Meetingindustrie

Alexa, wer hat sich angemeldet?

MEET GERMANY

Neue Leute und Locations kennenlernen und lernen. Das ist in einem Satz das Angebot der Meet Germany Summits 2020 in München, Rhein-Main, NRW und Berlin mit dem Motto „Future Communication“.
W
ir benutzen neue Technologien zur Automation und Kommunikation und beginnen mit ihnen zu kommunizieren. Die Kommunikation der Zukunft, wie sieht sie aus? Dieser Frage gehen die Meet Germany Summits 2020 nach. „Future Communication“ ist Motto und roter Faden zugleich. Den Aufschlag macht Colja Dams mit seiner Keynote. Der CEO der Agentur-Gruppe Vok Dams für Eventmanagement und Live-Kommunikation spricht über „Live+Marketing Automation". Ergänzend liefert der Vok Dams Innovation Hub an seinen „Show & Tell“- Stationen praxisnahe Tipps. Gendergerechte Sprache greift die Learning Session „Gendern: aktueller Hype oder Zukunft der Unternehmenskommunikation?“ auf. Was diese mit Diversität zu tun hat, erklärt Michael Martens, Mitgründer von Fairlanguage. Sein Startup unterstützt Unternehmen, diskriminierungsfrei, zu kommunizieren. „Disrupt yourself“ diskutieren die Teilnehmer im interaktiven Format „FishBowl“ das Gehörte. Darüber hinaus präsentieren sich auf den zweitägigen Summits in München, Frankfurt/Wiesbaden, Köln/Düsseldorf und Berlin je 80 Aussteller und Partner mittels Pecha-Kucha-Vorträgen und dem vernetzten Gewinnspiel „Confgames“. Es folgen die Location-Touren im Bus oder individuell und die „Night“, eine weitere Möglichkeit, neben den Speed-Ups Kontakte mit anderen Event- Professionals zu knüpfen.
                 
              

SAVE THE DATE:

• 25./26. März: Meet Munich Summit
• 24./25. Juni: Meet Rhein-Main Summit, Frankfurt, Wiesbaden
• 26./27. August 2020, Meet Berlin Summit
• 07./08. Oktober: Meet NRW Summit, Köln, Düsseldorf
https://meet-germany.network

Los geht es mit dem Meet Munich Summit am 25. und 26. März 2020 in den Design Offices München Atlas. Die Bustour „rot“ z. B. fährt Top-Locations, Hotels und Dienstleister ab, z. B. die Brauerei Paulaner am Nockherberg, den Maker Space, das Science Congress Center Munich und das Infinity Hotel & Conference Resort Munich. Die Bustour „grün“ hält am Roomers Munich und Marias Platzl, an der DT - Die Tanzschule am Deutschen Theater und der Jochen Schweizer Arena sowie dem Neumann& Müller experience room, in dem Tagungsplaner die Eventtechnik von morgen entdecken.
KERSTIN WÜNSCH

„WIR BIETEN TRENDTHEMEN UND TIPPS“

Tanja Schramm: Wir ziehen Inhalte und Ideen aus unserem Netzwerk.FOTO: MEET GERMANY
Tanja Schramm: Wir ziehen Inhalte und Ideen aus unserem Netzwerk.
FOTO: MEET GERMANY
Tanja Schramm, Geschäftsführerin Meet Germany

tw: „Future Communication“ ist das Motto der Meet Germany 2020. Wieso?
Tanja Schramm: Das Motto „Future Communication“ ist sehr breit und betrifft jede Zielgruppe. Auch für uns ist dieses Thema gerade relevant. Wir fragen uns, über welche Kanäle erreichen wir unsere Fachbesucher und Partner? Genau das ist unser Ziel: Wir bieten den Teilnehmern Trendthemen und Tipps, die sie bei ihrer nächsten Veranstaltung sofort selbst anwenden können.

Wer nimmt an den Meet Germany Summits teil?
Wir haben pro Summit zwischen 200 und 560 Fachbesucher, das sind Entscheider aus den Bereichen Marketing, Events und Kommunikation. Sie treffen auf 80 Aussteller und Partner, darunter Jahrespartner wie Vok Dams und das neue EventCloud-Network aus Fastlane, doo, Eventmobi und Unsual Thinkers. Bisher haben wir unsere Zahlen jedes Jahr gesteigert und begrüßen 50 Prozent neue Teilnehmer. Und wir werden internationaler. Dieses Jahr begleiten uns Partner wie das Jerusalem Convention Bureau und CzechTourism.

Es gibt viele Branchenevents, wieso sollten sich Event Manager Ihre vormerken?
Das Einzigartige ist, dass wir unsere Inhalte und Inspirationen aus unserem Netzwerk ziehen. Alle Veranstaltungen sind auf „Du“ und zeigen die aktuellsten Trends und Entwicklungen der Branche.

Auf den Touren stellen Sie Tagungsorte vor. Welche drei sollten Planer nicht verpassen?
Nicht verpassen sollten sie das Darmstadtium, neben der Location überzeugen die Mitarbeiter, die mit unglaublich viel Engagement und Ideenreichtum dieses Haus führen. Besonders freue ich mich auf die Raumfabrik in Frankfurt, eine neue Location, die wir mit unserem Summit offiziell eröffnen. Und ich bin ein großer Fan der Design Offices. Sie begleiten uns im dritten Jahr mit ihren Räumen mit viel Raum für Kreation und neue Ideen.
Datenschutz