Angekommen Image 1

BOE INTERNATIONAL

Angekommen

Die BOE International etabliert sich weiter als Jahresauftakttreffen für Meeting Professionals. Das MICE-Forum ist gut besucht, die Zufriedenheit der Fachbesucher hoch. 93 Prozent wollen wiederkommen.

I
m MICE-Forum der BOE International in Dortmund ist viel los: Auf dem Screen ein Fußballfeld, vor der Bühne Fachbesucher, die in mehreren Reihen stehen. Sie spielen gegeneinander und lernen miteinander. Spielführer Heiner Koppermann ist Direktor von SwarmWorks, seine Software ist „Vision Gaming“, ein interaktives Tool zur Gruppenaktion für Veranstaltungen. Es funktioniert. So gut, dass es laut wird, wenn der virtuelle Ball das Tor trifft – oder nicht. Am Stand von Verband der Veranstaltungsorganisatoren (VDVO) ist auch viel los, doch ist es still. Die Vorsitzenden Bernd Fritzges und seine Stellvertreterin Doreen Biskup liefern sich einen „Battle“ im „Silent Talk“. Die Zuhörer folgen ihrem Schlagabtausch mit Kopfhörern auf den Ohren und stimmen über Farbringe ab: rot für sie, blau für ihn.
        

Selbst wenn nicht überall in der neuen „MICE-Halle“, der Halle 6 der Messe Dortmund, viel los ist, beobachtet Sabine Loos: „Die Branche entwickelt sich: Das Interesse an ‚Meetings, Incentives, Congresses and Exhibitions‘ – kurz: MICE – hat auf der BOE in den letzten Jahren stark zugenommen.“ Aus diesem Grund sieht die Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Unternehmensgruppe und BOE-Veranstalterin in der Integration des „mbt Meetingplace“ eine sinnvolle Erweiterung. Die regionale Fachmesse für die MICE- und Business-Travel-Branche fand bisher in München und Frankfurt statt und geht in der MICE Halle 6 ohne eigenen Bereich auf.

Wie viele Besucher und Aussteller von Seiten des mbt Meetingplace gekommen sind, das evaluiert die BOE noch. Derweil veröffentlicht sie einen erneuten Zuwachs an Teilnehmern: Mehr als 11.000 Besucher und 625 Aussteller haben sich am 15. und 16. Januar 2020 in fünf Hallen der Messe Dortmund und dem Kongresszentrum getroffen. Besucher wie Aussteller reisen aus ganz Deutschland an, einige aus dem Ausland wie den Niederlanden, Österreich, Frankreich, Großbritannien oder der Schweiz. Viele der Besucher sind in den Bereichen Marketing, Geschäftsführung und Vertrieb tätig und veranstalten vor allem Kongresse oder Tagungen, Corporate und Public Events sowie Messen.
            

DIE BOE-FOREN

• SAFETY- & SECURITY-FORUM, Halle 4
• Workshop Safety, Raum London Eingang Nord
• TECHNOLOGY- & SCENOGRAPHY-FORUM, Halle 5
• International Tech Pavillon, Halle 5
• CULINARY STAGE und Catering Forum Europe, Halle 6
• MICE-FORUM, Halle 6
• CAREER-HUB, Halle 7
• DIGITAL FORUM, Halle 7
               
Angekommen Image 2
„Vielfalt und Frauen auf der Bühne“ im MICE-Forum (v.l.): Kristin Wittmütz, app squared group, Evelyn Hosang Studieninstitut für Kommunikation, Sabine Loos, Messe Dortmund, Regina Mehler, Women Speaker Foundation, und Karin Ruppert, Famab.
FOTO: MESSE DORTMUND, WOLFGANG HELM

„Für die Besucher, aber auch für uns Aussteller ist die BOE ein wichtiger Termin im Kalender. Wir haben gute Gespräche und guten Austausch untereinander erlebt“, beschreibt Dietlind Maaß ihr Debüt als Ausstellerin am dfv-Gemeinschaftsstand von tp tagungsplaner und tw tagungswirtschaft in Halle 6. Die stellvertretende Direktorin des Alexianer Hotels am Wasserturm in Münster freut sich, dass die Themen Nachhaltigkeit und Inklusion im Programm des MICE-Forums und der Guided Tours auftauchen. „Das trifft voll unseren Anspruch, denn wir sind ein inklusives Hotel, in dem Menschen mit und ohne Behinderung Seite an Seite arbeiten.“ Ihr Haus hat 47 barrierefreie Zimmer und vier Tagungsräume. In der Nachbarschaft befinden sich Wohneinrichtungen für Menschen mit Behinderungen und psychiatrische Fachkliniken. Maaß: „Das Zusammenleben auf dem Campus ist ein bewusst gewählter Baustein in der Betriebsphilosophie.“

Das Thema Nachhaltigkeit mit seiner ökologischen und sozialen Ebene bestätigt als übergreifenden Zukunftstrend im Eventmanagement die europäische Branchenumfrage der LiveCom Alliance (LCA). Die Ergebnisse stellt exklusiv zur BOE Marten Schramm, Gründer und Geschäftsführer der LCA, vor. „Als zentraler Treffpunkt hat die BOE die Trends und neuen Produkte zu Beginn des Geschäftsjahres für die Live-Kommunikationsbranche präsentiert“, positioniert Sabine Loos ihre Fachmesse als Auftaktveranstaltung rund um die Organisation und Ausstattung von Events und den Messebau.
                  

BRANDEX 2020: COMMUNICATORS FOR FUTURE?

„Communicators for Future – warum nicht eine Bewegung gründen, welche die verantwortungsvolle Kommunikation unterstützt?“, fragt Prof. Roland Lambrette in seiner Keynote zum International Festival of Brand Experience (BrandEx). Der Rektor der Hochschule der Künste in Bremen fordert ein Ende der „Fake-News“ des Marketings und ruft auf, die Spaltung der Gesellschaft nicht weiter voranzutreiben. „Unsere Branche steht für Vielfalt und Gemeinschaft“, bekräftigt Karin Ruppert, Sprecherin des BrandEx- Kuratoriums, in ihrer Begrüßung. „Wir müssen Haltung zu zeigen und auf das Verbindende zu setzen.“ Sie weiß um die Welt im Wandel, und dass die Megatrends Auswirkungen auf Veranstaltungen haben.

Nachhaltigkeit, Digitalisierung, New Work und Next Generation sind folglich die Themen unter dem Motto „Leidenschaft“ am 14. Januar 2020 in der Halle 3 der Messe Dortmund, behandelt von 80 Rednern auf neun Bühnen. Zur Premiere 2019 waren es 15 Bühnen 100 Speakers. Die Straffung des Programms kommt bei den 1.000 Teilnehmern an. Dass es doppelt so viele wie im Vorjahr sind, freut Jan Kalbfleisch. Der Famab-Geschäftsführer ist Mitgründer der Festivals mit Sabine Loos, Messe Dortmund, Michael Hosang, Studieninstitut für Kommunikation, und Peter Blach, BlachReport. Beliebt sind Sessions wie „Data as the raw material for live communication – what we can learn from Google & Co?“ Mit dem Befund Live-Marketing sei die effektivste Form, geht die Sorge einher: Wenn wir die Messbarkeit/Fakten, die in einer digitalisierten Welt verlangt werden, nicht liefern, verlieren wir. Sollen wir auch das Live-Marketing Google & Co. überlassen? Solche Fragen sind am Abend vergessen. Die Branche feiert. 51 BrandEx-Awards in Kategorien wie Event, Architecture und Fresh gehen in Gold, Silber und Bronze über die Bühne – Themen wie Nachhaltigkeit fallen eher hinten runter. Als neue Kategorie kommt Formats hinzu für innovative und kreative Veranstaltungsformate. Das nächste Motto und Datum stehen bereits: BrandEx 03 „Die Kraft“ am 19. Januar 2021.
KERSTIN WÜNSCH
             
https://brand-ex.org

Das International Festival of Brand Experience (BrandEx) am Vortag in Halle 3 zahlt darauf ein. Von der Messe Dortmund, dem Kommunikationsverband Famab, Studieninstitut für Kommunikation und BlachReport initiiert, richtet es sich an Eventmanager und Kreative sowie den Nachwuchs aus den Bereichen Messe, Architektur und Live-Kommunikation. „Wir haben auch Gewissheit, dass die BOE ihrem Ruf als größte und wichtigste Messe für Live-Kommunikation gerecht wird, indem sie Anbieter, Dienstleister und Kunden vernetzt, neue Impulse und Entwicklungen konsolidiert und aufzeigt“, sagt Famab-Geschäftsführer Jan Kalbfleisch.

Bei den BOE-Besuchern kommt das an. Ebenso die technischen Neuheiten. Erstmals konnten sie ihren Messebesuch digital und planen. Die neue Web-App bot einen Hallenplan mit Notizfunktion und das Ausstellerverzeichnis sowie die Gelegenheit, sich das Vortragsprogramm der acht Foren – neben MICE auch Safety & Security, Digital, Career und Catering – zusammenzustellen. Das steigert die Zufriedenheit der Besucher, die die BOE mit der Note „gut“ bewerten. Fast 93 Prozent – vier Prozent mehr als 2019 – wollen wiederkommen zur nächsten BOE 2021 am 20. und 21. Januar.
KERSTIN WÜNSCH
                      
www.boe-messe.de
„Als zentraler Treffpunkt präsentiert die BOE Trends und neue Produkte zu Beginn des Geschäftsjahres.“
Sabine Loos,
Hauptgeschäftsführerin Westfalenhallen Unternehmensgruppe
Datenschutz