News

Newsmeldungen

Newsmeldungen Image 1
„Time for Action“: Nach der Absage Chiles aufgrund der anhaltenden Unruhen im Land wird der UN-Klimagipfel nun in der spanischen Hauptstadt Madrid ausgetragen. Das Klimasekretariat der Vereinten Nationen (UNFCCC) erklärte, dass die Konferenz wie geplant vom 2. bis 13. Dezember in der IFEMA – Feria de Madrid stattfinden kann.
FOTO: WIKIMEDIA COMMONS


6.400 Tonnen CO2

Messe München stellt komplett auf Ökostrom um

Die Messe München stellt ab Januar 2020 komplett auf rein regenerativ erzeugten Strom um. Schon in den vergangenen Jahren war mehr als die Hälfte des Strombedarfs aus erneuerbaren Energiequellen gedeckt worden. „Jetzt haben wir auf 100 Prozent umgestellt, was eine weitere beträchtliche CO2-Einsparung zur Folge haben wird“, erläutert Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München. Der durchschnittliche Strombedarf der Messe München am Standort München-Riem entspricht dem von rund 9.100 Münchner Zwei- Personen-Haushalten. Durch die vollständige Umstellung auf Ökostrom spart die Messe München jährlich rund 6.400 Tonnen CO2 ein.
                              
www.messe-muenchen.de


Wiedereröffnung 2021

Kongresshaus Zürich eröffnet klimaneutral

Im Frühling 2021 wird das Kongresshaus Zürich wiedereröffnet – und zwar vollständig klimaneutral. Die entsprechende Zertifizierung von Climate Partner wurde im Sommer 2019 erteilt. Die Umsetzung klimaneutraler Maßnahmen umfasst mehrere Ansätze: Den größten Effekt erreicht das Kongresshaus Zürich im laufenden Betrieb mit einem entsprechenden Catering-Konzept. Dazu gehört das Verwenden regionaler und saisonaler Produkte und ein ideenreiches Angebot vegetarischer und veganer Küche. Bei den baulichen Maßnahmen steht die Abdeckung von 70 Prozent der Wärmeregulierung durch Nutzung des Wassers aus dem nahegelegenen Zürichsee im Zentrum. Die zentrale Lage ist außerdem eines der größten klimarelevanten Kriterien: Die Anreise innerhalb der Stadt Zürich kann zu Fuß oder mit dem ÖPNV erfolgen. Dazu kommt schließlich das Engagement für ein Waldschutzprojekt in Peru, das den CO2-Ausstoß kompensiert.
                       
www.kongresshaus.ch


Neues Cateringangebot in Salzburg

Kulinarisches Engagement

Newsmeldungen Image 2
Andreas Birngruber und Team.
FOTO: BIRNGRUBER

Andreas Birngruber ist als neuer Gastronomie-Partner für das gesamte Veranstaltungscatering im Messe- und Kongresszentrum Salzburg sowie der Salzburgarena verantwortlich. Nachhaltiges Handeln ist eine der wichtigsten Unternehmensrichtlinien von Chef Partie Catering. „Wir versprechen nicht das Blaue vom Himmel, sondern das Grüne aus der Erde. Ehrliches Essen macht Freude“, so Birngruber. Das Ziel: ein möglichst kleiner ökologischer Fußabdruck. Bereits im Februar wurde erstmals ein VIP-Catering im Kongress- und Tagungsbereich des Messezentrums für 300 Personen organisiert – der Panoramablick auf die Bergkulisse machte die Zwei-Tages-Veranstaltung perfekt. In der Salzburgarena begeisterte der Cateringpartner die Gäste einer namhaften Pferdeshow. Es folgten in kurzen Abständen zwei Kongresstage mit jeweils 2.500 Personencaterings sowie jeweils zwei geschlossene Firmenveranstaltungen mit 70 und 350 Personen am Messegelände. Diese Auftaktbilanz verdeutlicht, dass Flexibilität und Professionalität hinsichtlich Personenanzahl und Veranstaltungsformat mit dem neuen Gastronomie-Partner gegeben sind.


Kunst und Kultur

Im Grünen

CPH. Diese drei Buchstaben stehen für Congress Park Hanau und gleichzeitig für „umweltverträglich handeln“ und „nachhaltig wirtschaften“. Das spiegelt auch die Architektur: Durch das Einbeziehen der unter Denkmalschutz stehenden ehemaligen Stadthalle sowie einem in 2003 fertig gestellten neuen Anbau vereint er historische Elemente mit modernem Design und bietet auf über 4.000 Quadratmetern Fläche mitten im Rhein- Main-Gebiet Raum für Veranstaltungen. Raum, so betonen die Hanauer, ist „Mehr als Location“: Raum für Ideen oder auch verschiedenste Umsetzungsmöglichkeiten von Veranstaltungen.


Bürgerzentrum Waiblingen

Nachhaltig punkten mit neuen Angeboten

Das Bürgerzentrum Waiblingen gehört zu den großen Kongress-, Tagungs- und Kulturhäusern in der Region Stuttgart, einer der wirtschaftsstärksten in Europa. Attraktive Räumlichkeiten für Tagungen, Seminare, Fest- und Kulturveranstaltungen für bis zu 1.000 Personen machen es zu einer nachgefragten Location, die darüber hinaus mit zentraler Lage, offener Architektur und guter Erreichbarkeit nachhaltig punktet. Mit den Formaten BüZe Campus, BüZe Aktiv, BüZe Kreativ und BüZe Events bietet das Haus seinen Kunden neue, außergewöhnliche Angebote an außergewöhnlichen Orten: vom Gruppenarbeitsplatz im Grünen, über Teambuilding-Aktivitäten wie Rudern auf der Rems, künstlerische Angebote zur Förderung der Kreativität als Schlüsselressource bis zu Special Locations für das Begleitprogramm – all das aus einer Hand Das Bürgerzentrum Waiblingen hat sich dem Nachhaltigkeitskodex der deutschsprachigen Veranstaltungswirtschaft „fairpflichtet“, ein verlässliches Netzwerk unterschiedlichster Akteure machen Veranstaltungen dort zu einem Erlebnis.


Neues Stadtviertel

Monaco baut ins Meer

Newsmeldungen Image 3
Entstehung des neuen Stadtteils Anse du Portier.
FOTO: BOUYGUES TPMC

Derzeit entsteht ein neues Stadtviertel Monacos, Anse du Portier, und zwar im Mittelmeer. Dabei wurden im Rahmen des Projekts Baumethoden entworfen, die die Auswirkungen auf die Umwelt minimieren und im Einklang mit den ehrgeizigen Zielen des Fürstentums stehen: CO2-Neutralität bis 2050. Mit der Landerweiterung geht auch der Ausbau der Solaranlagen in Monaco einher. Das Konferenzzentrum Grimaldi Forum wird durch den Bau des angrenzenden neuen Stadtviertels vergrößert, wodurch zusätzliche Solarpaneele auf seinen Dächern installiert werden. Im Rahmen eines Aktionsplans zur Energiewende werden Solarenergie und Meerwasserwärmepumpen künftig die Hauptenergiequellen des Fürstentums darstellen.
           
www.gouv.mc


Grüne Woche

Das Davos des Agrarbusiness

Auf der Internationalen Grünen Woche vom 17. bis 26. Januar 2020 in der Messe Berlin stellen über 1.800 Aussteller aus den Bereichen Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau aus. Zudem finden rund 300 Fachveranstaltungen wie Global Forum for Food and Agriculture oder das Zukunftsforum Ländliche Entwicklung statt. Insgesamt werden 400.000 Besucher und rund 200 internationale Minister und Staatssekretäre erwartet.
             
www.gruenewoche.de


Scandic Hotels

Vom Zimmer ab aufs E-Bike

Die Scandic Hotels stellen ihren Gästen seit Juni am Potsdamer Platz in Berlin E-Ladestationen zur Verfügung. „Wir bei Scandic legen großen Wert auf ein nachhaltiges Hospitality-Erlebnis und hinterfragen im Sinne einer optimalen Lösung stetig unsere Abläufe. Reisen heißt in Bewegung sein; dass unsere Gäste in Berlin dies jetzt auch klimafreundlich tun können, war uns ein echtes Anliegen“, so Michel Schutzbach, Country Head Europe Scandic Hotels. Bereits 1993 führte Scandic sein umfassendes Nachhaltigkeitskonzept ein. Dazu gehören ein regionales und saisonales Food & Beverage Konzept, eine grüne Energiepolitik und eine nachhaltige Hotelgestaltung. Der langjährige und ziel-gerichtete Einsatz zum Schutz der Umwelt wurde im aktuell veröffentlichten CDP Climate Change Report 2018 mit dem A-Level bewertet. Scandic rangiert damit unter den Besten im weltweiten Gastgewerbe.
                              
www.scandic.de
Newsmeldungen Image 4
Das Scandic Hotel Berlin hat 16 E-Ladestationen für Fahrräder installiert.
FOTO: SCANDIC HOTELS
          

Datenschutz