Editorial

Rassistische Algorithmen?

"K
ünstliche Intelligenz (KI) wird entweder das Beste sein, was der Menschheit jemals widerfahren ist – oder das Schlimmste“, sagt Physikerlegende Stephen Hawking auf dem letzten Web Summit. Es gibt kaum ein Thema, das gleichermaßen Hoffnung wie Furcht bedient. Während die einen unzählige Chancen sehen, mahnen die anderen und führen Beispiele auf wie das COMPAS-System, das amerikanische Richter bei der Entscheidungsfindung über Freiheit oder Verurteilung unterstützen soll. Doch wie Wissenschaftler feststellten, versagt diese künstliche Intelligenz. Der Algorithmus diskriminiert nämlich schwarze Amerikaner.

„Wenn #KI nur von einer kleinen Gruppe von Männern entwickelt wird, benimmt sie sich auch wie eine kleine Gruppe Männer“, twittert Microsofts Präsident und Chief Legal Officer Brad Smith über das Dilemma künstlicher Intelligenz. Das kennt auch Wolfgang Altenstrasser von der Event- Agentur Vok Dams: „Machen wir uns nichts vor – Roboter und Chatbots können nur das kommunizieren, das ihnen Programmierer vorher einprogrammieren.“ Er betrachtet KI im besten Falle als sinnvolle Ergänzung zum Live-Erlebnis.

„Die Höhle der Löwen“-Investor Frank Thelen hingegen sieht viel Potenzial und investiert in die auf KI basierende Event-Management-Plattform „Doo“, differenziert aber, dass KI im Grunde nicht wirklich intelligent ist, sondern höchsteffiziente Datenverarbeitung. Wenn Sie das Heft aufmerksam lesen, werden Sie feststellen, dass Daten der Bereich sind, an dem Veranstalter von Konferenzen, Messen und Meetings derzeit am stärksten arbeiten. Sei es, um Kundenbedürfnisse kennenzulernen, Besucherströme zu messen oder die Customer Journey nachzuvollziehen. Thelen erklärt, dass künstliche Intelligenz dabei helfen kann, Nutzerdaten besser auszuwerten. „Dazu muss ich als Veranstalter genau verstehen, was mein Teilnehmer will.“ Und das ist der springende Punkt: Vor der künstlichen Intelligenz steht immer noch die menschliche. Ob das Stephen Hawking wohl genauso sieht?
Rassistische Algorithmen? Image 1
CHRISTIAN FUNK
Redaktion christian.funk@dfv.de

FOTO: MAJA BAUMEISTER
Datenschutz