She Means Business is back Image 1

IMEX FRANKFURT 2019

She Means Business is back

Nach der sehr hohen Beteiligung an der „She Means Business“ 2018 geht die Konferenz zu Vielfalt und Chancengleichheit am 20. Mai 2019 im Kap Europa der Messe Frankfurt weiter.

„I
have never done that before, so I am probably good at it.“ Das Motto von Pippi Langstrumpf ist das Mantra von Anne Kjaer Riechert. Während der Flüchtlingskrise fragt sich die junge Frau: Was kann ich tun? Durch Gespräche in einer Notunterkunft in Berlin wird ihr klar, dass unter den Geflüchteten etliche IT-Talente sind, begierig darauf zu lernen. In der Überzeugung, dass Technologie Menschen zusammenbringen kann, um neue Lösungen für alte Probleme zu finden, gründet die Dänin 2016 die ReDI School of Digital Integration. In ihrer Keynote erzählt Kjaer Riechert von ihren Erfahrungen und Lektionen beim Aufbau der ReDI School, erst in Berlin, später in München – und vom Besuch Mark Zuckerbergs. Sie spricht über ihre Arbeit als Mentorin und Botschafterin des „Grace Female Accelerators“ sowie über die Notwendigkeit, die nächste Generation weiblicher Führungskräfte zu fördern.


Genau darum geht es den beiden Veranstaltern, der IMEX Gruppe und der tw tagungswirtschaft. Die She Means Business in englischer Sprache will ihre Teilnehmer ermutigen, motivieren und inspirieren, ihre Ambitionen zu verwirklichen. Schließlich haben Frauen nach wie vor in keinem Land dieselben Bildungs- und Berufsmöglichkeiten wie Männer.

„Es ist kein reines Frauenthema“, betont Dr. Martina Niemann: „Wir können nur erfolgreich sein, wenn Frauen und Männer, Politik und Wirtschaft zusammenarbeiten.“ Niemann ist nicht nur Vice President Lufthansa HR Management: Das Bundeskanzleramt hat sie zu Deutschlands Repräsentantin für die internationale Business Women Leaders Task Force (BWLTF) ernannt, initiiert auf dem G20-Gipfel 2017 in Hamburg. Niemann redet in ihrem Vortrag „Getting to equal is not a ‚women-only subject‘“ über die Teilhabe von Frauen an der Wirtschaft und das Bekenntnis des Lufthansa-Konzerns zu mehr Vielfalt, Chancengleichheit und der Förderung von Frauen.


Dass dieses Thema Frauen wie Männer angeht und der Wandel nur gemeinsam möglich ist, dafür steht Gernot Sendowski. „I am speaking at the ‘She Means Business conference’, because also men need to advocate change towards #BalanceforBetter“, sagt der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Unternehmensinitiative Charta der Vielfalt und Head of Diversity and Inclusion bei der Deutschen Bank. Sendowski führt aus, wie wichtig Vielfalt in der Arbeitswelt ist und noch wichtiger wird.

Dieser Blick in die Unternehmenswelt hatte die knapp 400 Teilnehmer der ersten She Means Business 2018 in der Session „Women in Business“, vor einem Jahr mit UBS und SAP, begeistert. Sie wünschten sich eine Wiederholung und außerdem Rollenvorbilder. Dem kommt die Konferenz nach mit der neuen Session „Women in Events: My story“. Über ihre Familie, ihr Land und ihre Karriere sprechen aus Afrika, Europa, Asien und Australien: Nelly Mukazayire, CEO des Rwanda Convention Bureau, Fay Sharpe, VP EMEA Communications, CSR & Engagement, BCD Meetings & Events, Ping Liu, CEO & Founder of China Star, und Karen Bolinger, CEO des Melbourne Convention Bureau.

She Means Business is back Image 2
„Grit & Grace“ heißt die Keynote von Anne Kjaer Riechert alias „Mutmacherin 2018“ laut dem Handelsblatt.
FOTO: KAY HERSCHELMANN

Im Vordergrund der Konferenz stehen das Lernen mit- und voneinander sowie das Bilden von Netzwerken. Der Austausch mit männlichen Kollegen, Vorgesetzten und Mitarbeitern ist ausdrücklich gewünscht. „Wir haben die internationale Konferenz ‚She Means Business‘ ins Leben gerufen, weil wir glauben, dass der Austausch von Geschichten und Gedanken der mächtigste Hebel ist, damit Frauen untereinander und mit Männern ins Gespräch kommen, um sich gemeinsam stark zu machen für Diversität und die Gleichbehandlung der Geschlechter“, erklärt Carina Bauer, CEO der IMEX Gruppe.


Uwe Krohn muss sie nicht überzeugen. Der Senior Vice President Sales der H-Hotels AG hat die She Means Business von Anfang an unterstützt und ist auch 2019 wieder als Supporting Partner dabei. Ebenso wie Heike Mahmoud, Chief Operating Officer des CCH – Congress Center Hamburg. Die Hamburg Messe und Congress GmbH hat einen hohen Anteil an Frauen in Führungspositionen. Mahmoud selbst ist ein gutes Beispiel: Letztes Jahr hat sie als erste Frau in der 40-jährigen Geschichte des CCH dessen Leitung übernommen. Mahmoud: „Wir möchten Frauen ermutigen, mehr Selbstvertrauen zu entwickeln und somit auch mehr Verantwortung zu übernehmen.“

Um Selbstvertrauen und Verantwortung geht es auch bei der Round-Table-Session. Die Themen kommen aus der Community. Zwölf „Themenpaten“ werden ihr Thema vorstellen und sich anschließend mit Interessierten austauschen. Das Thema von Karin Ruppert vom Kommunikationsverband Famab steht bereits fest: „She Means Mentoring – an initiative for women in events“. Das von Melanie Schatkowski und Verena Unden vom Europäischen Verband der Veranstaltungs-Centren (EVVC) auch: “Young female in the events industry – As respectable as a male counterpart!”  KERSTIN WÜNSCH
 

www.imex-frankfurt.com/whats-on/she-means-business
“I am speaking at the ‘She Means Business conference’, because also men need to advocate change towards #BalanceforBetter.”
Gernot Sendowski, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der „Charta der Vielfalt“ und Head of Diversity and Inclusion Deutsche Bank
Datenschutz