainable, open and globally competitive economy.“
His Highness Sheikh Khalifa bin Zayed Al Nahyan,
President of the United Arab Emirates and Ruler of Abu Dhabi
Datenschutz