Editorial

Ich liebe meinen Job

D
ie ersten zehn Wochen des Jahres sind längst vorbei. Doch erst seit 18. März 2017 bekomme ich rein rechnerisch überhaupt Geld für meine Arbeit, wenn ich genau den gleichen Lohn erhalten soll wie meine männlichen Kollegen in Deutschland. Bis dahin arbeite ich quasi ehrenamtlich! Das ist die Idee des Equal Pay Day, der uns so drastisch den Gehaltsunterschied zwischen Männern und Frauen vor Augen führt.

Von einer wirtschaftlichen Gleichstellung von Männern und Frauen am Arbeitsplatz sind wir noch weit entfernt – nämlich 170 Jahre. Diese Zahl veranschlagt das Weltwirtschaftsforum in seinem „Gender Gap Report“ und verdeutlicht, dass die Unterschiede in den 144 untersuchten Ländern so groß sind wie seit 2008 nicht mehr. Diese Entwicklung läuft zwei gesellschaftlichen Mega-Trends entgegen: demografischer Wandel und Diversität. Die mit ihnen einhergehenden Herausforderungen sind ohne Frauen schlicht nicht zu bewältigen. Bisher wird diese Thematik in der Meeting- und Messewirtschaft stiefmütterlich oder gar nicht behandelt. Bis jetzt.

Zum Internationalen Frauentag haben wir mit unserem Messe-Schwesterheft m+a report und der Fachmesse IMEX eine Umfrage zu Frauen in der Veranstaltungswirtschaft gestartet
und den Nerv vieler, vieler Frauen getroffen: 578 antworten uns auf Deutsch, 331 auf Englisch. Und siehe da: Zwei von drei Frauen lieben ihren Job! Ihre Liebe schmälert nicht, dass sich nur drei von zehn von ihnen im Vergleich zu Männern beim Gehalt gleichbehandelt fühlen, und nur vier von zehn bei den Karriereperspektiven. Diese beeinflussen nach Ansicht der Befragten weniger Fachwissen und Fähigkeiten, sondern vielmehr die Unterbrechung der Berufstätigkeit wegen Mutterschaft und das fehlende Selbstbewusstsein nach einer Beförderung zu fragen. „Frauen scheinen oft zu wenig zu wagen und für sich und ihre Fähigkeiten einzustehen. Das muss sich ändern“, schreibt eine Befragte stellvertretend für viele. Nur wie?



Antworten auf diese und viele anderen Fragen wollen wir, die Initiatorinnen der Befragung Carina Bauer, CEO IMEX Group, Christiane Appel, Chefredakteurin m+a report, und ich, mit Ihnen gemeinsam suchen. Für die große Beteiligung an unserer Umfrage danken wir allen Frauen herzlich und verstehen diese als Auftrag, das Thema mit ihnen fortzuführen. Eine erste Gelegenheit ist der Research Pod am 17. Mai 2017 um 11.00 Uhr auf der IMEX, eine zweite die Premiere der Pink hour@IMEX am 17. Mai 2017 um 16.00 Uhr am Stand der tw tagungswirtschaft G180. Bitte bringen Sie ein Accessoire in pink mit, Ihre Ideen und Anliegen. Männliche Kollegen, Vorgesetzte und Mitarbeiter, die sich zum Thema einbringen möchten, sind auch herzlich am tw-Stand willkommen – vor oder nach der Pink hour.
Ich liebe meinen Job Image 3
KERSTIN WÜNSCH
Chefredakteurin
wuensch@tw-media.com

FOTO: DFV MEDIENGRUPPE
Datenschutz