„Treiber für den sozialen und wirtschaftlichen Wandel“ Image 1

BUSINESS EVENTS SARAWAK

„Treiber für den sozialen und wirtschaftlichen Wandel“

Business Events Sarawak feiert mit 76 Veranstaltungen in 2019 sein erfolgreichstes Geschäftsjahr und setzt nun auf eine Zusammenarbeit mit der PCMA und sein neues „Legacy Impact Programme“.

„E
s ist meine Vision, Sarawak als wichtigen Treiber für den sozialen und wirtschaftlichen Wandel in Asien zu entwickeln. Und zwar mit Hilfe hochwertiger Geschäftsveranstaltungen – und der PCMA als Partner.“ Das sagt Datuk Haji Abdul Karim Rahman Hamzah, Minister für Tourismus, Kunst, Kultur, Jugend und Sport des malaysischen Bundesstaats Sarawak, als er am 7. Januar 2020 ein Memorandum of Understanding (MoU) zwischen Business Events Sarawak (BESarawak) und der Professional Convention Management Association (PCMA) bekannt gibt. Ort des Geschehens ist die Convening Leaders in San Francisco, die Jahresauftaktveranstaltung der PCMA, mit über 7.000 Mitgliedern einer der größten und wichtigsten Verbände der Veranstaltungswelt. Als Sherrif Karamat, Präsident und CEO der PCMA, die Konferenz eröffnet, betont er mehrfach die Vision der PCMA: „We drive global economic and social transformation through business events.”

Dass sich die Visionen gleichen, ist einer der Gründe für die Absichtserklärung der beiden Organisationen. „Diese Vereinbarung steht voll und ganz im Einklang mit der Vision der PCMA, da wir beide das gleiche Ziel verfolgen – zu zeigen, wie Veranstaltungen dazu beitragen, eine Gesellschaft, die Wirtschaft und auch Gemeinschaften zu verändern“, so Karamat. Um dieses Ziel zu erreichen, schwebt Minister Datuk Haji Abdul Karim Rahman Hamzah eine Verzahnung der Bereiche Convention und Tourismus vor: „Synergien zwischen diesen beiden Segmenten können und werden die wirtschaftlichen Auswirkungen begünstigen. Es gibt jedoch einen wichtigeren Anlass als rein wirtschaftliche Interessen: Unsere Gesellschaft wird profitieren.“
                  
„Treiber für den sozialen und wirtschaftlichen Wandel“ Image 2
Business Events Sarawak reiste mit einer 23-köpfigen Delegation an, um das Memorandum of Understanding mit der PCMA zu unterschreiben.
FOTO: BUSINESS EVENTS SARAWAK
                

SARAWAK

Sarawak is the largest of 13 states in Malaysia on the northwestern tip of Borneo. Its capital city of Kuching has more than 630,000 inhabitants, its airport is linked to the Kuala Lumpur International Airport (KLIA) providing direct flight services to more than 80 destinations – nine of these in Europe. The Convention Bureau Sarawak offers its members support in convention bidding, helps planners develop and stage events, organize delegate acquisition, and choose appropriate venues. With its new Legacy Impact Programme, Sarawak also features connecting associative factors to so-called Key Focus Areas including urban development, sustainability and digitalization. www.businesseventssarawak.com

Dass BESarawak diese Zusammenarbeit bei Convening Leaders vor 4.600 Veranstaltungsprofis aus 40 Ländern kommuniziert, ist ein gut gewählter Zeitpunkt. Vor einem gut gewählten Publikum: Vier von zehn sind Tagungsplaner, einer von vier Convening-Leaders-Teilnehmern ist ein C-Level-Executive, mehr als 400 sind CEOs, von Unternehmen wie Cisco und Oracle. Es ist für sogenannte 2nd-Tier-Destinantionen nicht einfach, auf der Meeting-Landkarte solcher Unternehmen zu landen, die bevorstehende Zusammenarbeit mit der PCMA ist für Sarawak daher durchaus ein Meilenstein.

Die Absichtserklärung gilt für drei Jahre und zielt auf die Professionalisierung des Standorts ab. Teil dessen wird unter anderem die von BESarawak gegründete Bildungsinitiative „TriBE: Innovation“ sein. Die Masterclass haben bereits 22 Dienstleister aus der Meetingbranche Sarawaks absolviert und sind nun berechtigt, an der Zertifizierung als Certified Meeting Professional (CMP) teilzunehmen. „Sarawak hat mit dem Legacy Impact Programme begonnen, Veranstaltungen als wirtschaftlichen und gesellschaftlichen ,Gamechanger‘ zu positionieren”, erläutert der Tourismus-Minister den Plan, Meetings als Motor für die Standortentwicklung zu nutzen.

Dabei werden Kennzahlen gesammelt und Auswirkungen von Veranstaltungen analysiert – in den vier Kategorien Advancing the Field, Community Benefits, Economic Outcomes and Public Policy.
                
„Treiber für den sozialen und wirtschaftlichen Wandel“ Image 3
Das Borneo Convention Centre Kuching (BCCK) verfügt insgesamt über 36.500 qm Veranstaltungsfläche.
FOTO: WIKIMEDIA COMMONS

„UNITY, COMMUNITY AND IDENTITY“

Amelia Roziman, Chief Operating Officer, Business Events Sarawak (BESarawak)

tw: Sarawak is rather unknown to European event planners. Why should they learn more about Sarawak?
Amelia Roziman: An aspect that would be on a meeting planner’s mind is how secure and wellsupported their business event (BE) would be. We are also a culture hub comprising of 27 ethnic groups that celebrate diversity, an all-year round calendar of local and international festivals and a platter of local delicacies. However, what sets us apart from other destinations is the incorporation of our tribal wisdom into BE, defined by three values which are Unity, Community and Identity. These values are highly relevant as we seek for a deeper cause in our industry.

Do you have a certain strategy to land on the meetings map of international organizations?
We will be launching our two new reward programmes for associations and corporate meetings and incentives. We will also be releasing the results of the Legacy Impact Study at IMEX Frankfurt. The study is a 1-year commitment to understand how we are moving further with our Legacy Impact. BESarawak is also collaborating with major associations such as PCMA, UIA and the Malaysian Association of Convention and Exhibition Organisers and Suppliers.

You mentioned the Legacy Impact Programme. What lies behind that approach?
It is undeniable that BE has an enormous impact on the economy and society regardless of its scale. The programme is designed to change the perspective of our stakeholders and industry at large to think beyond the dollars of BE and more into its intangible values. This requires educating stakeholders, industry players and clients to unite with our cause and support this movement. The government plays a big role in materialising legacy impacts of BE. We are blessed with the endless support of the Ministry of Tourism, Arts and Cultu- re (Sarawak) and also the Sarawak Government as a whole. In fact, we have the support of nontourism ministries and agencies due to the real significance of this programme and its objectives.

To position business events as economic and community game-changers in Sarawak you address certain categories. What are they?
These are seven Key Focus Areas (7KFAs) – e.g. digital economy, service industry or renewable energy – that BESarawak adopted from the Sarawak Government’s plans to develop the state as a progressive destination that is conscious of its community wellbeing and economy. Event theme and topics are lined up the 7KFAs against four pillars (Advancing the Field, Community Benefits, Economic Outcomes, and Public Policy) and its 27 drivers such as Infrastructure, Cluster Development, Exports and so on.

What are you aiming at with this Programme?
We want Sarawak to become the first of all 2ndtier destinations to be an advanced destination. For conventions and exhibitions, our vision is to change the landscape of BE whereby legacy impacts are widely accepted by stakeholders and its potential is being utilised for economic transformation and social development. When we commissioned the “Study on Hosting Conventions in Sarawak”, we selected 12 fitting conferences (with an estimate of 5,000 delegates in total) that would enable us to find a methodology on measuring the intangible outcomes of BE. Prior to the study, we have been measuring the outcomes based on the 7 KFAs and 4 pillars. We wish for the results to be part of a report that is to be accepted by the government and our industry partners.

Has this strategy already worked out (winning new conferences)?
Based on our soft launch in 2019, the impact has surpassed our sales target by 126%. The success rate of bidding is 90% and we have achieved 100% success to match every BE with at least one of the seven Key Focus Areas.
CHRISTIAN FUNK
              


Für diesen Ansatz wurde BESarawak im November 2019 mit dem BrandLaureate World BestBrands Award 2019 in Singapur ausgezeichnet. Der von der World Brands Foundation (TWBF) konzipierte Preis prämiert ganzheitliche Vermarktungsansätze – im Fall des Convention Bureaus für sein „Nation Branding – MICE“. Die jahrelangen Aktivitäten, Sarawak als Destination für Geschäftsveranstaltungen zu vermarkten, mündeten in der Kampagne „Magnified Impacts of Your Business Events“. Dabei werden Veranstaltungen unter die sieben sogenannten Key Focus Areas (7KFAs) des Staates gestellt, nämlich Stadtentwicklung, soziale Entwicklung, landwirtschaftliche Entwicklung, Umweltentwicklung, industrielle Entwicklung – dazu zählt auch das Projekt „SCORE“ im Bereich erneuerbare Energien – die Dienstleistungswirtschaft und Digitalisierung. Teil dieser Kampagne ist das von Minister Datuk Haji Abdul Karim Rahman Hamzah erwähnte „Legacy Impact Programme“: „Sarawak als seriöse und hervorragende Business-Event-Destination zu vermarkten war immer eine Herausforderung”, sagt Tan Sri Dato’ Sri Muhammad Leo Toyad, Chairman von BESarawak. „Unser jetziger Ansatz, Veranstaltungen nicht mehr nur als Benefit für den hiesigen Tourismus zu betrachten, sondern als Motor für nachhaltige Veränderungen, lässt uns zum ,Role Model’ für die Riege an 2nd- und 3rd-Tier-Destinantionen werden.”
                    

Dieser Ansatz macht sich in gewonnenen Veranstaltungen – 2020 stehen unter anderem die International Convention on Sports, Sciences and Management, das International Symposium on Environmental and Occupational Health (ISEOH 2020) oder der Men’s Health World Congress (MHWC) auf dem Programm – und nackten Zahlen bemerkbar. 2019 feiert Business Events Sarawak sein bislang erfolgreichstes Geschäftsjahr. Chairman Toyad spricht von „76 Veranstaltungen und über 20 Mio. Euro an ,Direct Delegate Expenditure (DDE)‘. Das zeigt die tatsächlichen Möglichkeiten für unsere Wirtschaft, und wir sind zuversichtlich, dass die Zahlen exponentiell ansteigen werden.” Während das Convention Bureau diesen Erfolg feiert, weist Amelia Roziman, Chief Operating Officer von BESarawak, auf einige bemerkenswerte Kennzahlen hin, die das Programm zutage fördert. Demnach verlängerten 72,4% der Delegierten ihren Aufenthalt nach einem Kongress in Sarawak und 98,4% aller Besucher geben an, zufrieden mit der Destination gewesen zu sein. Roziman: „Diese Branche sorgt dafür, soziale und wirtschaftliche Veränderungen voranzutreiben. Wir wollen, dass alle Veranstaltungen gemeinschaftsbewusst sind und eine maximale Wirkung erzielen. Das ‚Legacy Impact Programme‘ verdeutlicht diese Botschaft.”
CHRISTIAN FUNK
         
www.businesseventssarawak.com
„It is undeniable that Business Events have an enormous impact on the economy and society.“
Amelia Roziman,
Business Events Sarawak
Datenschutz