News

Newsmeldungen

Digitalmesse wird zum Innovationsfestival

Die Cebit erfindet sich neu

Newsmeldungen Image 1
Die Cebit will ab 2018 keine klassische Messe mehr sein und zieht von März in den Juni um.
FOTO: CEBIT
2018 findet die Cebit erstmals im Sommer statt – und zwar als Innovationsfestival und nicht mehr als klassische Messe. Vom 11. bis 15. Juni erwartet die Besucher ein New-Tech-Event mit Konferenz und Networking in neuen Formaten. „Die Digitalisierung durchdringt unser Leben und verändert ganze Branchen – die neue Cebit richtet sich daran aus“, sagt Oliver Frese, Vorstand der Deutsche Messe AG. Die neue Cebit hat drei Bereiche: d!conomy soll das Leitevent für die digitale Transformation in Unternehmen werden. Bei d!talk sollen internationale Sprecher und Visionäre „die digitale Agenda von morgen“ setzen. Und d!tec soll Entscheider, Kreative und disruptive Technologien zusammenführen. Das Herz der Veranstaltung schlägt auf dem Open-Air-Campus in der Mitte des Messegeländes in Hannover. In den Hallen drumherum stellen sich Konzerne, innovativer Mittelstand und Startups mit ihren Geschäftsmodellen vor. Im Freien erwarten die Besucher Showcases, Street Food und Musik – bis spätabends. Frese: „Entscheider und kreative Digital Natives kommen in einer ungezwungenen, einzigartigen Atmosphäre zusammen. Wir freuen uns, dieses neue Veranstaltungsformat in den nächsten Monaten mit unseren Partnern zu gestalten.“
                              
www.cebit.de


New Work Experience

Xing testet experimentelles Event-Format

Acht parallel laufende Bühnen, über 80 Top-Speaker der New-Work-Bewegung, 750 Teilnehmer, sieben Live-Streams und über 80 Stunden Programm – das sind die nackten Zahlen der New Work Experience von Xing am 30. März 2017 im Berliner Westhafen Event & Convention Center (WECC). Verantwortlich für die Konferenz für Neues Arbeiten zeichnete Vagedes & Schmid. Die Agentur für Live- Kommunikation inszenierte ein Event-Format, das den Teilnehmern ermöglichte, die Vielfalt des New Work an einem Tag zu erleben. „Die New Work Experience ist eine Konferenz, die keine ist“, beschreibt Geschäftsführer Michael Vagedes. „Wir haben das Motto ,Von Vordenkern lernen. Für New Work leben‘ in eine Art Festival verwandelt – mit viel Raum für den direkten Austausch zwischen Speakern und Teilnehmern, spannende, inspirierende Themen und jede Menge Entertainment.“ Marc- Sven Kopka, Vice President External Affairs, Xing: „Die Resonanz auf die erste New Work Experience war überwältigend, die Begeisterung der Gäste sehr ermutigend. “

https://newworkexperience.xing.com
Newsmeldungen Image 2
750 Teilnehmer auf „einer Art Festival“.
FOTO: XING


Re:Publica will Europa Verbinden

#rp17: Zum Bildungsurlaub nach Berlin?

Auf der re:publica 2017 wird es den re:connecting Europe-Space geben. Zusammen mit dem Auswärtigen Amt bringt die Berliner Digitalkonferenz auf der #rp17 Experten, Multiplikatoren und Entscheider aus Deutschland und den Hafenstädten Dublin und Thessaloniki zusammen, um über gemeinsame Herausforderungen und Lösungen zu diskutieren, die Aktivisten, Gründer und Künstler in Europa beschäftigen. Von Berlin aus als Knotenpunkt von Europa sollen die Verbindungen nach Dublin und Thessaloniki verstärkt werden. Das sind auch die Städte, in denen 2017 re:publicas außerhalb von Deutschland stattfinden werden. Nach einer ersten erfolgreichen Konferenz in Dublin im letzten Jahr findet diesen September die zweite #rpDUB in Irland statt. Neu ist in diesem Jahr die #rpTHE in Griechenland. Neuerdings haben Angestellte und Auszubildende die Möglichkeit, bei ihren Arbeitgebern für die re:publica einen Antrag auf Bildungsurlaub zu stellen. Die #rp17 in Berlin ist nun ganz offiziell eine Bildungsveranstaltung für berufliche Weiterbildung. Die Veranstalter haben dafür bei Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, dem Saarland und Rheinland-Pfalz Anträge auf Anerkennung als Bildungsveranstaltung gestellt und bis auf Berlin und Hamburg auch bereits Zusagen erhalten. 

www.re-publica.com


Studentisches Social Media Team

#imex17: Wir berichten live!

Anika Brettschneider, Anna Gerlach, Antonia Matejcek, Ronja Heise, Tiffany Clark und Lena Steinhäuser sind Studierende an der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM), Studiengang Eventmanagement und -technik (EMT). Sie berichten auf der Imex am 16. und 17. Mai 2017 im Auftrag der tw tagungswirtschaft auf der Fachmesse in den sozialen Medien wie Twitter, Facebook, Instagram, Snapchat und Jodel über die Messe, fangen Stimmen und Statements ein und hinterfragen das Motto „Purposeful Meetings“. Wer wissen möchte, wie das geht, trifft die Studentinnen und ihre Dozentin Michelle Caroline Speth am Dienstag und Mittwoch jeweils um 15 und 17 Uhr am Messestand der tw tagungswirtschaft G180. 

www.imex-frankfurt.de
Newsmeldungen Image 3
Vorne im Bild Ronja Heise, dahinter von links nach rechts: Lena Steinhäuser, Tiffany Clark, Anna Gerlach, Antonia Matejcek, Anika Brettschneider
FOTO: TECHNISCHE HOCHSCHULE MITTELHESSEN


Handbuch

Veranstaltungsrecht kompakt

Am 22. März 2017 ist das Handbuch des Veranstaltungsrechts erschienen. Das von Rechtsanwalt Marcel Bisges herausgegebene Werk bietet eine Gesamtdarstellung des Veranstaltungsrechts und die systematische Integration zivilrechtlicher, öffentlich-rechtlicher und strafrechtlicher Perspektiven. Von Vertragsbeziehungen und Verkehrssicherungspflichten über Persönlichkeits- und Markenrecht bis hin zu Vorschriften aus Bau- und Umweltschutzrecht werden alle relevanten Beurteilungsfragen behandelt. Zu den Autoren des in der Reihe „Berliner Handbücher“ und vom Erich Schmidt Verlag herausgegebenen Handbuchs zählen Anwälte, Richter, Notare und Professoren. 

www.esv.info


Kampagne

#Londonisopen für den deutschen Markt

Großbritannien kommt politisch nicht zur Ruhe. Nach dem Brexit-Referendum überraschte Premierministerin Theresa May mit der Ankündigung einer Neuwahl. Und zwar schon am 8. Juni 2017. Ungeachtet dieser turbulenten Entwicklungen bleibt London „offen“ für Veranstaltungen, wie Barbara Jamison erklärt. „Was den deutschen Markt betrifft, gibt es keinen besseren Zeitpunkt für Events in London als jetzt“, sagt der Head of Business Development Europe beim London & Partners Convention Bureau. Das liege nicht nur am günstigen Wechselkurs. „Die #Londonisopen-Kampagne und unsere neue deutschsprachige Website zeigen, wie wertvoll der deutsche Markt für London ist.“

http://conventionbureau.london
Newsmeldungen Image 4
Seit 14. April 2017 ist wieder Base Flying vom Dach des Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz möglich. Wer sich für den freien Fall begeistert, fliegt aus 125 Metern Höhe vom Dach des Hotels über den Alexanderplatz. „Wir freuen uns jedes Jahr über die Kooperation mit Jochen Schweizer“, sagt General Manager Jürgen Gangl.
FOTO: PARK INN BY RADISSON


Convention statt Ausstellung zur IAA

SXSW und Mercedes #createthenew

Das texanische Festival South by Southwest (SXSW) und Mercedes-Benz werden auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) 2017 die me Convention organisieren. Die gemeinsame Konferenz, die dem gesellschaftlichen Diskurs über relevante Zukunftsthemen neue Impulse geben soll, wird von Musik und anderen Events in der Frankfurter Innenstadt begleitet. Die me Convention findet vom 15. bis 17. September 2017 in der Frankfurter Festhalle statt, der traditionellen Bühne des Mercedes-Benz-Messeauftritts auf der IAA. Im Fokus stehen Dialog, Interaktion, Networking und Unterhaltung. Thematisch befasst sie sich mit Zukunftsthemen, die SXSW aus der Mercedes-Benz-Case-Strategie (Connected, Autonomous, Shared und Electric) abgeleitet hat: New Creation, New Urbanity, New Leadership, New Realities und New Velocity. Die Convention steht unter dem Motto #createthenew. Der Ticketverkauf soll im Frühjahr starten. 

www.mercedes-benz.com/de


IMEX 2017

Trendthema Event-Technologie

„So viele der Potenziale, welche die Technologie unserer Branche bringen kann, sind noch nicht ausgeschöpft. Wir wollen Veranstaltungsplanern helfen, diese Möglichkeiten zu erkennen und für sich zu nutzen“, sagt Carina Bauer, CEO der Imex Group. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, legt die Imex von 16. bis 18. Mai 2017 in Frankfurt einen nie dagewesenen Fokus auf das Thema Event-Technologie. „Technologie ist eines der fünf Schlüsselelemente eines Purposeful Meetings, unserem Fokusthema in diesem Jahr. Technologie ist zudem eines der wesentlichen Zukunftsthemen der Veranstaltungsbranche“, so Bauer. Der neue EduMonday der Messe beherbergt unter anderem eine neue Initiative: die Zeus „Event- Tech Academy“ mit Vorträgen zu Technologie-Themen. Der eigene Stand „Techknowledge Area“ bringt den Besuchern die neuesten technischen Endgeräte wie Virtual-Reality-Brillen, Tablets und andere Geräte näher. Eine Neuheit sind die neuen Formate „Techbyte“. 2017 wird es wieder „Event-Tech“-Touren geben – begleitete einstündige Rundgänge, während derer verschiedene Anbieter besucht werden. 

www.imex-frankfurt.de
Newsmeldungen Image 5
In der „Techknowledge Area“ können die Besucher auch Virtual-Reality-Brillen testen.
FOTO: IMEX GROUP


Typfrage

Wer bin ich?

Der Zusammenschluss Nürnberg-Convention, bestehend aus den Kooperationspartnern Nürnberg-Messe, Congress- und Tourismuszentrale Nürnberg (CTZ) und Stadt Nürnberg, präsentiert auf der Imex einen Persönlichkeitstest für Manager. Mal eben aus dem Bauch heraus entscheiden? Oder doch lieber nach sorgfältiger Zahlenanalyse? NürnbergConvention stellt zur Fachmesse einen Test vor, der es ermöglicht, den eigenen Managertyp mit seinen Stärken und Potentialen zu verstehen. Die Nürnberger betonen, dass es sich bei dem „NeuroIPS“-Test um eine wissenschaftlich fundierte Verfahrensweise handelt mit entsprechend aussagekräftigen Ergebnissen. Das individuelle Analyseergebnis gibt es am Stand F 150 oder auf der Nürnberg-Convention-Website. 

www.nuernberg-convention.de


Verbaende.Com-Infotag „Verband & Tagung“

Virtual Reality im Westhafen

Der zweite Verbaende.com- Infotag „Verband & Tagung“ am 28. Juni 2017 in Berlin wartet mit einigen Neuerungen auf. Neben der neuen Location, dem Westhafen Event & Convention Center (WECC), erwartet die Teilnehmer ein neues Konzept. „Die Besonderheit 2017 ist, dass jeder Aussteller aktiv bei der Wissensvermittlung helfen und sich aus sieben Themenschwerpunkten einen aussuchen muss“, sagt Projektleiter Stefan Kirchner. Erstmals kooperieren die Veranstalter auch mit dem Ersten Deutschen Fachverband für Virtual Reality. „Wir erwarten einen spannenden Vortrag zum Thema Virtual und Augmented Reality: ,Einsatz in der Veranstaltungsplanung und Events von Morgen.‘ Desweiteren wird es einige Stationen geben, wo man VR selbst erleben kann “, so Kirchner. Die Neuerungen fruchten. Bereits im April verzeichnen die Veranstalter 100 Anmeldungen von Verbandsvertretern. Und von den insgesamt 62 Ausstellerplätzen waren am 18. April 2017 nur noch fünf verfügbar. 

www.infotag-tagung.de
Newsmeldungen Image 6
Open Space, Virtual Reality und die Einbindung der Aussteller als Wissensvermittler. Der Infotag „Verband & Tagung“ geht neue Wege.
FOTO: WECC


Bürgerzentrum geschlossen

Verheerender Dachbrand trifft Waiblingen

Am Morgen des 28. März gegen 1.30 Uhr ist das Bürgerzentrum Waiblingen in Brand geraten, die Flammen schlugen lichterloh aus dem Dach. Ein 22-jähriger Deutscher wurde unter dringendem Verdacht, den Brand vorsätzlich in Müllcontainern am Gebäude gelegt zu haben, festgenommen. In den Veranstaltungs- und Büroräumen des Kulturamts der Stadt selbst, die sich im Bürgerzentrum befinden, brannte es zwar nicht, jedoch sind sie durch Rauch und Löschwasser angegriffen, die Schäden liegen in Millionenhöhe. Thomas Vuk, der als städtischer Fachbereichsleiter das Bürgerzentrum als Veranstaltungshaus vermarktet, musste selbst bis auf Weiteres ins städtische Feuerwehrhaus umziehen, weil es dort leere Büroraume gibt. Ende April wurden immer noch Schäden begutachtet. Alle Veranstaltungen müssen bis auf Weiteres umziehen. „Unser Ziel ist es, jede Veranstaltung stattfinden zu lassen“, so Vuk. Es wird u.a. auf Räume in Nachbarkommunen ausgewichen. 


Startup-Wettbewerb

Der neue Captain MICE Future

Aus dem Startup-Wettbewerb der Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren ist Norbert Sroke mit „LineUpr“ aus Dresden als neuer „Captain MICE Future“ hervorgegangen. Die „Do-it-Yourself“-Plattform zum Erstellen von Event-Apps erhielt die meisten Stimmen. Mit LineUpr erstellte Event-Guides sind das digitale Pendant zu klassischen Programmheften, mit denen man als Veranstalter ein Event vermarkten und Besucher informieren kann. 300 Veranstaltungsplaner aus vier Städten, in denen die Veranstaltung jeweils an einem Abend stattfand, bildeten die Jury. Zehn Gründer präsentierten sich in Hamburg, München, Bad Soden und zum Finale in Berlin. „Noch digitaler als im Vorjahr“ war die zweite Ausgabe von „Captain MICE Future“ laut Veranstalter, der den Wettbewerb als Plattform für Startups mit Lösungen für die Veranstaltungsbranche versteht. Die Idee für das Format stammt von Bernd Fritzges, dem Vorsitzenden der Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren. „Die Comicfigur Captain Future war der Held unserer Kindheit“, erinnert sich Fritzges. „Auch wir suchen Helden, die mit ihren Ideen die Zukunft unserer Branche erfolgreich gestalten.“ Alle zehn Konkurrenten stellten ihre Lösungen im Pitch auf der Bühne vor. Beim nachfolgenden Speed-Geeking wechselten die Gründer im Fünf-Minuten-Takt den Tisch mit den teilnehmenden Veranstaltungsplanern, die im persönlichen Gespräch auch Fragen zum Produkt stellen konnten. Gewinner Norbert Sroke freut sich über ein Marketingpaket im Wert von 15.000 Euro. Darin enthalten sind unter anderem Standplätze für die Messen „Meeting Place“ und „Best of Events“. Den zweiten Platz belegte das Berliner Startup „Holo2buy.com“.

www.captainmicefuture.de
Newsmeldungen Image 7
Mit „LineUpr“ können Veranstalter eigenständig Event-Apps erstellen.
FOTO: LINEUPR


In eigener Sache

Was Tagungskunden wollen

Die dfv Mediengruppe hat ein Fortbildungsformat für Locations, Tagungshotels und Agenturen entworfen, die sich rechtzeitig veränderten Kundenwünschen stellen wollen. „Das neue Marketing im Meeting Business. Was Tagungskunden wollen!“ hieß es am 31. März 2017 für 20 Teilnehmer in Berlin. Seminarleiterin Gabriele Schulze, Herausgeberin der tw tagungswirtschaft, referierte über neue Tagungsformate wie Barcamp und neue Technologien wie Webcasts und Echtzeit- Onlinebuchungen. „Gefühlt gibt es gerade keinen Bereich im Tagungsmarkt, der sich aktuell nicht verändert“ resümiert ein Teilnehmer. Für den nächsten Trendworkshop „Was Tagungskunden wollen“ sind nur noch wenige Plätze frei: 15. September 2017 im Meeet Berlin.

www.tagungsplaner.de/fortbildungen/marketingfortbildung


PFF 2017

Pharmafortbildung: FSA informiert über Kodex-Update

„Kodex-Update: die Zusammenarbeit der Industrie mit Dritten“ oder „Die Zukunft medizinischer Fachkongresse und Fortbildungen – Konzeption und Finanzierung“ stehen im Programm des 32. Pharma Fortbildungsforum (PFF) am 5. Juli 2017 im Axica Kongress- und Tagungszentrum in Berlin. Das PFF richtet sich an alle, die in die Konzeption und Durchführung von Ärzte- Fortbildungen involviert sind: Pharmaindustrie, Fachgesellschaften und Verbände, Agenturen, Tagungshotels und Konferenzzentren.

http://pharma-fortbildungsforum.de


HSMA Festival

„Wir reden nicht über Airbnb...“

Newsmeldungen Image 8
Das HSMA Festival holt Alexander Schwarz von Airbnb auf die Bühne.
FOTO: AIRBNB

... wir reden mit Airbnb“, wirbt die HSMA Deutschland (Hospitality & Sales Marketing Association) für ihr HSMA Festival
am 21. und 22. Mai 2017 im Europa-Park Rust, Deutschlands größtem Freizeitpark. Schließlich kommt Alexander Schwarz, General Manager Germany, Switzerland & Austria von Airbnb. Er gibt ein „Interview on stage“ und tritt in den Dialog mit den erwarteten 400 Teilnehmern. Zu ihrem „Doppel- Day“ bespielt die HSMA aktuelle Themen aus Sales & Marketing wie Revenue Management und Forecasting in vier „Areas“ mit zwölf Hauptthemen und ca. 30 „Deep Dive Sessions“ in verschiedenen, partizipativen Formaten. Die Abendgala mit Aftershow Party verspricht neben dem fachlichen den persönlichen Austausch.

www.hsma.de/festival2017



Degefest-Fachtage 2017

„Veranstaltung neu denken!“ – nur wie?

Barcamp, Slam, Pecha Kucha, Ignite, Speed Geeking oder Fishbowl – auf seinen Fachtagen mit dem Motto „Veranstaltung neu denken“ beschäftigt sich der Fachverband degefest vom 29. Juni bis 1. Juli 2017 mit interaktiven und partizipativen Formaten. Die Jahreshauptversammlung und eine Fachausstellung begleiten die degefest-Fachtage im neuen Weiterbildungszentrum des Veranstaltungshauses King Ingelheim.

www.degefest-fachtage.de


IBTM America 2017

Let‘s go South!

Die ibtm america zieht es vom 14. bis 16. Juni 2017 in den Süden Floridas nach Hollywood, ins Diplomat Beach Resort. Im Verhältnis 1:1 treffen sich rund 400 Anbieter und Hosted Buyers zu vorher vereinbarten Terminen. Gelegenheiten zum Kennenlernen bietet der „Discovery Day“ in Greater Fort Lauderdale, u.a. mit einer Tour im Nationalpark Everglades. Die ibtm america 2016 in Nashville erfüllte die Erwartungen von 97% der Hosted Buyer und 96% der Aussteller. „Die ibtm america wechselt jedes Jahr den Standort, um eine andere Stadt in Nordamerika und neue Hosted Buyers vorzustellen“, erklärt Event DirectorJaime McAuley und ergänzt: „Die Veranstaltung zieht jedes Jahr erstklassige Aussteller und hochqualifizierte Besucher mit einem durchschnittlichen Jahresbudget von ungefähr 17 Mio. USD an”.

www.ibtmamerica.com
Newsmeldungen Image 9
FOTO: IBTM AMERICA


Leonardo Hotels

Erstes Haus in Ulm, zehntes in München

Leonardo Hotels eröffnet Ende 2017 sein erstes Hotel in Ulm. Das 4-Sterne-Hotel wird mit 148 Zimmern und Suiten aufwarten und bodentiefen Verglasungen. Für Konferenzen eignen sich vier kombinierbare Räume mit insgesamt 303 qm. Die Innengestaltung im „Look&Feel“ der Leonardo Hotels übernimmt Interior-Designer Andreas Neudahm. „Ansässige Unternehmen in der lebendigen Stadt haben ihren Bedarf an ein neues Hotel an uns gerichtet und lange haben wir darauf hin gearbeitet, nun auch hier vertreten zu sein“, teilt Daniel Roger, Managing Director Europe Leonardo Hotels, erfreut mit. Bereits im August eröffnet das 4-Sterne Leonardo Hotel Munich City East mit 216 Zimmern und Suiten, vier Tagungsräumen und neben dem Hotel gelegener U- und S-Bahn-Haltestelle.

www.leonardo-hotels.de


MICE Portal

Auf Wanderschaft durch Deutschland: Komm‘ mit!

Am 3. Mai 2017 hat sich das MICE Portal-Team in Lübeck auf den Weg gemacht. 901 km wollen die 50 Mitarbeiter an 30 Wandertagen bis zu ihrem Firmensitz in Attenkirchen zurücklegen. Dazu setzen sie sich im Staffellauf Etappenziele. Die meisten Strecken sind Jakobswege wie die Via Regia von Hannover in Richtung Göttingen oder der „Weg der Starken Frauen“ von Erfurt in Richtung Rennsteigweg. Wer Lust hat, sich anzuschließen, ist herzlich willkommen. Route und Reiseerlebnisse sind im im Blog nachzulesen.

http://blog.miceportal.com


Grandhotel Belvédère in Davos

Tina Heide wird General Manager

Newsmeldungen Image 10
FOTO: DEUTSCHE HOSPITALITY

Zum 1. Juli 2017 wird Tina Heide die Leitung des Steigenberger Grandhotel Belvédère in Davos übernehmen.
Sie folgt auf Thomas Kleber. Heide ist seit über fünf Jahren im Hotel tätig und bekleidete dort bereits mehrere führende Positionen, unter anderem als stellvertretende Hoteldirektorin und derzeit als Hotel Manager. Sie kennt Hotel wie Mitarbeiter und die wichtigste Veranstaltung im Jahr, den Weltwirtschaftsgipfel, sehr gut. Zuvor arbeitete sie für internationale Hotelgesellschaften wie Kempinski, Hilton und Radisson Blu. „Tina Heide ist bestens auf ihre neue Position als Direktorin vorbereitet und gewährleistet Kontinuität in der Führung des Hotels. Wir wünschen ihr viel Erfolg“, sagt Denis Hüttig, Vice President Steigenberger Resort Hotels.

www.deutschehospitality.com



Innside Hamburg Hafen by Meliá

Lifestyle-Hotel an Hamburgs Mittelkanal

Im August 2017 eröffnet das Innside Hamburg Hafen by Meliá. Zwei Kilometer vom Hamburger Hauptbahnhof entfernt und am Mittelkanal gelegen bietet das 4-Sterne- Hotel 207 Zimmer und Suiten sowie zwei Konferenzräume für bis zu 120 Personen plus einen „Creative Space“. Ein internationales Restaurant, Hotelbar, Terrasse und Fitnessbereich runden die Hotelausstattung ab.

www.melia.com


Flanders Meeting & Convention Center Antwerp

Am Eingang grüßt der Gorilla

„Das FMCCA ist ein Meilenstein für unsere Stadt“, sagt Antwerpens Bürgermeister Bart De Wever stolz zur Eröffnung des neuen Flanders Meeting & Convention Center Antwerp (FMCCA) am 19. April 2017. „Veranstaltungen verändern uns und verbinden uns miteinander – über das Fachliche hinaus”, bekräftigt Anja Stas. Als Chief Commercial Officer des FMCCA der Antwerp Zoo Society vermarktet sie die neue Location direkt an Hauptbahnhof und Zoo mit dem Claim „A Room with a Zoo“. Sie setzt auf die einmalige Verbindung aus Tagung, Nachhaltigkeit und Naturschutz.” Diese ist naturgegeben, denn das neue Kongresszentrum und sein Auditorium, der Konzertsaal „Queen Elisabeth Hall“ für 2.000 Personen, wurden an das Gesellschaftshaus der 1843 gegründeten Antwerp Zoo Society für 57 Mio. Euro angebaut. Auf 25.000 qm stehen 30 moderne und historische Räume für insgesamt 2.700 Personen zur Verfügung. Am Haupteingang der drei Eingänge steht ein Gorilla. Er begrüßt und begeistert die Gäste – nicht nur zur Eröffnung.

www.fmcca.com
Newsmeldungen Image 11
FOTO: FMCCA

Datenschutz