Ein Bewusstsein entwickeln Image 1

„SUSTAINABLE – FUTURE – EDUCATION“

Ein Bewusstsein entwickeln

Ronja Geissler studiert im 2. Semester Messe-, Kongress- & Eventmanagement an der Dualen Hochschule Baden- Württemberg Mannheim (DHBW). Auf Einladung von tw tagungswirtschaft, m+a report und dem Veranstalter 2bdifferent besuchte sie das erste Seminar „sustainable – Future – Education“. Ein Erfahrungsbericht.

E
ines vorneweg: Ich hatte bis zu diesem Zeitpunkt noch keine Fortbildung zu Eventmanagement besucht und ging unvoreingenommen zum ersten Seminar der Reihe „sustainable – Future – Education“. Mir ist sofort aufgefallen, dass alles sehr durchdacht und gut organisiert war. Die verschiedenen Vorträge von erfahrenen Agenturmitarbeitern, die interaktiven Praxisübungen und das frische, nachhaltige Buffet – alles passte sehr gut zusammen. Meine Erwartungen waren hoch, denn die Tagesordnung war sehr spannend. Da ich bisher im Studium noch keine Inhalte zum Thema Nachhaltigkeit bei Events vermittelt bekommen habe, erhoffte ich mir viele Informationen. Nach dem herzlichen Empfang der Referenten in der pro event live-communication GmbH in Heidelberg, dem Tagungsort am 24. Juni 2017, saß eine bunt gemischte und hochmotivierte Truppe – schließlich war Samstag – aus der Messe-, Kongress- und Eventbranche am Tisch. Die Gruppengröße von neun Teilnehmern zeigt, dass es um einen persönlichen Austausch ging. Jeder stellte sich vor, und die Atmosphäre war von Beginn an offen und locker.

Ein Bewusstsein entwickeln Image 2
Studentin Ronja Geissler (zweite von links) freut sich: Der Seminarbesuch hat sich für sie gelohnt.
FOTO: RONJA GEISSLER

Bei den Praxisübungen hatte ich erst Bedenken, denn ich bin nicht der größte Fan von Gruppenarbeiten, doch meine Zweifel verflogen nach der ersten Übung: Es wurde offen gesprochen und diskutiert. Der erste Vortrag von Helge Thomas, Creative Director der pro event live-communication, bot einen super Einstieg und vermittelte Praxis-Beispiele zur Anforderung und Umsetzung nachhaltiger Events wie Umweltbelastung, lange Transportwege von Produkten und Materialien und Energie- und Wasserverbrauch. Wir erhielten einen guten Überblick – und unser Interesse wuchs weiter! Den weiteren Tag gestalteten der Initiator, Hauptreferent und Geschäftsführer von 2bdifferent Jürgen May und sein Partner Clemens Arnold. Sehr abwechslungsreich und informativ, unterstützt durch unterschiedliche Medien. Am Nachmittag betrachteten wir in einer Gruppenaufgabe die Wertschöpfungskette eines Events genauer und überlegten uns Umsetzungsmaßnahmen. Wir waren längst miteinander warm geworden, und das Vortragen unserer Inhalte war kein Problem. Im Nachgang erhielten wir sehr hilfreiche Seminarunterlagen, dir mir im Studium nützlich sein werden, weil mir die Literaturangaben ermöglichen, mein Wissen zu vertiefen.

NACHHALTIGE BILDUNG

Der Kommunikationsverband FAMAB, seine Stiftung und 2bdifferent haben die Bildungsoffensive 2017/2018 „sustainable Future Education“ initiiert. Sie führt (Werks-)Studenten, Praktikanten und Auszubildende an das Thema Nachhaltigkeit bei Veranstaltungen heran und vermittelt das nötige Know-how. Die ermäßigten Seminarkosten betragen 99 Euro. Nächste Termine: 16. September in Darmstadt, 21. Oktober in München. www.2bdifferent.de/bildung
 
Fazit: Der Seminarbesuch hat sich für mich gelohnt. Wer ein Verständnis für den Auf- und Ausbau von praxisbezogenen Anforderungen erlangen, Einblicke in die Umsetzung nachhaltiger Events erhalten sowie Ideen mit in sein Unternehmen tragen will – aber vor allem für sich selbst ein Bewusstsein entwickeln möchte, was Nachhaltigkeit für Veranstaltungen bedeutet – für den ist das Seminar richtig. Wer hingegen nur konkrete Anleitungen und Rezepte für nachhaltige Events erwartet, ist hier falsch.  RONJA GEISSLER
 
Datenschutz