Motor für Veränderungen Image 1

LEGACY OF EVENTS

Motor für Veränderungen

Matthias Schultze, Managing Director des German Convention Bureau (GCB), schreibt in einem Gastbeitrag über die Verantwortung der Meetingindustrie und das Vermächtnis von Veranstaltungen.

R
und 2,97 Millionen Veranstaltungen mit insgesamt zirka 405 Millionen Teilnehmern im Jahr 2017 – so die Zahlen des jüngsten „Meeting- & EventBarometer Deutschland“ – sind ein Beleg für die große Bedeutung von Tagungen, Kongressen und Events. Starke volkswirtschaftliche Effekte ergeben sich aus der Tatsache, dass die Veranstaltungsteilnehmer durchschnittlich 300 Euro pro Tag am Standort Deutschland ausgeben. Doch die Wirkung und Bedeutung von Tagungen und Kongressen beschränkt sich nicht auf wirtschaftliche Effekte: Zahlreiche Konferenzen schaffen ein Vermächtnis, haben Einfluss und wirken mit ihren Inhalten fort.

Tagungen und Kongresse finden mitten in der Gesellschaft statt: Sie spiegeln nationale und internationale Entwicklungen und setzen Impulse in politischen, wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und sozialen Bereichen. Als Plattformen für den Austausch von Erfahrungen und Ideen fördern sie Wissenstransfer und Innovation – damit wirken sie als Motor für Veränderungen. Darüber hinaus geben Konferenzen Anstöße, um ihren Teilnehmern und der Öffentlichkeit Perspektiven außerhalb der gewohnten „Filterblase“ aufzuzeigen. Die Initiative „Legacy of Events“ hat zum Ziel, diese positiven und gesellschaftlich relevanten Wirkungen von Tagungen und Kongressen darzustellen – Ziele, die auch das GCB unterstützt.

Konferenzen und Meetings wirken dann nach, wenn die Teilnehmer bei der Abreise gewonnene Impulse mit in ihren Alltag nehmen. Das gelingt vor allem über eine optimale „User Experience“, in der die Veranstaltung selbst nur einen Baustein in einer ganzen Reihe von Kommunikationsmaßnahmen darstellt: von der Teilnehmerakquise bis hin zur Kommunikation im Nachgang. Für die Vernetzung der Teilnehmer in ihrer „Community“ und ihre emotionale Bindung an diese durch gemeinsame Interessen begründete Gemeinschaft haben Kongresse und Tagungen große Bedeutung.

Es gibt zahlreiche Beispiele für Konferenzen, deren Einfluss lange nachwirkt. In der Tagungs- und Kongressbranche zählt dazu etwa die greenmeetings und events Konferenz, deren erste Ausgabe im Jahr 2011 bereits ein Ergebnis hervorgebracht hat: Den Nachhaltigkeitskodex für die Veranstaltungsbranche „fairpflichtet“, den inzwischen mehr als 650 Betriebe in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterstützen.

Motor für Veränderungen Image 2
Matthias Schultze, Managing Director des German Convention Bureau.
FOTO: GCB, MICHAEL PASTERNACK

Mit der Nachhaltigkeitskonferenz wechselt sich die „Meeting Experts Conference“ (Mexcon) ab, die alle zwei Jahre wichtige Zukunftsthemen in den Fokus rückt. Aus der Mexcon gehen bereits mehrere Initiativen hervor: zum Beispiel die Studie „Tagung und Kongress der Zukunft“ oder der Innovationsverbund „Future Meeting Space“.

Ein weiteres Beispiel ist die Initiative „She Means Business“, die in diesem Jahr erstmals im Rahmen der Imex in Frankfurt stattfand. Die Aufmerksamkeit der weltweiten Veranstaltungsbranche wird hier gezielt auf die Belange von Frauen in der Meetingindustrie gerichtet.

Auch der „Digital and Innovation Day“ des GCB kann als Veranstaltung mit positiver Wirkung und Veränderungskraft gelten. Ebenfalls mit der Digitalisierung verknüpft ist eine Konferenz mit großer Aufmerksamkeit: Die re:publica, die sich innerhalb von elf Jahren von einem „Blogger- Klassentreffen“ mit dem Kernthema Internet zu einem inhaltlich breit aufgestellten gesellschaftspolitisch relevanten Event entwickelt hat, dem es gelingt, Themen über die „Filterblase“ der Teilnehmer hinaus in die Öffentlichkeit zu tragen.

Ein nachhaltig wirkendes Event auf internationaler Ebene ist die „TED Konferenz“, die überaus inspirierende und einflussreiche Reden auch nach dem realen Treffen als Videos zur Verfügung stellt. Insgesamt bietet die offizielle TED-Seite mehr als tausend Vorträge, von denen einzelne bis zu 30 Millionen Mal abgerufen wurden. Zahlreiche Ableger sind weltweit entstanden.

Blickt man auf einen noch größeren Rahmen, so liefert die globale Politikgeschichte eine Reihe von Beispielen für Konferenzen, die die Welt geprägt haben – etwa in den Bereichen Klima- und Artenschutz, Menschenrechte oder Friedenspolitik. Neben Regelwerken als konkreten Ergebnissen konnten diese Konferenzen wirken, indem sie ihre Themen ins Bewusstsein von Millionen Menschen rückten.  MATTHIAS SCHULTZE
 
Events reflect national and international developments and trends, and they generate impulses in political, economic, scientific and social sectors.

Datenschutz