„Ein Serviceorientierter Dienstleister denkt mit“ Image 1

MANDY HÄNNES‘CHEN

„Ein Serviceorientierter Dienstleister denkt mit“

Mandy Hännes’chen, Leiterin der Geschäftsstelle des Verbands der Veranstaltungsorganisatoren (VDVO) darüber, welche Anforderungen sie und ihre Mitglieder an Service stellen.

m+a/tw: Was bedeutet für Sie Service?
Mandy Hännes’chen:
In einer Branche, in der der persönliche Kontakt so wichtig ist und der Service den Erfolg einer Veranstaltung maßgeblich mitbestimmt, ist es für mich sehr wichtig, den Service, den wir rund um und auf unseren Veranstaltungen bieten, auch in der Arbeit der Dienstleister vorzufinden.

Was zählt dazu?
Dass der Dienstleister kein Standardangebot schickt. Ein serviceorientierter Dienstleister denkt mit und verfasst ein lösungsorientiertes Angebot. Gern mit Hinweisen, wenn etwas in der von uns gewünschten Form nicht optimal umsetzbar ist und ob es bessere Lösungsansätze gibt. Feste Ansprechpartner, Zuverlässigkeit, ein vertrauensvolles, werteorientiertes Miteinander vor, während und nach der Veranstaltung sollten Basics sein. Ich muss das Gefühl bekommen, dass dem Dienstleister alles daran liegt, dass die Veranstaltung ein voller Erfolg wird.

„Ein Serviceorientierter Dienstleister denkt mit“ Image 2
FOTO: VDVO

Was erwarten Sie für Ihre Teilnehmer?
Das fängt schon bei den Basics an, dass der Teilnehmer nach der Registrierung nicht allein gelassen wird, sondern alle Informationen erhält, die er im Vorfeld braucht, zudem Erinnerungen kurz vor der Veranstaltung und brauchbare Kontaktdaten. Auf der Veranstaltung selbst sollte er ebenfalls alle Informationen finden. Die Ausschilderung ist manchmal ein rotes Tuch für mich. Das Personal sollte serviceorientiert geschult sein und sich auskennen mit dem Ablauf der Veranstaltung und den Räumlichkeiten. Gastfreundschaft zeigt sich vor allem dadurch, dass der Gastgeber präsent ist. Und das nicht nur kurz zur Begrüßung auf der Bühne. Außerdem hört Service nicht mit dem Veranstaltungsende auf.

Welcher Service hat Sie zuletzt positiv überrascht?
Beim Kongresstechnik-Team von Lux AV, das seit einigen Jahren unseren ITB MICE Day betreut, fühle ich mich rundum wohl. Die Professionalität und Ruhe, die das Team ausstrahlt, nimmt einem selbst ein bisschen die Aufregung. Es fließt langjährige Erfahrung in deren Arbeit ein, potentielle Fehlerquellen werden schon im Vorfeld minimiert oder ausgeschlossen. Auf den Veranstaltungen selbst reagiert das Team immer sofort, ist zuverlässig in den Absprachen und schafft es, dass mir die Technik nicht den Schlaf raubt.



Und negativ?
Nicht eingehaltene Absprachen oder Anweisungen auf den Veranstaltungen. Und wenn die Gewerke sich anstatt auf die Veranstaltung zu konzentrieren, lieber onlineshoppen…

Was erwarten Ihre Mitglieder hinsichtlich Service und Gastlichkeit?
Feste Ansprechpartner und zuverlässige Absprachen. Ebenfalls ein engerer Austausch von der Konzeptionierungs- bis zur Umsetzungsphase, größere Flexibilität und nicht immer nur Schema F.

Nennen Sie mir bitte Ihr persönliches Highlight an „Hospitality“.
Das war in der Kameha Suite in Frankfurt, in der wir mit unserem „EventPlanners- Talk“ Ende Mai zu Gast waren. Das fing bei den Vorabsprachen und der Empfehlung der perfekt zum Veranstaltungskonzept passenden Räumlichkeit an, zog sich durch in der Vorbereitungsphase und ging bis zur hervorragenden Betreuung vor Ort durch Nadine Möller und ihr exzellentes Service-Team, das sich liebevoll um unsere Gäste gekümmert hat – trotz großer Parallelveranstaltung. CHRISTIAN FUNK
 

www.vdvo.de

Datenschutz